Horrorfilme - Beliebteste Horror/Thriller-Regisseure

  • der regisseur und drehbuchautor
    larry cohen (1941-2019)
    ist verstorben. RIP !
    er schenkte dem horrorgenre u.a. folgende filme:
    * die wiege des bösen, 1974, -
    * american monster, 1982, -
    * stuff - ein tödlicher leckerbissen, 1985 - ... &
    * the ambulance, 1990. -
    er war auch verantwortlich für "invasionen von der wega", 1967/68,
    eine sf-serie, die auch ihren weg ins dt. fernsehen, zdf, 1970, fand.

  • The Dead Don't Die
    trailer für den bald startenden film von jim jarmusch,
    ein "zombie comedy movie".
    besetzung, u.a.: chloë sevigny, adam driver, tilda swinton, bill murray, iggy pop und viele mehr


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Schauspieler Peter Fonda mit 79 Jahren gestorben
    Der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der durch den Kult-Film „Easy Rider“ berühmt wurde, ist tot.
    Er sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie
    des Schauspielers mit. Der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda und der jüngere Bruder von Jane Fonda
    wurde 79 Jahre alt.
    quelle: deutschlandfunk kultur.


    RIP Peter Fonda!
    ich mochte ihn, neben seiner rolle in easy rider(1969)-mit dennis hopper schrieb er am drehbuch mit ;) -,
    u.a. in seinen rollen: in lilith (1964), in futureworld (1976), in deadfall (1993), in john carpenter’s escape from l.a.(1996)
    und in the limey (1999).

  • Grünes Licht für „Matrix 4“ mit Keanu Reeves
    Keine andere Rolle machte den US-Schauspieler Keanu Reeves so berühmt
    wie die Figur „Neo“ aus der dreiteiligen Science-Fiction-Filmreihe „Matrix“,
    die zwischen 1999 und 2003 entstand.
    Diese soll jetzt mit Reeves in der Hauptrolle fortgesetzt werden, wie die
    US-Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ berichten.
    Demnach ist auch die Schauspielerin Carrie-Anne Moss in ihrer früheren Rolle als Trinity
    wieder an Bord.
    Lana Wachowski kehrt als Regisseurin, Autorin und Produzentin zurück.
    Über den Inhalt und einen möglichen Drehstart von „Matrix 4“ wurde zunächst nichts bekannt.
    info: deutschlandfunk kultur.

  • vor 25 jahren kam pulp fiction in die deutschen kinos...
    Die Überhöhung von Gewalt als Stilmittel

    Unumstritten ist "Pulp Fiction" keineswegs.
    Zu brutal, alles schon gesehen, heißt es.
    Andere aber feiern einen brillanten Mix aus Komik, Intelligenz und Musik,
    in dem die Gewalt so überhöht daherkommt, dass man sie mitnichten ernst
    nehmen kann.
    Weil der Film nicht chronologisch erzählt, sondern seine verschiedenen Ge-
    schichten geschickt ineinander verzahnt, wird "Pulp Fiction" sogar als Beweis
    herangezogen, dass man dem Publikum komplexere Stoffe vorsetzen kann.


    https://www.mdr.de/kultur/kinostart-pulp-fiction-100.html

  • "Es beginnt mit einem Toten, der sich plötzlich von der Bahre erhebt und zwei Pathologen angreift.

    Schnell breitet sich das Phänomen über das ganze Land aus: In einer Wohnwagensiedlung im Mittleren Westen müssen eine junge Schwarze

    und ein muslimischer Einwanderer gegen ihre toten Freunde kämpfen, die aus ihren Gräbern hervorgekrochen sind.

    Auf einem Flugzeugträger der US Navy verstecken sich die überlebenden Seeleute vor ihren untoten Kameraden.

    Ein einsamer Nachrichtensprecher sendet weiter, bis seine wiederauferstandenen Kollegen kommen, um ihn zu zerfleischen.

    In Washington, D.C., dokumentiert eine autistische Bundesbeamtin die Ausbrüche für eine Nachwelt, die es vielleicht nie geben wird.

    Im ganzen Land kämpfen die Lebenden gegen die Toten.

    Wir dachten, wir wüssten, wie diese Geschichte endet.

    Wir haben uns geirrt."

    george a. romero / daniel kraus: "the living dead. sie kehren zurück".

    DEUTSCHE ERSTAUSGABE. aus dem amerikanischen von julian haefs.
    heyne, klappenbroschur, 912 seiten.
    erscheint am 09. august 2021

  • Nun ja, nichts gegen das Buch. Der Eingangstext liest sich ja auch irgendwie interessant und der Name George A. Romero zieht natürlich auch gleich das Interesse an.

    Allerdings scheint der Heyne Verlag noch nicht wirklich begriffen zu haben, das der Hype um die Zombies längst zu den Akten gelegt wurde.

    Ich persönlich mag da auch nicht noch ein Buch über Zombies lesen (egal von welchen Autoren) und das wenige, was gerade bei Heyne im entsprechenden Genre (aber ohne Zombies) noch interessant sein könnte, gibt es eventuell nur als eBook. Also ebenfalls nicht meine Welt, weil es halt kein Buch ist.

    Aber wer es mag und z.B. von den Zombies einfach nicht genug bekommen kann, der kann hier natürlich beherzt zugreifen.

  • einen besonderen eindruck hat der film "flatliners" bei mir hinterlassen, der am 10. august 1990 in

    die us-kinos kam. (dt.kinostart: 22.11.1990).

    kiefer sutherland, julia roberts, kevin bacon william baldwin, oliver platt, und andere

    schufen, unter der regie von joel schumacher, einen modernen klassiker.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • heute ist freitag der 13te. oh mann! ;)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • der wdr meldete eben auf twitter:

    "Hollywoodstar alec baldwin hat beim Dreh zu einem Western-Film eine Kamerafrau erschossen und den Regisseur schwer verletzt.

    Derzeit deutet alles darauf hin, dass es ein Versehen war. Der 68-jährige Baldwin feuerte am Set zwei Schüsse mit einer Requisiten-Waffe ab."

    alec baldwins filmografie ist reichhaltig, er spielte u.a. in folgenden filmen mit:

    "beetlejuice", "shadow und der fluch des khan", "malice" usw.

  • Ich dachte auch, dass sowas mittlerweile ordentlich geprüft wird und nicht mehr vorkommen sollte.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Wo Menschen wirken passieren Fehler. Es gibt sogar extra Personal welches nur für die Überwachung und Prüfung der Waffenrequisiten zuständig ist. Vermutlich Nachlässigkeit in Verbindung mit unglücklichen Umständen. Auch heftig für Baldwin, der damit jetzt klarkommen muss.

    Erinnert ein wenig an den Tod von Brandon Lee, der am Set von The Crow sein Leben durch einen ähnlichen Zwischenfall verlor. Der Film wird dadurch umso düsterer.

  • Bei Jon-Erik Hexum in den 80ern war es nicht mal das Projektil, welches ihn getötet hat, sondern rein die Explosion, die zu einem Schädelbruch führte.

    Unfälle passieren, auch mit Requisiten.


    Warum heutzutage überhaupt noch echte Waffen genutzt werden, wo sonst alles durch den Rechner gejagt wird...diese Frage stellt sich mir.

    Authentische Schussoptik und Akustik bekommt man auch aus Polygonen gebastelt.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Da müsste man eigentlich nichts durch den Computer jagen müssen, wenn man mal dafür sorgen würde, das da keine scharfe Munition auch nur in die Nähe kommt.

    Allerdings ticken die Amis in Sachen Waffen ja eh irgendwie anders als andere Kinder ... ?(

    "Latet in veritate mendacium"