Fragen an den Festa Verlag

  • Keine Ahnung, über wie viele Fälle wie hier sprechen. Mögen ja tatsächlich nur Einzelfälle sein (wie schon mehrmals gesagt: Ich habe noch keinerlei solche Erfahrungen gemacht und kann nur Positives über Festa/Storisende berichten). Aber wenn man das so komprimiert hier im Forum mitbekommt (es waren immerhin mehrere User, die über solche Geschichten in letzter Zeit berichteten), dann erweckt das schon nen anderen Eindruck... Aber lasst uns hier keinen Streit vom Zaun brechen. Ich bin überzeugt, dass Festa/Storisende alles erdenklich Mögliche tun, um ihre Kunden zufriedenzustellen. Das man es nicht Allen Recht machen kann, ist nun mal so. Aber die Mehrheit kann sich in Sachen Kundenfreundlichkeit und -service mit Sicherheit nicht beschweren...

  • jetzt übertreibt mal nicht leute. der service von storisend ist wirklich klasse. bei mir wurde letzten monat auch ein buch nicht geliefert. nach kurzer rücksprache hatt es dann doch noch geklappt. ihr vergesst immer das wir alle nur menschen sind und fehler einfach hin und wieder passieren. mir tut herr plogmann schon richtig leid weil er immer auf den deckel bekommt obwohl er alleine eh wirklich fix ist und guten service bietet !!!! :thumbsup:

  • Genau wegen solcher Diskussionen sagte ich, dass so etwas per Mail oder PN gelöst werden sollte. Selbst wenn bei Storisende mal etwas untergeht (das kann ja immerhin passieren) und man sich an den Verlag wenden möchte, ist der auch auf diesem Weg zu erreichen.

  • Aber warum sollte man sich nicht hier im Forum über Erfahrungen austauschen dürfen? Ich finde es ehrlich gesagt etwas doof, dass Leute, die auch mal was Kritik anbringen und unangenehme Sachen ansprechen, immer gleich an die Wand gestellt werden...

  • Nun ja, Kritik ist nicht gleich Kritik. Im Idealfall ist sie konstruktiv. Hier hat einfach jemand ein Anliegen. In diesem Fall, weil mal etwas falsch gelaufen ist. An und für sich kein Beinbruch. Aber liest das auch jeder so? Ich denke, dass viele außenstehende, die hier gelegentlich mal mitlesen, das ganze auch falsch verstehen könnten. Daher sollte das auch unter "vier Augen" gelöst werden.

  • Ich finde das wenig zielführend. Wie gesagt, auch bei Herrn Plogmann kann mal was schiefgehen. Dass man sich dann an den Verlag wendet, finde ich vollkommen in Ordnung. Die Wahrscheinlichkeit, dass man bei beiden auf Schwierigkeiten stößt (sofern nichts vorliegt wie weiter oben beschrieben), kommt mir extrem unwahrscheinlich vor. Alleine wie oft Frank hier im Forum online ist. Der ist also "auf alle Fälle" erreichbar. Wie Plogmann in aller Regel eben auch.


    Gut, momentan mag etwas der Wurm drin sein. Aber ein Blick ins Forum genügt. Die Festas gehen mit solchen Sachen doch sehr offen um. Wenn sich dann in der Tat mal ein dutzend Leute (Zahl natürlich vollkommen aus der Luft gegriffen) an den Verlag wendet, weil bei der Lieferung und allem was dazugehört etwas nicht stimmt, dann würde wohl entsprechend reagiert werden. Und damit meine ich sicher nicht, dass Storisende ein Strick gedreht wird.

  • Das Ziel des gemeinsamen Austausches über das Anliegen kann auch nur die Information sein. Lynchmobs mag ich auch nicht. ;)


    Ich hatte übrigens bisher noch keine Probleme mit Storisende. Alles paletti. Wurde recht flott geliefert und in Kontakt zur Problemklärung musste ich auch noch nicht treten. Aber ich habe bisher auch nur zwei mal bestellt (vorher eBooks gelesen oder woanders bestellt/gekauft), sollte ich vielleicht zugeben. ;)
    Auf dem Versandweg kann so einiges passieren und manchmal übersehe ich auch eine Mail, zB. vor lauter Spam oder eine echte Mail landet im Spamordner und das fällt mir erst später auf, tja. :/

  • Hatte ja den nicht gelieferten Band einfach nochmal bestellt und diese Bestellung wurde wieder storniert. Ich warte jetzt einfach mal ab was passiert. Wollte hier auch nicht über Storisende meckern aber wenn einfach nichts passiert trotz Rekla wird man stutzig. Auch woanders bestellen geht ja bei der Extrem Reihe nicht. Es ist wohl auch der Tatsache geschuldet das Storisende recht klein als Versender ist und Festa immer beliebter wird. Und Fans bestellen auf der Homepage ja auch damit mehr Geld beim Verlag bleibt.

  • Das muss Dir nicht leid tun - wenn etwas schief geht, darf und soll das auch gesagt werden. Nur das es so hysterisch "hochgeschaukelt" wurde, sogar von Leuten, die nie was zu bemängeln hatten, das fand ich dann doch unfair ... ja befremdlich!

  • Das mal was schief gehen kann, ist doch verständlich. Wir sind ja alle nur Menschen und denen unterlaufen auch mal Fehler. Da muss man nicht gleich den Untergang des Abendlandes draus machen. Hat Frank also voll recht.
    Und man muss ja auch sehen das einem hier schnell und unbürokratisch geholfen wird (von Frank). Wo findet man denn so was noch?

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • Hallo Frank,
    Na dann mal weg vom obigen Thema.


    Gibt es eigentlich noch irgend eine Planung mit Kim Paffenroth ??


    Der Zombie Roman habe ich gelesen und hat mir gut gefallen.
    Den dritten Teil wird es ja nicht geben nach deiner Aussage.
    Wie sieht es mit anderen Büchern aus??


    Und wie weit bist du mit Goldratt "Das Ziel" ?? Hast du die Herbies schon aussortiert??

  • Lese gerade eine Biografie über Frank Wedekind ...



    Jetzt bin ich aber neugierig. Welche Biographie denn?


    Wedekind hat ja Anfang des 20. Jahrhunderts für einige Bühnenskandale gesorgt. Und hat wohl auch mit seinem Lebensstil zur damaligen Zeit Aufsehen erregt.