Fragen an den Festa Verlag

  • Stimmt alles, war ihr sagt. Aber die Vorfreude vermiest einem dann doch einiges. Insbesondere, wenn man das Gefühl nicht so ganz los wird, dass man als Vorbesteller/Abo-Kunde der Letzte ist, der das jeweilige Buch dann in den Händen hält, während Jemand, der die VÖ abwartet und dann bei seinem Buchhändler kauft, das Buch womöglich schon gelesen hat.


    Aber ich schätze, das leidige Thema "Lieferzeiten bei Festa" sind hier schon häufig genug angesprochen und diskutiert worden. Und Frank Festa kann es wahrscheinlich gar nicht mehr hören und reagiert deshalb etwas gereizt (so erschien es mir zumindest gestern Abend) und deswegen beende ich das Thema an dieser Stelle.


    Festa ist und bleibt mein Lieblingsverlag und natürlich bestell und lese ich auch weiterhin Bücher von hier - ich wäre ja schön blöd, wenn ich mir die tollen Bücher entgehen lassen würde ;) . Und ich werde natürlich auch weiterhin über die Verlags-HP, bzw. über meine Abos bestellen/beziehen, um diesen großartigen Verlag weiter zu unterstützen :thumbsup:

  • @Bodde: das Thema gibts immer wieder mal. Es ist halt so wie es ist, habe meine Abos auch nur zur Unterstützung des Verlages noch da. Größere Verlage wären mir egal und ich würde mein Zeug im Buchladen bestellen. Auch wenn Frank dieses Thema zumindest nicht mehr hören kann, sollte berechtigte Kritik (natürlich ebenso wie Lob) schon ausgesprochen werden. Wenn nicht im hauseigenen Forum, wo sonst ?


    Achso, Facebook gibts ja auch noch :whistling:


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • "Gereizt" reagiere ich nur darauf, dass mir das immer wieder vor Augen führt, dass wir als Kleinverlag einfach nicht die Privilegien wie z. B. Amazon genießen. Unsere Büchersendungen sind oft bis 10 Werktage innerhalb Deutschlands unterwegs. Da haben wir keinerlei Einfluss drauf. Man hat das Gefühl Büchersendungen werden vor der Weiterleitung von der Post aussortiert und erst mal ne Woche irgendwo zwischengelagert ... Eine schnellere Lieferung wäre nur als versichertes Paket möglich. Ein Paket kostet inzwischen aber 6,99 Euro. Das können wir leider nicht finanzieren ...


    Ich erklär hier noch mal die Vorgehensweise bei Neuerscheinungen: Unsere Bücher kommen ein paar Tage vor dem Erscheinungstermin aus der Druckerei. Dann fängt unserer Auslieferer Storisende, nicht wir, an, Rechnungen zu schreiben und startet den Versand. Einen nach dem anderen Kunden. Dafür braucht er zwei, manchmal drei Tage. Er hat ja nur ein kleines Team. Versandbestätigungen werden nicht elektronisch pauschal an alle Abonnenten und Vorbesteller gleichzeitig rausgeschickt, sondern nur an die, die bereits abgearbeitet sind. Die Bücher gehen dann auf den Weg und wenn Post will, kommen sie schnell bei euch an. Ich bitte da um euer Verständnis, wir können das einfach nicht beschleunigen oder ändern. Das Problem, was Ihr ansprecht, betrifft nicht die Auslieferung oder den Verlag, sondern die Post mit ihren verzögerten Lieferzeiten.

  • "Gereizt" reagiere ich nur darauf, dass mir das immer wieder vor Augen führt, dass wir als Kleinverlag einfach nicht die Privilegien wie z. B. Amazon genießen. Unsere Büchersendungen sind oft bis 10 Werktage innerhalb Deutschlands unterwegs. Da haben wir keinerlei Einfluss drauf. Man hat das Gefühl Büchersendungen werden vor der Weiterleitung von der Post aussortiert und erst mal ne Woche irgendwo zwischengelagert ... Eine schnellere Lieferung wäre nur als versichertes Paket möglich. Ein Paket kostet inzwischen aber 6,99 Euro. Das können wir leider nicht finanzieren ...


    Ich erklär hier noch mal die Vorgehensweise bei Neuerscheinungen: Unsere Bücher kommen ein paar Tage vor dem Erscheinungstermin aus der Druckerei. Dann fängt unserer Auslieferer Storisende, nicht wir, an, Rechnungen zu schreiben und startet den Versand. Einen nach dem anderen Kunden. Dafür braucht er zwei, manchmal drei Tage. Er hat ja nur ein kleines Team. Versandbestätigungen werden nicht elektronisch pauschal an alle Abonnenten und Vorbesteller gleichzeitig rausgeschickt, sondern nur an die, die bereits abgearbeitet sind. Die Bücher gehen dann auf den Weg und wenn Post will, kommen sie schnell bei euch an. Ich bitte da um euer Verständnis, wir können das einfach nicht beschleunigen oder ändern. Das Problem, was Ihr ansprecht, betrifft nicht die Auslieferung oder den Verlag, sondern die Post mit ihren verzögerten Lieferzeiten.


    Deckt sich ja fast mit meinen Vermutungen / Einschätzungen.


    Vielleicht könnte man aber den "Streetdate" für die offizielle Auslieferung nennen, aber intern die Bücher einige Tage vor dem offiziell angegebenen Datum erhalten und daraus dann schnellstmöglich die Abonnenten bedienen. Damit wäre Bodde82 womöglich genau so gedient, wie er es sich wünscht. Hängt natürlich aber wieder von Lagerplatz und Personalaufwand ab.


    Kurz zur Post: Sollte letzt eine Lieferung erhalten (nicht von Festa), die mir per Mail angekündigt war. Hatte am Auslieferungstag aber einen dienstlichen Termin. Im Briefkasten keine Meldung über einen vergeblichen Zustellversuch, also zwei Tage gewartet und dann beim Absender mal nachgefragt. Antwort: ist noch auf dem Postweg. War es auch und wie!! Fünf Tage später das Paket erhalten mit der Anmerkung auf der Verpackung, dass an dem angegebenen Termin während meiner Abwesenheit ein Zustellversuch erfolgt wäre. Danach hat der Zusteller es fünf Tage spazierngefahren. Und ich hatte schon den Absender auf dem Kieker. So und nicht anders wird es dem Frank dann auch gehen. Kann nix dafür, ist aber erster Ansprechpartner und kriegt dann die Beschwerden, die nicht sein Verschulden sind.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Danke, Frank, für die ausführliche und aufschlussreiche Antwort. Und damit sollten wir alle das Thema endlich als beendet betrachten. Du und dein Verlag seid und bleibt die Besten und ich werde (trotz ärgerlicher Lieferzeiten) immer wieder gerne bei euch bestellen. :thumbsup:

  • Nach anfänglichem Ärger bin ich auch dazu übergegangen, dass die Uhren der Deutschen Post nunmal etwas anders ticken (wenn sie überhaupt noch ticken).
    Mein Extrem-Abo bleibt erhalten...den Rest bestelle ich dann danach, was ich gerne lesen möchte. Aber werde es auch weiterhin direkt beim Verlag ordern...Wartezeit hin oder her...gibt schlimmeres :)
    Hab heute Morgen übrigens auch die Proformarechnung und Lieferbestätigung für den neuen Extremband erhalten...mal gucken, wann ich nen gelben Zettel bekomme. Denn eine persönliche Lieferung bekomme ich von der Post schon ewig nicht mehr, egal, ob ich zu Hause bin oder nicht X(

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ich weiß, ich wollt das Thema "Lieferzeiten", bzw. "Abo-Kunden/Vorbesteller" ruhen lassen - hab aber grad auf der Festa-HP gesehen, dass die 2 Horror-TBs für nächste Woche vom 24.02. auf den 26.02. verschoben wurden. Ist das jetzt aufgrund meiner Kritik (das VÖ-Datum so weit nach hinten schieben, dass Abo-Kunden und Vorbesteller frühzeitig beliefert werden können) oder hat sich einfach was anderes geändert?

  • Hey Frank,
    da ich anscheinend immer die Bücher lese die Du schon in der Mache hast, wollt ich mal vorsichtig anfragen wie es mit Bigfoot Crank Stomp von Erik Williams und Son of a Bitch von Wrath White aussieht.
    Die hatt ich als nächstes ins Auge gefasst, wenn Du aber auch da schon dran bist spar ichs mir, warte auf die Festa Ausgabe und mach mich an Dinner at the Vomitropolis von Jesse Wheeler. Den trau ich dem Festa Programm nämlich einfach mal nicht zu :D
    Grüsse,
    M

  • Hi Misanthrop,
    ja, Deine Trefferquote ist erstaunlich ... :)


    Alle drei Titel sind zur Zeit nicht geplant - der Wrath wird aber ziemlich sicher bei uns erscheinen. Und was Deine Anmerkung zu VOMITROPOLIS getrifft (was ich nicht kenne), so schätze ich, dass MUSCHELKNACKER von Edward Lee und John Pelan da locker mithalten kann - zumindest beim Thema Vomit und Essen. Ist schon sehr deftig!

  • Kain


    Frank meinte wohl eher, dass er die Erscheinungstermine alle um ein Jahr nach hinten verschiebt - somit erscheint Ligotti erst in 2 Jahren ;)



    Im Übrigen hat sich bei mir in Sachen Abo-Lieferung des neuen Extrem-Bandes noch rein gar nichts getan. Ich hoffe, am Montag wirds endlich bearbeitet und rausgeschickt. Bis es dann bei mir ist, dürften die ersten von euch das Teil schon gelesen haben. Ich hoffe, da geht alles gut. Hatte nämlich auch schon mal das Problem, dass eine Abo-Lieferung überhaupt nicht ausgelöst wurde. Nachdem ich dann mit Storisende telefoniert hab, stellte sich heraus, dass man die Extrem-Bände im Abo nicht per Lastschrift bezahlen konnte (zahle schon immer per Lastschrift!) - und, anstatt mich darüber zu informieren, hat man es einfach ignoriert und mir das Teil einfach gar nicht erst geschickt... :(

  • Hab soeben noch schnell meine Mails abgefragt - bei mir hat sich hinschtlich des neuen Extrem-Titels auch noch nichts getan.
    Wird schon kommen - mehr als arbeiten können die bei Storisende halt auch nicht. Bedenke, dass es - je größer der Erfolg eines Verlags - umso mehr Arbeitsaufwand ist und somit eben alles etwas länger dauert. Festa etabliert sich weiter, hat seine Stammkunden, gewinnt neue hinzu und ist nicht der einzige Verlag, für den die ausliefern.


    Ich persönlich neige erst dann zum Kollabieren, wenn ich eine Versandmitteilung erhalte und dann TAGE lang nichts im Briefkasten landet bzw. vom Postboten abgeliefert wird.

    The water in my whisky is the poison in my brain


  • was man kann nicht mit lastschrift bezahlen. ernsthaft jetzt ich hab erst letzte woche ein abo abgeschlossen mit lastschrift als zahlungsverfahren. was nun :?: kann man das jetzt machen oder nicht :?: :?: oder meinst du jetzt nur das extrem abo? nicht das horror tb abo?!