Fragen an den Festa Verlag

  • Ist mir auch schon passiert, dass das Abo im Juli einfach vergessen wurde. Keine Ahnung, ob sich das momentan häuft, denn Fehler können nunmal passieren.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Schon. Fraglich ist aber, ob Fehler einfach so stehengelassen werden sollten. Zudem, es ging darum, dass Anrufe und Mails erfolglos blieben, und man dem Verfasser zu einem Anruf riet. Ich hatte bisher nie Probleme mit Storisende. Aber ich bestelle auch nicht so viel, dass mir ein eklatanter Anstieg der Probleme aufgefallen wäre. Ich denke auch, dass Michael Plogmann das alles zufriedenstellend lösen wird. So schätze ich ihn einfach ein. Aber wenn ich etwas bestelle und es passiert nichts, dann würde ich mich auch an den wenden, bei dem ich bestellt habe und nicht an den, der es ausliefert. Das kommt mir wie ein ziemlich normaler Vorgang vor. Dass sich viele schon direkt an den Auslieferer wenden, finde ich durchaus bemerkenswert. Aber wenn man da nicht weiterkommt, was soll man machen? Ich finde es nicht weiter tragisch, dass dann hier nachgefragt wird. Ich würde da allenfalls zu einer Mail an den Verlag bzw. einer PN an Frank raten, statt das öffentlich zu machen. Das ist eine Sache, die auch nicht unbedingt sein muss.

  • Na ja, auf der anderen Seite sagt Frank aber immer, er habe damit nichts zu tun und man SOLL sich direkt an den Auslieferer wenden...
    Ich hatte im Übrigen aber auch noch nie ein Problem mit Storisende, welches sich durch persönliche Kontaktaufnahme nicht lösen lies...

  • Und was würdest Du machen, wenn Du mehrere fruchtlose Versuche startest? Das ganze als Erfahrung verbuchen?


    Tja, das ist ne gute Frage. Aber wenn der Verlag doch auch immer wieder betont, dass er auf Bestellungen/Lieferungen keinen Einfluss nehmen kann und man sich an den Auslieferer wenden soll, ist man dort doch auch an der falschen Adresse. Wenn tatsächlich nichts mehr geht, würde ich tatsächlich in Zukunft woanders bestellen... Ich kann mir aber immer noch nicht vorstellen, dass sämtliche Kontaktaufnahmen mit Storisende scheitern oder einfach ignoriert werden... Vielleicht wird Festa/Deltus mittlerweile auch einfach zu "groß" für so nen kleinen Auslieferer (wenn der ja anscheinend immer öfters mit der Flut an Bestellungen/Abo-Lieferungen überfordert zu sein scheint). Aber wie gesagt, ich hatte bislang keinerlei Probleme mit Storisende. Und wenn, dann waren es Kleinigkeiten, die sich direkt am Telefon ohne großen Aufwand lösen ließen...

  • Ich bin ja ebenfalls der Meinung, dass Michael Plogmann das lösen wird. Daran habe ich ehrlich gesagt keine Zweifel.


    Ob man beim Verlag an der falschen Adresse für Nachfragen ist, ist die Frage. Wer im Forum mitliest, weiß das wohl in aller Regel. Ich habe damals erst nach der ersten Lieferung mitbekommen, dass der Verlag nicht selber ausliefert. Als Kunde ist mein erster Ansprechpartner die Firma, bei der ich bestellt habe. Nicht die Firma, die in deren Auftrag ausliefert. Wer weiß so etwas denn für gewöhnlich?

  • Wir bzw. Michael Plogmann von Storisende liefert nie etwas aus, weil er die Bestellungen nicht sehen kann, da er blind ist, und er ist niemals erreichbar, da zu Besuch in der Hölle, und wenn er doch mal ans Telefon geht, sagt er nichts, weil er stumm ist ... Leute, also wirklich!

  • Wir bzw. Michael Plogmann von Storisende liefert nie etwas aus, weil er die Bestellungen nicht sehen kann, da er blind ist, und er ist niemals erreichbar, da zu Besuch in der Hölle, und wenn er doch mal ans Telefon geht, sagt er nichts, weil er stumm ist ... Leute, also wirklich!


    Sarkasmus ist eine legitime - aber nicht immer die beste - Wahl der Reaktion.

  • Sarkasmus ist eine legitime - aber nicht immer die beste - Wahl der Reaktion.


    Was soll denn das? Meint Ihr, das mich oder Michael Plogmann Fehler nicht ärgern? Das wir nicht daran arbeiten, sie zu vermeiden? Das uns das egal ist?
    Aber um mal bei der Realität zu bleiben: 98 bis 99% der Kunden sind zufrieden. Wir bemühen uns sehr, einen guten Service zu bieten.
    Was ist mit den Kunden, die ihre Rechnungen nicht zahlen, aber dann im Internet rumpoltern, dass sie nicht beliefert werden? Andere holen ihre Sendungen beim Postamt nicht ab, Porto zahlt Storisende, und dann geht die Schimpferei wieder los (schuld ist offenbar der Postbote, nicht wir). Andere reagieren nicht auf Emails oder Anrufe, keifen aber im Netz rum, dass die Auslieferung ganz schlecht ist ... Wie sieht denn nun die Realität aus?
    Selbstverständlich reagiert Storisende auf Anrufe - was ist das für ein absurde Behauptung? Allerdings gibt es auch Kunden, die werden nie wieder beliefert, weil sie Betrüger sind (zahlen nie, bestellen unter verschiedene Namen) ...
    Wie gesagt: Ich behaupte nicht, dass keine Fehler passieren, und das tut uns leid. Aber bitte - man muss auch fair sein. Das bedeutet, bei der Realiät zu bleiben!

  • Also ich bin bis jetzt immer sehr zufrieden mit dem Service gewesen.
    Bestell generell per Telefon und kann mich nicht entsinnen das Herr Plogmann mal nicht ans Telefon gegangen ist.
    Aber kann diese Luxusnörgeleien, vorallem bei den Lieferzeiten, sowieso nicht verstehen.
    Als ob die Welt untergeht wenn man das Buch nicht gleich am Erscheinungstermin in den Händen hält.
    Versteh ich wirklich nicht....

    “There are not many persons who know what wonders
    are opened to them in the stories and visions of their youth; for when
    as children we learn and dream, we think but half-formed thoughts, and
    when as men we try to remember, we are dulled and prosaic with the
    poison of life.”
    -H. P. Lovecraft

  • es geht nicht darum, ob man es am erscheinungstag in den händen hält.
    ich persönlich finde es komisch, warum manche das gleiche bestellen, und der eine bekommt es am 2. tag, der andere, so wie ich, wartet 10 tage darauf. (aktuell heute der 8. tag)


    gibt es denn millionen von bestellern, und deswegen ist der unterschied so gross? kommt man mit dem verschicken nicht mehr hinterher? unterschiede zwischen 2 - 10 tagen?


    genau das ist es, was ich nicht verstehe....


    das ist kein meckern.das ist neugier, warum es so ist....

  • Quote

    unterschiede zwischen 2 - 10 tagen?


    Willkommen in der Welt der deutschen Post. Das habe ich schon in vielen Situationen erlebt. Hat also nichts mit Storisende zu tun. Ein Beispiel von vor nicht allzu langer Zeit:
    Mehrere Päckchen mit unterschiedlichen Zielen wurden am selben Tag bei der Post aufgegeben. Das erste kam am folgenden Tag am Zielort an. Meins war 7 Arbeitstage später da. ||


    Gründe gibt's dafür viele. Hab mal meinen Postboten darauf angesprochen. Er meinte, dass jedes Verteilzentrum unterschiedliche Methoden und Prozesse hat. Bei uns bspw. hat er die Vorgabe, zuerst Briefe und Sendungen mit höherer Prio aufs Fahrrad zu laden. Büchersendungen gehören leider nicht dazu. Somit kann es dazu kommen, dass diese Sendungen erst mal liegen bleiben und sich so mehrere anhäufen, so dass es auch wiederum dauert, bis dieser Stapel abgebaut ist.

  • Hm dann meint es die Deusche Post bis jetzt wahrscheinlich gut mit mir, meine Bestellungen kamen immer innerhalb von 2-3 Tagen und als ich was ins Bestellkommentarfeld geschrieben hab, kam 10 Min nach dem Absenden der Rückruf vom Versand, schneller gehts fast nicht mehr.
    Hab noch ein nettes Pläuschchen mit Herrn Plogmann gehalten. :)
    Natürlich kann ich nachvollziehen, das man sich ärgert, wenns länger dauert, aber solange es bei einem Mal bleibt, sollte man es verschmerzen können.

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Aktuell ging es hier doch überhaupt nicht um "zu lange" Lieferzeiten. Sondern um Bestellungen, die überhaupt nicht bearbeitet wurden oder Bücher, die geliefert, aber gar nicht bestellt wurden. Über die (angebliche) Nicht-Erreichbarkeit des Auslieferers, das Nicht-Reagieren auf Kontaktversuche etc. Das sind in meinen Augen ganz andere, echte Probleme. Über Lieferzeiten (wo im Übrigen der Auslieferer wenig bis gar keinen Einfluss nehmen kann) ärgere ich mich schon lange nicht mehr...