Empfehlungen.....

  • Nun, die Bücher von Dan Wells kenne ich nicht. Nach den Inhaltsangaben auf Amazon klingen diese aber doch sehr nach Mainstream (was nicht unbedingt schlecht sein muss). Da sind die Bücher von Festa aber dann doch auf einem anderen Level.
    Vielleicht nimmst du Jörgs Vorschlag an: Lass deine Frau auf der Festa-Homepage schauen, was ihr gefallen könnte und entscheide dann.

  • Und keine Angst vor einem Fehlkauf - Festa bietet als einziger Verlag überhaupt eine 100%-Zufriedenheitsgarantie. Gefällt dir ein Buch nicht, kannst du es innerhalb von 66 Tagen zurückschicken und bekommst den vollen Kaufpreis + Versandkosten für den Rückversand erstattet. Einzige Voraussetzung: Du musst über die Verlagshomepage bestellen. Man kann bei Büchern aus dem Hause Festa also nie etwas falsch machen :thumbup:

  • also dan wells bücher sind recht gut gemacht aber die Festa bücher sind schon wesentlich härter. wenn deine freundin nicht so auf perversionen steht sondern nur gewalt will wäre vielleicht "red sky" von nate southard oder auch die bücher von brian keene etwas für sie(wobei keene bücher mehr horror wie thriller sind)
    und wie jörg schon sagte. die 2 chronik des cthulhu mythos bände und die 2 bücher "der silberne schlüssel" und "die lauernde furcht" gehören zusammen. dann sind es 4 bände die sein komplettes werk enthalten :thumbsup:

  • Brian keene bietet schon etwas mehr als bloße Brutalität --- grade LEICHENFRESSER enthält tiefsinnige charakterstudien, halt gepaart mit entsprechender härte, EINE VERSAMMLUNG VON KRÄHEN ist da schon eher auf Splatter ausgerichtet, aber immer noch großartig und fast schon literarisch geschrieben ...


    Würde mich übrigens auch interessieren, für was sich Madame entschieden hat :D

    I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
    dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
    ________________


    Allen Ginsberg: Howl

  • DIE MUTTER ist nicht pervers, aber das buch hat sich bei mir aufgrund der psycho-komponente und dem ziemlichen mindfuck am ende total ins hirn gebrannt --- ich fand es schon sehr sehr hart, nur halt anders hart.

    I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
    dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
    ________________


    Allen Ginsberg: Howl

  • ja couteau mit brian keene hast du recht. das meinte ich aber nicht. ich wollte damit nur sagen das es in brian keenes büchern selten pervers zugeht. :rolleyes:
    was "die mutter" anbetrifft geb ich euch auch recht, aber wenn die dame keine perversionen lesen will dann würde ich ihr das buch eben nicht empfehlen. ich meine da ist ja doch die eine oder andere heftige vergewaltigung drinn :pinch:

  • von uns kennt ja niemand michas frau. und
    wir müssen ihr auch nix schenken...
    mal sehen was micha mitteilt... :)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Ich finde das bei vielen (nicht allen) Frauen irgendwie witzig (war bei meiner Ex auch so), auf übelste Art verrecken dürfen viele in den Büchern und da dürfen gerne auch die einzelnen Körperteile rumfliegen. Aber wehe es kommt Sex ins Spiel, da ist bei vielen plötzlich schluss mit Lustig. 8|


    Dabei muss das eine das andere doch nicht ausschließen und eigentlich leben wir doch, glaube ich zumindestens mal, in einer aufgeklärten Gesellschaft. ;) :D

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Ich würde von Laymon Licht aus empfehlen,nicht ganz so hart wie die Mutter aber schon etwas deftiger,vor allen ist das Ende witzig/gut.

  • ich empfehle mal was ganz anderes als horror und thriller


    orson scott card


    ENDERS SPIEL


    dann als weiterführendes und ergänzendes buch von enders spiel


    ENDERS SCHATTEN



    bin nach mehrmaligem lesen immernoch begeistert

  • ich empfehle eine perle zwischen fantasy und sf,
    mein lieblingsroman seit 1983:


    clifford d. simak(* 3. august 1904 in millville, wisconsin, amerika
    - † 25. april 1988 in minneapolis, minnesota, amerika)
    "poker um die zukunft" ( special deliverance ) :love::love::love::love::love:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • "wenn ich für liebe nicht begeistern kann, will ich angst verursachen!" ;)
    frankenstein wurde am heutigen tag im 1818 von der 21jährigen mary shelley veröffentlicht.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)