Vorschau - Planung - News 2017

  • Fein.


    Ich lese da im Inhaltsverzeichnis so manchen bekannteren Namen, den ich auch sonst gerne lese, z.B. Ramsey Campbell, Brian Lumley, Richard Matheson. Bin gespannt drauf und denke aber auch, dass sich die Sammlerausgabe ähnlich wie Dark Universe sich nicht ganz so schnell ausverkaufen wird.

  • Ich seh nur das immer mehr aktion und crime kommt, dann fällt in H&T wieder was weg und jetzt wird die H&T Reihe auch noch von Crime Titeln "unterwandert"
    Der Luzifer Verlag veröffentlicht ja auch so gut wie keinen Horror mehr, ich hoffe das sich Festa nich noch weiter in diese Richtung entwickelt :/

  • Ich seh nur das immer mehr aktion und crime kommt, dann fällt in H&T wieder was weg und jetzt wird die H&T Reihe auch noch von Crime Titeln "unterwandert"


    Ja, momentan macht das ein wenig den Eindruck. Finde ich selbst auch ein wenig schade, vor allem, da eigentlich genug Autoren weitere Werke haben, die man noch nicht veröffentlicht hat (Stichwort: Malmborg, Everson, Gonzalez, Ryan Thomas ...)


    Man muss aber natürlich auch sehen. was profitabel ist, denn sonst gäbe es ja gar keine weiteren Werke mehr.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • ich seh grad das Richard Laymon garnicht mehr in der Vorschau steht :(


    Das wäre ja blöde, wenn der wegfällt.
    Hätte den nämlich lieber über FESTA gehabt, so mit Lederoptik und schönem Cover. Da kann Heyne echt nicht mithalten.


    Sehe ich übrigens auch schon seit einiger Zeit so, dass die H&T-Reihe nach hinten zu rücken scheint, weshalb sich bei mir auch das regelmäßige sichten nach Neuerscheinungen mittlerweile eher in Grenzen hält weil mich die CRIME- oder ACTION-Sachen fast Null interessieren. Das freut zwar meinen Geldbeutel weil die Bestellungen sich damit bei mir auch minimieren werden, aber gefallen tut es mir wahrlich nicht. Klar muss man auch sehen, was profitabel ist, aber man sollte dabei die Schiene nicht zu sehr vernachlässigen, die einen mal groß gemacht hat bei den Fans.

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • Na ja, 16 Titel sind für dieses Jahr angedroht. Zzgl. "Bibliothek des Schreckens", einiger Sammlerausgaben, zwei Einzeltiteln und dem Extremkäse. Ist schon eine Menge Horror. Gerade verglichen mit der Anfangszeit ist das schon ein Wachstum. War damals halt auf mehr Reihen aufgeteilt.

  • An sich hast du da recht, Kain.
    Aber die Zeiten wo man faktisch blind aus der H&T-Reihe kaufen konnte sind irgendwie vorbei bei mir.
    Zum Beispiel die "The Extinction Cycle-Reihe" hatte mich damals schon wegen der Cover abgeschreckt. Aber ich habe dann mal die Leseproben abgewartet (man will ja das ganze nicht nur an den Covern festmachen). Bei allen bisher drei Leseproben wurde mir aber klar, dass das Military mit einem Horrormäntelchen ist. Also eben nix für mich. Und jetzt kommt ja auch noch die "SNAFU-Anthologie" dazu (also noch mehr sogenannte Military-Propaganda im Horrormäntelchen), was eventuell weiteres, ähnliches nach sich ziehen dürfte in der H&T-Reihe. Da geht dann meine Geldbörse recht flott zu.


    Von blind zugreifen kann also erst einmal keine Rede mehr sein, weil ich hier mitunter nicht zur Zielgruppe mehr gehören möchte und wenn dann noch was anderes dafür wegfällt, was man gerne gelesen hätte, dann ist das schon etwas bitter.
    Kann natürlich verstehen, wenn es den Action- und Military-Fans hier gefällt und natürlich sollen sie auch ihren Spaß haben, aber wenn dafür dann andere mal angekündigte Sachen verschwinden (ob die Laymon-Sachen wirklich nun bei Heyne erscheinen werden, sehe ich da auch noch nicht wirklich bestätigt), dann ist so etwas durchaus ärgerlich.

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • An sich hast du da recht, Kain.
    Aber die Zeiten wo man faktisch blind aus der H&T-Reihe kaufen konnte sind irgendwie vorbei bei mir.
    Zum Beispiel die "The Extinction Cycle-Reihe" hatte mich damals schon wegen der Cover abgeschreckt. Aber ich habe dann mal die Leseproben abgewartet (man will ja das ganze nicht nur an den Covern festmachen). Bei allen bisher drei Leseproben wurde mir aber klar, dass das Military mit einem Horrormäntelchen ist. Also eben nix für mich. Und jetzt kommt ja auch noch die "SNAFU-Anthologie" dazu (also noch mehr sogenannte Military-Propaganda im Horrormäntelchen), was eventuell weiteres, ähnliches nach sich ziehen dürfte in der H&T-Reihe. Da geht dann meine Geldbörse recht flott zu.


    Von blind zugreifen kann also erst einmal keine Rede mehr sein, weil ich hier mitunter nicht zur Zielgruppe mehr gehören möchte und wenn dann noch was anderes dafür wegfällt, was man gerne gelesen hätte, dann ist das schon etwas bitter.
    Kann natürlich verstehen, wenn es den Action- und Military-Fans hier gefällt und natürlich sollen sie auch ihren Spaß haben, aber wenn dafür dann andere mal angekündigte Sachen verschwinden (ob die Laymon-Sachen wirklich nun bei Heyne erscheinen werden, sehe ich da auch noch nicht wirklich bestätigt), dann ist so etwas durchaus ärgerlich.


    Wolfram. Du sprichst mir aus der Seele. Aus Horror wurde Horror&Thriller und vielleicht folgt ja bald Thriller&Crime
    Da ich die Serie sammle, war es früher einfacher da alles Horror war.
    Heute bin ich am überlegen, ob ich die Sammlung stoppe, da ich mit Action und Military auch sehr wenig anfangen kann.

  • Und mal wieder sind wir auf der gleichen Wellenlänge, Oceanpik, mit dem Militaryzeugs gehts mir wie mit den guten alten Nazis, nix für mich, ist hoffentlich nur so ne Modeerscheinung :)

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • und vielleicht folgt ja bald Thriller&Crime


    Das würde ich eigentlich so übel nicht finden. Man teilt es auf - der Horror kriegt seine eigene Ecke und Thriller/Crime ebenso. Dann könnte man auch Abos anbieten, bei denen beide Seiten berücksichtigt werden und keiner groß aussieben muss, was er denn nun will oder eben nicht. Wenn ich die letzten Posts zu dem Thema so sehe, wäre das für mich eigentlich ne gute Sache. Also jetzt auf die gesamte Leserschaft bezogen. Ich kauf mittlerweile 75-80% meiner Bücher bei Festa. Wenn da noch ein bisserl Hardboiled dazukommt, der Actionanteil bleibt, die Militäreecke auch, dazu einige Thriller und eben die Horrorteile sowie Extrem bin ich eigentlich bei Festa grundversorgt.
    Ab und zu mal noch bei Luzifer, Voodoo-Press und Atlantis reingeschnupppert und es braucht kaum noch die Großverlage. Einzelne Outputs wie Wood, Kernick, Jordan und gut ist. Für Hardboiled noch einzelne bei Pendragon oder Polar. Genres abgedeckt.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Vunn mir aus net, ich kaahf jo eh es meiste Zeig.


    Aber wenn du dir die anderen Posts ansiehst, wäre den Horrorfreunden eine eigene Reihe lieber. Abo gemacht und fertig. Da wird ihnen ihre Reihe nicht "verwässert".


    Oder sie sind schlicht "Ewig Gestrige", die Veränderungen nicht akzeptieren können. Okay, das war jetzt scherzhaft und ich hab es nur rausgehauen, weil es passt und ich genau den Vorwurf immer um die Ohren krieg, wenn ich mal wieder meinen 80-er Actionfilmen hinterhertrauere.


    Viele von den Helden und Heldinnen hier sind schon ewig beim Festa-Verlag als Kunden dabei. Sie kamen sahen und kauften als der Verlag Horror und Extrem war. Sich vom Rest der Verlagswelt unterschieden hat, sich traute, über Grenzen zu gehen, die von den Etablierten halt mal so gezogen worden waren. Das war halt ihre "Welt". Was danach kam, hätten sie nicht wirklich gebraucht, scheint mir.
    Was mich angeht, hab ich zu dem, womit die Festas angefangen haben noch viel mehr dazu bekommen. Ich gehöre zur Actionfraktion und mag auch den Militärhorror, der halt Horror-Action ist. Da bin ich hier gut versorgt.
    Und abschließend: Man kann es eh nie jedem recht machen. Also reicht MIR vollkommen für mich, haha. :D


    Letzten Endes ist ne Verlegerentscheidung und die scheinen ein ganz klein bisschen Ahnung zu haben.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Mit dem Mix aus Horror und Millitär hab ich jetzt weniger Probleme - z.B. fand ich SWANS SONG ja auch richtig gut. Und da war das Thema Millitär ja quasi auch allgegenwärtig.


    Allerdings komme ich mit Büchern, die immer wieder das Thema "Nazis" und/oder "2. Weltkrieg" aufgreifen nicht klar. Da kann das Buch/der Film noch so gut gemacht sein - ich kann das Thema nicht ab.


    Und was "Horror & Thriller" betrifft - ich würde mich freuen, wenn mal wieder mehr Übersinnliches erscheint. Ich mag es irgendwie oldschool - Dämonen, Geister, Monster. Je realitätsfremder desto besser.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Allerdings komme ich mit Büchern, die immer wieder das Thema "Nazis" und/oder "2. Weltkrieg" aufgreifen nicht klar. Da kann das Buch/der Film noch so gut gemacht sein - ich kann das Thema nicht ab.


    Da hält sich meine Begeisterung auch zu in gewissen Grenzen.


    Aber frag mal unsere Nachbarn. So als Serben stehen die mittlerweile auch nicht gut da.


    "Realitsästfremd" willst du? Unterhalt dich einfach mal mit nem 18-jährigen Profifussballer.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • "Realitsästfremd" willst du? Unterhalt dich einfach mal mit nem 18-jährigen Profifussballer.


    Na ganz so realitätsfremd muss es nun auch nicht sein ... :P
    Ich hätte es auch anders ausdrücken können - ich möchte gern Geschichten lesen, die sehr unwahrscheinlich oder nicht möglich sind. Sachen wie "Ein Hund namens Jagger" z.B. ist durchaus realisierbar - "Das Atmen der Bestie" oder "Eine Versammlung von Krähen" eher nicht. darauf wollte ich hinaus.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Da es efbomber gefällt, musst du es vermutlich nochmal erklären :P , aber ich geb mal so richtig an und behaupte, dass ich wusste (habs natürlich sofort wieder vergessen), worauf du hinauswolltest.


    Einen ordentlichen Grusler im Stile von "Don't knock twice".

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Ich gehöre auch zu denen, die mit Military-Action nichts anfangen können. Wenn ich schon diese wehenden Fahnen und die "Helden" auf den Covern sehe, muss ich ganz schnell weiterscrollen :D
    Dabei lese ich hin und wieder gute Bücher von Kriegsveteranen wie Remarque, Vonnegut und Celine, aber das ist ja etwas völlig anderes und hat nichts mit Action zu tun.


    Solange die Horror/Thriller-Reihe davon halbwegs verschont bleibt, bin ich zufrieden. Es reicht ja, wenn solche Bücher in der Action-Reihe erscheinen.