Howard P. Lovecraft

  • Hier mal ein weiterer Artikel, zu H.P. Lovecraft und der Neuauflage des illustrierten Band "Cthulhus Ruf" welcher mir unter die Finger gekommen ist:

    https://diezukunft.de/feature/…d-h-p-lovecrafts-nachhall

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


    Edited once, last by K. Wolfram ().

  • s.t. joshi:

    "h.p.lovecraft. leben und werk. band 1: 1890-1924."

    golkonda, hc, 2017, übersetzung: andreas fliedner, 739 seiten.

    vorwort von michael siefener. lektorat: andy hahnemann.

    satz: hardy kettlitz. redaktion: hannes riffel.

    folgt der hippocampus, us - ausgabe von 2010.


    den ersten band habe ich ja, wie aufmerksame mit-foren-siker hier wissen, am 12.04.2018 ausgelesen.

    der zweite band ist seit geraumer zeit bei mir, noch in folie, aber ich beginne ihn nun endlich zu lesen.

    - soeben von der folie befreit:

    s.t. joshi:

    "h.p.lovecraft. leben und werk. band 2: 1925-1937."

    golkonda, hc, 2019, übersetzung: andreas fliedner, 669 seiten.

    lektorat: melanie wylutzki.

    satz: hardy kettlitz. redaktion: hannes riffel.

    folgt der hippocampus, us - ausgabe von 2010.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Nun ja, der Autor Michael Minnis dürfte eventuell hier nur wenigen gleich etwas sagen. Dabei schreibt dieser Autor aus den USA wirklich recht schöne, klassische Geschichten innerhalb der Schauerliteratur, welche sich durchaus erkennbar an dem dunklen Kosmos von H.P. Lovecraft orientieren. Von dieser Warte aus betrachtet, war ich durchaus von den sechs Erzählungen und Novellen dieses Autors in dem kleinen Taschenbuch mit dem Titel VON ARKHAM BIS KADATH durchaus sehr positiv überrascht. Der einzige Wermutstropfen waren einige wenige Satzfehler gerade in der ersten Geschichte, die den Lesefluss doch zwei bis dreimal emfindlich stören konnten. Jedoch wenn ich mir gegenüber dieser Fehlleistung wohl hinsichtlich der Übersetzung die inhaltliche Qualität der einzelnen Geschichten betrachte, dann hat mich dieses Taschenbuch geradezu fasziniert (wie es der Vulkanier Spock aus STAR TREK es ausdrücken würde). Überhaupt da man bei den Fehlern gerne ein Auge zudrücken, denn in den folgenden Geschichten geht es dann recht flüssig und ohne merkliche Störungen voran, egal ob uns Minnis die kosmischen Schrecken ehrer in der jüngeren Vergangenheit oder in den USA noch vor dem Bürgerkrieg, aber auch in einer offensichtlichen Fantasy-Welt nahe bringt. Zu dem Taschenbuch ist seit Heute auch meine Rezension bei ZAUBERSPIEGEL-ONLINE zu lesen. Dazu müsst ihr nur den Link unten freundlich anlächeln, bevor ihr ihn zärtlich mit dem Pfeil streichelt.;)

    https://www.zauberspiegel-onli…sum-von-arkham-bis-kadath

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


    Edited once, last by K. Wolfram ().

  • Ist schon recht so, jörg ,

    ich verdiene ja eh nix dran wenn da jemand meint, was kaufen zu müssen aufgrund meiner Rezension.;)

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • warum ich mich nicht ausführlich zu meiner joshi zweibändige lovecraft-biographie - lektüre

    äußere, hat folgenden grund: es ist definitiv die ultimative biographie über hpls leben und werk,

    vergleichbar reiner stachs dreibändiger franz kafka-biographie, richard ellmanns gewichtigen oscar wilde-biographie

    walther killys georg trakl-forschung oder etwa den novalis-biographien eines gerhard schulz.

    man mag von joshi halten was man will, er hat sich über jahrzehnte mit hpl auseinandergesetzt und

    nachgedacht, auch hinterfragt. jeder lovecraft-enthusiast kommt an joshis informations-ozean nicht vorbei.

    so ist es nun mal! <3<3<3<3<3<3:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:;):love:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Hallo zusammen,
    Nett das man sich hier über Lovecrafts Büchern / Comics / Filmen + austauscht :)
    Die Hardcover Ausgaben des Festa Verlages finde ich genial. Auch die Hörspiel Serie Bibliothe des Grauens haben viele tolle Sprecher.
    Meine Lieblingsstory ist "Die Berge des Wahnsinns" die ich gerne im zusammenhang mit E.A.Poes Die Abenteuer des Arthur Pyms und Jules Vernes Die Eissphynx lese. Klar Lovecraft hat nicht soviel mit den anderen beiden Stories zu tun ausser das sie halt in der Antarktis spielt, aber ich finde das passt.
    Das Szenarium das Lovecraft hier geschaffen hat und die Geschichte der Außerirdischen die hier vor Äonen gelebt haben sollen toll. Die Story so dicht geschrieben. Ich hab dazu die Bilder im Kopf wie einen Film :)
    Danach kommt direkt "Die Schatten aus der Zeit". Wieder so eine geniale Story. Die Beschreibungen der Wesen und was dem Protagonisten alles wiederfährt toll erzählt.
    Wie schon hier beschrieben sind die Gou Tanabe Comics toll gezeichnet (auch wenn es manchmal mit meinen Bildern aus dem Kopf nicht ganz übereinstimmt). Die deutsche Ausgabe gefällt mir hier besser als die englische weil die halt etwas größer sind und die Umschlag Gestaltung schöner ist.

    Gerade erst habe ich Clark Ashton Smith für mich entdeckt. Der erste Festa Band hat mir sehr gut gefallen und jetzt muss ich mir wohl auch die anderen Bände kaufen :) Von den Robert E. Howard Horror Stories habe ich noch keins gelesen aber ich denke das ist nur eine Frage der Zeit :)
    Das gute am Festa Verlag ist das man hier eine sehr gute bezahlbare Qualität für sein Geld bekommt.

    Die 2 Bände von Joshi habe ich günstig letztens bei Kleinanzeigen bekommen. Sehen im ersten Moment nicht so schön aus wie die zwei Bände von Klinger aber ich denke mal das Joshi hier mehr tiefere Infos präsentiert als Klinger wobei mir die beiden Klinger Bücher auch sehr gut gefallen weil hier halt viele Fotos ect mit dabei sind. Klar viele Sachen bekommt man auch auf der HP Lovecraft Archiv Seite https://www.hplovecraft.com/ . Aber so sind sie schön präsentiert :)


    Na und daneben klar gibt es viele tolle und nicht so tolle Verfilmungen von Lovecrafts Stories. Dagon und Re-Animator und The Beyond gehören da schon zu den besser gemachten. Lucio Fulcis Filme wie The Beyond ect sind auch interessant aber ist der Schwerpunkt dort der Gore :).
    Ich warte ja mal auf die Verfilmung von Berge des Wahnsinns. Guillermo del Toro möchte den Film ja gerne machen aber leider wohl noch keine Geldgeber gefunden. Ich denke das er die Storie bestimmt gut machen könnte als alter Lovecraft Fan :)