Bibliophile Macken

  • Bücher sind für mich Gebrauchsgegenstände, die zwar gut, aber nicht übervorsichtig behandelt werden. Wenn ich den Kaffeebecher mal abstellen muss und da ein Buch liegt...nun ja...je dunkler das Cover, desto weniger sieht man den Ring

    Ehrlich gesagt, würde ich ein Buch niemals auf diese Weise behandeln. ^^ Einen Kaffeebecher darauf abstellen, geht gar nicht oder war. ;)


    Ich habe Bücher hier stehen, die sind total zerlesen, trotzdem würde ich nicht im Traum daran denken, mir da ne neue Ausgabe zu holen.

    Einem tollen Buch darf man ruhig ansehen, dass es oft gelesen wurde.

    Das heißt natürlich nicht, dass ich mit meinen Büchern nicht sorgsam umgehe, aber hey, es sind Bücher, die sind zum Lesen da und wenn sie ne Leserille haben, sterbe ich nicht gleich daran.

    Teure Ausgaben werden aber natürlich verhätschelt^^

    Je weniger man einem Buch ansieht, dass es gelesen wurde, umso mehr sieht man doch, wie behutsam und respektvoll man es behandelt. Und dabei ist es nicht entscheidend wie teuer es ist.


    Man kann hier, wenn man jetzt das Schlimmste annehmen will, nur Rückschluss ziehen, dass ihr wohl Männer auf die gleiche Art behandelt. :D:D:D8) Je höher das Bankkonto, umso mehr werden sie verhätschelt. :saint::evil:


    Da kann ich einen Freund von mir wirklich gut verstehen, als er von seiner Frau vor die Wahl gestellt wurde: Entwr trennt er sich von ihr oder von seinen Büchern

    Was soll man sagen, manchmal vermisst er seine Frau schon. :D:D:D Doch Bücher bleiben einem ewig erhalten. ^^

  • Man kann hier, wenn man jetzt das Schlimmste annehmen will, nur Rückschluss ziehen, dass ihr wohl Männer auf die gleiche Art behandelt.

    Ach, Procyon ist ne Frau?

    Hätt ich nicht gedacht.

    Echt nicht.

  • Einen Kaffeebecher darauf abstellen, geht gar nicht oder war. ;)

    Doch, das geht. Ist gar nicht so schwer und physikalisch sogar möglich.

    Ist zwar nicht so, dass ich hier Bücher als Untersetzer benutze, aber wenn es mal passiert, gerate ich nicht in Hysterie. Dann ist es halt so, wird abgewischt und gut ist.

    Da sind mir Leute, die nach dem Lesen ihre Bücher wieder einschweißen oder eingetütet ins Regal stellen, viel suspekter ?(

    Man kann hier, wenn man jetzt das Schlimmste annehmen will, nur Rückschluss ziehen, dass ihr wohl Männer auf die gleiche Art behandelt

    Zum Glück nur eine Annahme deinerseits und keine Tatsache.

    Soweit war ich nie, Bücher auf eine Existenzstufe von Menschen zu stellen. Da kann ich noch unterscheiden.

    Kaffeebecher halten nicht so gut auf Menschen :whistling:

    Ach, Procyon ist ne Frau?

    Hätt ich nicht gedacht.

    Echt nicht.

    Ist ja auch irrelevant ;)

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ist ja auch irrelevant ;)

    Ich finds interessant, seh dich jetzt mit anderen Augen.

    Weiterhin sehe ich, dass du mir noch richtig ans Herz wachsen wirst, obwohl...

    ...du deine Bücher besser behandeln solltest als Kerle, denn Bücher tun dir nichts und stehen IMMER (sofern man darauf Wert legt...);)

  • denn Bücher tun dir nichts und stehen IMMER (sofern man darauf Wert legt.

    Widerspruch: aus Platzgründen oder eines nichtbillykonformen Formates, lagere ich einen Teil meiner Bibliothek liegend 8o


    Ich finds interessant, seh dich jetzt mit anderen Augen.

    Und genau deswegen ist es irrelevant. Ich möchte nicht aufgrund meines angeborenen Geschlechts mehr oder weniger Respekt oder anderrs erfahren als jeder andere User. Hier sollte jeder gleich behandelt werden ;)


    Und mit dem 'Ans Herz wachsen'...das werden wir noch sehen ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Auch zerlesen Bücher wurden mit Respekt behandel, meine zumindest, ich hab welche, die sind noch von meinem Opa, er hat sie oft gelesen, ich hab sie oft gelesen und ja, dann sieht man ihnen an, dass sie ein paar Jahre auf dem Buckel haben und ich finde das toll, denn neben dem Inhalt erinnern sie mich an meinen inzwischen verstorbenen Opa.

    Bei vielen Leuten hingegen hab ich das Gefühl dass sie zwar Bücher über Bücher bestellen, die dann zwar wie geleckt im Regal stehen, aber eben nie gelesen werden.

    Wozu hat man sie dann, zum Eindruck schinden?

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


    Edited once, last by Virginy ().

  • Hab mal auf dem Flohmarkt eine Reihe Bücher in schönem Ledereinband gesehen, die keinen Inhalt hatten. Also nur Blankoseiten und somit lediglich als Deko gedient haben. Eindruck schinden scheint also durchaus ein Grund zu sein. ?(

  • Hab mal auf dem Flohmarkt eine Reihe Bücher in schönem Ledereinband gesehen, die keinen Inhalt hatten. Also nur Blankoseiten und somit lediglich als Deko gedient haben. Eindruck schinden scheint also durchaus ein Grund zu sein. ?(

    Don`t judge a book just by it`s cover...


    Auch ein Buch mit einem zerlesenen & schäbig wirkenden Umschlag kann einen wunderbaren Inhalt offenbaren & sich als Kleinod erweisen.


    Oft sind ja die Bücher mit reißerischem Titelbild eher die, die inhaltlich wenig zu bieten haben & andere mit langweilig wirkendem Umschlag, diejenigen welche den Leser auf eine Reise mitzunehmen vermögen.


    Außer bei festa Werken, da sind Umschlag & Inhalt oft kongruent & passen gut zueinander...


    (Man munkelt, das "funktioniere" auch mit Menschen... :/ ... Also, das "nicht nach dem Äußeren beurteilen". Die schäbigsten Charaktere hüllen sich oft in schmückende, teure Outfits, um ihre inhaltliche Leere zu vertuschen...)

  • Genau deswegen steht da auch ein^^ ;)

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.