Büchersuche / Genretipps

  • Mal eine Frage an die, die Frank Herberts "Wüstenplanet" und die Nachfolger gelesen haben.

    Lohnen sich die Folgebände?

    Teil 1 hab ich gelesen und fand es richtig gut. Teil 2 war für mich schon weniger interessant.

    Teil 3 hatte ich vorbestellt, ist aber nie geliefert worden. Nun wollte ich es nachbestellen und hab gesehen, dass noch weitere Teile im Laufe des Jahres als Neuübersetzung kommen.

    Weiß aber nicht, ob ich mir die holen soll 😐

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Procyon - ich habe bis auf "Die Erlöser des Wüstenplaneten" alle gelesen. Mich haben sie sehr gut unterhalten. Interessant ist halt, dass die Handlung im Laufe der Bände sich über etliche tausend Jahre erstreckt. Band 4 ("Der Gottlaiser des Wüstenplaneten") war für mich der langatmigste Band.


    Ich hoffe, dass die ergänzenden Bände zu den Häusern sowie der Band "Buttlers Jihad" noch einmal aufgelegt werden.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Band 4 ("Der Gottlaiser des Wüstenplaneten") war für mich der langatmigste Band.

    Noch langatmiger als Band 2 😅


    Ich glaube, ich lasse es sein und behalte Band 1 als gut in Erinnerung.

    Danke.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Danke Bighead.

    Den dritten werde ich jedenfalls noch versuchen.

    Vielleicht hat mich der zweite ja auch vor weiteren Lesungen abgeschreckt 😅

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ich fand den "Gottkaiser" (Band 4) ehrlich gesagt langatmiger als Band 2. Aber Literatur ist halt subjektiv.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Der Protagonist reist zu diesem Spukhaus nachdem eine Journalistin die darüber in ihrem Tagebuch recherchierte ermordet wurde.

    Er betritt das Haus und muss vor einem Minotaurus fliehen, dabei wird ihm beim Sprung über einen Bach der Rucksack mit dem Tagebuch vom Minotaurus entrissen.

    Der Protagonist entkommt der Spukhausinsel umd daheim beginnt eine Pechsträhne für ihn die ihn in die Psychiatrie bringt.

    Dort wird er immer wieder von einem verständnisvollen Psychiater besucht den der Fall interessiert.

    Es stellt sich aber heraus dass dieser angebliche Psychiater der böse unsterbliche Zauberer Fisher persönlich ist.Ich suche ein Buch das noch 216 in der Stadtbücherei Wien Urban Loritz Platz zu lesen war.

    Leider weiss Ich weder Name oder Autor und brauche ebendiese um es wiederzufinden.

    Ich weiss nur noch den Inhalt!

    Es ist ein Horrorrroman (Es war in Taschenbuchform)

    Den Namen des Protagonisten vergessen. Der Name des Antagonisten war Fisher mit seiner Kreatur, einem Minotaurus.

    Es geht um ein Spukhaus auf einer zInsel das berüchtigt ist

    Der Protagonist reist zusammen mit einem bis an die Zähne bewaffneten Militärfreak zurûckzur Insel um dem Spuk den Garaus zu machen. Dort werden die Monster auf Kosten des Lebens des Militärfreaks vernichtet.

    Der Protagonist lässt Fisher allein und besiegt in dem Spukhaus am Tisch sitzen und geht.

    ENDE

    Wer kann mir bitte weiterhelfen mir Name bzw Autorenname dieses Roman's ???