Der gute alte Stephen King

  • So, der neue Stephen King "Joyland" ist offenkundig auf dem Markt und auf Amazon sind schon ein paar Kritiken gelistet. Die meisten sind wohlwollend, einer beschwert sich, dass der Roman weder Horror noch Spannung enthält.


    Schreibstil, Figurenzeichnung, Handlung und Atmosphäre zeigen aber wohl auf jeden Fall, dass der Autor gereift ist und auch von Literaturkritikern nicht mehr wie Durchfall behandelt wird...


    Die für mich perfekte Symbiose aus Horror, Spannung und ernstzunehmender Literatur ist sein Roman "Wahn". Für mich ein Meisterwerk, mögen auch viele King-Fans anderer Meinung sein... :thumbup:

  • hannes riffel hat 2008 im king-erzähl-band "sunset" mitübersetzt.
    er ist renommiert, hat für suhrkamp, klett-cotta, piper etc. übersetzt,
    werke von u.a. joe r.lansdale, william gibson, robert bloch, joe hill u.v.m.,
    ( gebt bei amazon seinen namen ein..., erstaunlich!) ...
    meiner frau empfindet die übersetzung als leserfreundlich und angenehm... :)

  • hannes riffel hat 2008 im king-erzähl-band "sunset" mitübersetzt. er ist renommiert ...


    Das muß ja nicht unbedingt was zu sagen haben. Wie ich schon mal schrieb, bin ich großer Fan der Körberübersetzungen und war damals sehr enttäuscht, als Bergner diesen Job übernahm. Körber hatte irgendwie was ganz Bestimmtes, was mir bei King gefiel und mir bei Bergner anfangs fehlte. Deshalb kann natürlich eine gewisse Skepsis angebracht sein, aber schön, wenn Deiner Frau die Übersetzung schon mal zusagt ^^


    Zum Inhalt: Kingbücher müssen ja nicht unbedingt Horrorbücher sein. Cujo, Misery, Die Verurteilten, oder auch Dolores kamen ja auch ohne die typischen Horrorelemente aus. Von daher freue ich mich auf Joyland, allerdings muß der Roman aber noch etwas warten.


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Mit den neueren King Sachen kann ich mich leider nicht sehr begeistern, da bleibe ich lieber bei den älteren Werken von Mr. King.
    Letztens auch endlich mal Friedhof der Kuscheltiere gelesen (besser spät als nie) wobei ich da sagen muss einige Momente waren im Film besser.
    Aber ist auf jeden fall eines der guten King Bücher.
    Muss mir bald auch mal Das Monstrum aka The Tommyknockers zulegen, da Mr. King´s Geschichte deutliche Einflüsse von H. P. Lovecrafts "Die Farbe aus dem All" beinhaltet :thumbup:


    Seltsam? Aber so steht es geschrieben …

  • @ alex


    ich kenne ein paar der von hannes riffel übersetzten bücher und finde seine
    stimmungsvolle, dem werk nützliche umsetzung sehr gelungen, insofern kann er
    auch für mich etwas.
    meine frau reut es "joyland" schon bald ausgelesen zu haben...


    je üppiger das werk eines autoren ist, ich kenne das von georges simenon,
    desto verteilter sind die leser auf diese oder jene phase, dieses oder
    jenes buch. - meine frau liest seit den 80ern nach erscheinung kings
    werke und findet es spannend mit einem autoren "alt zu werden".

  • Ich persönlich mag die Werke von King, die auch mal wenig bis keinen Horror enthalten...was mir an diesem Schriftsteller am meisten gefällt, ist die immens detaillierte Charakterzeichnung der handelnden Personen, ein fühlbarer Realismus, den in meinen Augen kein anderer zeitgenössischer Autor so eindringlich schreiben kann...

  • @ ronald
    meine frau stimmt dir sicher vollständig zu!
    stephen king kann gar nicht anders als phantasie zu haben
    und auf hohem level zu schreiben! so schafft man ein bedeutendes gesamtwerk!
    gut für seine fans...

  • Stephen Kings neues Buch "Doctor Sleep", die Fortsetzung von "Shining", wird in den USA nun endgültig am 24. September 2013 erscheinen. Der Heyne-Verlag will es angeblich schon im Herbst 2013 in der deutschen Übersetzung veröffentlichen, wobei der deutsche Titel und das genaue Erscheinungsdatum noch offen sind. King selbst sagte über das Buch, dass Kritiker seinen Roman "Der Anschlag" wohlwollend aufgenommen hätten und meinten, dass er vermutlich im Alter die Finger von Horrorthemen lassen würde...doch O-Ton Stephen King: "Sie werden nicht wissen, wie ihnen geschieht, wenn sie 'Doctor Sleep' lesen. Es ist ein verdammt beängstigendes Buch."
    Das klingt doch schon mal vielversprechend...


    Sein anderes neues Werk, "Mr. Mercedes" wird wohl erst 2014 und dann auch unter einem anderen Namen in den USA erscheinen, da King mit dem derzeitigen Arbeitstitel selber unzufrieden ist. Der Autor ist bei diesem Buch zur Zeit mit dem Feinschliff beschäftigt.


    Und er hat vor etwa einem Monat in einem Interview von einem ganz frischen Werk, an dem er gerade schreibt, berichtet. Der Name lautet "Revival" (zu deutsch: "Wiederbelebung"); über den Inhalt schwieg er sich jedoch aus.


    Fleissig ist er ja, das muß man ihm lassen... :) Und dass er zeitweise an mehreren Büchern gleichzeitig arbeitet, ist ja auch nichts Neues...

  • Auf Doctor Sleep freue ich mich schon.


    Gut, daß King entgegen seinen ursprünglichen Plänen weiter in die Tasten haut :thumbup:


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Eventuell wars ja so was wie Burnout, oder einfach Schna..e voll, was ihn zu solchen Aussagen veranlaßt hat.


    Immerhin wurde schon 2004 spekuliert, daß er aufhört und trotzdem schreibt er ja immer noch fleißig weiter.


    Zum Glück :thumbsup:


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Ja, Alex, das kannst Du laut sagen...zum Glück!


    Als er 2003 und 2004 die letzten paar Romane vom "dunklen Turm" geradezu inflationär auf den Markt warf, da beschlich mich der Eindruck, er will sein Lebenswerk so schnell wie möglich beenden und dann die Segel streichen...hätte ja irgendwie gepasst...


    Aber so, wie sich die Sache bis heute entwickelt hat, ist es natürlich viiiiel besser! :)

  • Als er 2003 und 2004 die letzten paar Romane vom "dunklen Turm" geradezu inflationär auf den Markt warf ...

    Genau den Eindruck hatte ich auch und war dann vom Gesamtwerk "Dunkler Turm" auch etwas enttäuscht. Außerdem hatte mich ja gestört, daß er sich da selber reingeschrieben hat, konnte mich damit absolut nicht anfreunden :S


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)