Informationen zum Thema Horror. Woher ?

  • Ich informiere mich meistens über "Splatting Image" und über meine Filmbücher. Ich habe mir immer mal wieder Horrorfilmbücher gekauft, ich schaue auch im Internet nach,da sinds die üblichen Seiten...

  • moin moin, büchertechnisch informiere ich mich über festa,blutundbeuchel und voodoopress. bei filmen schaue ich bei schnittberichte und beyond-media.at nach. vor einigen jahren hatte ein kumpel einen guten kontakt zu oliver kreckel, das ist oder war der boss von astro. die haben immer in eigenregie die sogenannte red edition herausgebracht. dieser oliver war ein experte in cut/uncut filmen. :P

  • Was Filme betrifft mag ich blairwitch.de sehr gerne, die sind immer auf den neuesten Stand und informieren regelmäßig.
    Was Bücher angeht, lese ich sehr viel in Blogs oder auf Facebook in diversen Gruppen, einige Newsletter sind auch abonniert. Ich finds schön, nachzuforschen, so stößt man immer wieder auf neue Sachen.

  • @hans-peter
    hast du die erste splatting-image download-ausgabe heruntergeladen ?
    ich hab sie ab 2000 als heft regelmäßig gelesen...
    hab das digitale heft nicht gekauft.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Da ich ja ständig auch meine Fühler nach neuem ausstrecke, einfach um im Zauberspiegel in meinen Artikeln ein breites Spektrum an guten Romanen und Autoren bieten zu können, komme ich nicht daran vorbei, die Verlage von klein bis groß von Zeit zu Zeit im internet quasi umzugraben. Gleiches gilt für Amazon, wobei ich da aufpassen muss, weil Sachen die als reines eBook verlegt werden von mir grundsätzlich nicht für Artikel angefasst werden, da bin ich eiserner als die eiserne Lady je sein konnte. In Zeitschriften wie Phantastisch oder z.B. Abenteuer & Phantastik bekommt man meist nur Vorstellungen, die im Fluss des gerade laufenden Mainstream schwimmen bzw. daneben mitschwimmen. Also nicht wirklich ergibig.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • heute war das neue VIRUS in der post,
    herrliches cover und grosse berichte über die evil dead film-serie,
    über okkult rock, gothic-frauen, forgotten entertainment im horror-bereich,
    interviews mit lordi, tim seeley, tome, sodom usf. film und spiel-kritiken,
    eine würdigung clark ashton smiths.
    buch der ausgabe ist "dexter" von jeff lindsay (tv-serie) , vincett voss "töte john bender",
    stiff chaneys "antiheld" und "das atmen der bestie"-graham masterton dichtauf,
    nebst der neuen bastei-reihe entertainment, nur digital erhältlich, beginnent mit wolfgang hohlbeins "pakt
    mit dem tod"... werke von christian endres, christian montillon folgen...


    unbedingt besorgen 8)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

    Edited 2 times, last by jörg wald ().

  • Ich hatte mir das neue Heft schon vorgemerkt, wo jetzt hier im Forum mal drüber gesprochen wurde. Erscheint glaub ich offiziell am Freitag und wird da eventuell im Zeitungsladen geholt :)


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Für mich liest sich das Buch hier: Horror Cinema: 25 Years aus dem Taschen Verlag nicht schlecht. Ich besitze das Buch Japanese Cinema aus selbigen Verlag und bin damit ganz zufrieden. Kurz und knackig wird auf alle wichtige Filme eingegangen, mit toller Bebilderung und in guter, gebundener Aufmachung.


    Denke mal, daß ich das Horrorbuch demnächst mal bestellen werde. Bei dem Preis macht man nicht viel falsch :)


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Ja, es gibt da auch extrem interessante Sammlereditionen, welche aber meistens mein Budget deutlich überschreiten :wacko:


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • S.C.: Wenn das Buch wirklich so aufgemacht ist, wie "Japanese Cinema", dann muß man es für die 10 € einfach kaufen. HC mit SU, gute Papierqualität, wenig Text, viele Bilder. Man darf nur keine Abhandlung über die einzelnen Filme erwarten. Bei JC ist es so, daß die verschiedenen Genres abgehandelt werden, also Samurai -und Monsterfilme, Komödien, Animes ... usw. Es gibt einen Überblick und kurze Beschreibungen zu den wichtigsten Regisseuren und Filmen mit reichlich Bildern. Mir gefällt das Buch sehr gut, bin aber kein Cineast, der alles haargenau wissen will ;)


    Hier gibts die Bilder übrigends etwas größer.


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Gelegentlich hole ich mir Infos aus der VIRUS, das meiste hole ich mir aus dem Horror-Forum (nein, bitte nicht mit Eiern werfen!;)), der Cthulhu Libria (http://cthulhu-libria.blogspot.de/) sowie dem Vincent Preis (http://vincent-preis.blogspot.de/) und Horrorandmore (http://www.horrorandmore.de/).




    Filminfos hole ich mir ganz old school über jemanden, der passionierter und ausdauernder Horror-Filmfan ist. Wenn es die Zeit mal zulässt, veranstalten wir Filmabende, an denen ich einen und er den Rest zusteuert.