Der gute alte Stephen King

  • Bin auch mitten drin in Revival, und werde mir den Artikel auch erst später zu Gemüte führen.


    Leider komme ich derzeit nicht so richtig zum Lesen. Derzeit Seite 154/509 :)


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Ich würde ihn allerdings erst nach der Lektüre von "Revival" lesen, da der Verfasser des Beitrags nahezu den gesamten Inhalt des Buches ausplaudert (vom Ende mal abgesehen)...


    Meinen herzlichen Dank für jede Spoiler-Warnung.


    Ich frage mich immer, was in solchen Menschen vorgeht: Sadistische Freude daran, anderen den Spaß zu verderben...

    Bücher 2015


    Wird momentan gelesen:


    Tony Ballard 29 - Im Namen des Bösen - Morland, A.F.


    1.Satz: "Kevin Madigan und Amy Doorman schlenderten Hand in Hand durch den großen, düsteren Park."

  • Fand den auch nicht so pralle^^

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • so hab "nachtschicht" durch und ich muss schon sagen "hut ab". das ist die mit abstand beste kurzgeschichtensammlung die ich bisher gelesen habe.bei jeder einzelnen geschichte musste ich echt mitfiebern. es war auch keine dabei die schlecht war. top allerhöchstes niveau. 9 von 10 punkte von mir

  • Kommt doch erst zum 9.4.15 ^^ ...achja vielleicht die PayTV Seher. Ist das nicht die Verfilmung der Kurzgeschichte aus Zwischen Nacht und Dunkel, von der hier schonmal berichtet wurde? (Kenne beides nicht.)


    Ja, die Novelle heißt "Eine gute Ehe". Die Verfilmung von "Big Driver" ist auch schon in der Produktion, glaube ich.


    Mir hat das Buch sehr gefallen und für die Verfilmungen bin ich offen. Die meisten King-Verfilmungen sind zwar misslungen, aber die eine oder andere ist doch gut. Und ich versuche den Film immer etwas getrennt vom Buch zu sehen.
    Die Buchverfilmungen generell sind oft ärgerlich, aber sie bringen auch ein paar Vorteile. Auf einige gute Autoren bin ich erst durch Filme gekommen und sie kurbeln oft den Verkauf von Büchern an (je nach Größe/Bekanntheitsgrad des Films).

  • Buchverfilmungen generell sind oft ärgerlich


    Also mir geht es oft so, dass mir das erste besser gefällt und mich das zweite enttäuscht.


    Erst das Buch gelesen, dann den Film geguckt, Film enttäuscht.


    Film geguckt, dann das Buch gelesen, Buch enttäuscht.

    Bücher 2015


    Wird momentan gelesen:


    Tony Ballard 29 - Im Namen des Bösen - Morland, A.F.


    1.Satz: "Kevin Madigan und Amy Doorman schlenderten Hand in Hand durch den großen, düsteren Park."

  • Stimmt, es gibt Filme, die ich vorher gesehen hatte und ich wäre nie darauf gekommen das entsprechende Buch zu lesen. Beim King ist es aber leider häufig so, dass egal ob Buch oder Film zu erst gesichtet, das Buch immer besser abschneidet. Lediglich bei seinen Serien (Kingdom Hospital, Under the Dome) kann ich das nicht sagen.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • ich hab auch alle teile hintereinander gelesen. das war schön. ich hab wochenlang meine freundin genervt. hab sie immer gefragt ob sie palavern will und so :D du nimmst da automatisch die sprache ein bisschen an. der dunkle turm hatt mir sehr schöne lesestunden bereitet.

  • Ich werde diese Woche anfangen mit der dunklen Turm Saga beginnen. Bin gespannt wie lange ich für die 8 Bücher brauche.


    Ich wünsche dir viel Spaß dabei :) Das Lesen der Reihe hat mir viel Spaß bereitet und gegen Ende war ich sogar traurig, dass ich fertig war. Diese Reihe werde ich aber definitiv mindestens nochmal einmal durchlesen :D

  • damit ich alle king-werke, die meine frau ersammelt hat,
    auch lese. habe bisher nur sara, puls und das leben & das schreiben gelesen. ;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)