Ania Ahlborn

  • Lese gerade "Bruder" und bin zutiefst angetan. Ich bin emotional am Ende, sowas hätte ich bei einem Hinterwäldlerhorror nie erwartet. Sie schreibt nicht nur extrem bildlich sondern schafft es die kompletten Gefühle aller im Buch vorkommenden Personen auf den Leser zu übertragen. So ein wunderbares Leseerlebnis hatte ich lange nicht mehr. Ein Buch was man fühlen kann. Bin auf Seite 262 und habe echt Angst weiter zu lesen, wird bestimmt noch so traurig und grausam! Puh dieses Gefühl was bei den 2 Brüdern im Auto herrscht, unglaublich, das macht einen fertig.


    LG

  • "Bruder" gestern dann noch zu Ende gelesen. Puh, Wow, heftig, ich hatte ja vermutet das es noch schlimm wird. Aber das hatte ich dann doch nicht erwartet. Das Buch ist der helle Wahnsinn, das nenne ich eine perfekte Hillbilly-Horror-Story. Jeder Film und jedes andere Buch in die Richtung kann dann einfach nur abstinken. Wie @jörg oben schrieb, bei mir hat es auch änliche Gefühle wie "Evil" von Ketchum ausgelöst. Das Buch ist einfach ohne Gnade, hier leidet man richtig mit und das auf einer üblen Art und Weise. =O Wer es noch nicht gelesen hat, da kann ich nur sagen: "LEST ES!!!!" Auch wenn ihr denkt: "Kein Bock auf typische Hinterwäldlerhorrorkacke!" Denn es ist alles nur nicht typisch und langweilig. Es ist so tief und emotional, die Autorin schreibt wie eine Göttin!


    Natürlich hat das Buch die volle Punktzahl von 5/5 Punkten + von mir erhalten.


    Freue mich auf weitere Bücher von dieser Autorin, wenn andere Bücher genauso diese Qualität erreichen, werde ich eine neue Leiblingsautorin haben.


    LG

  • ania ahlborn teilt stolz, via instagram, mit:
    "I'm super-excited to announce that my next novel, If You See Her, will be available this May!
    Keep your eyes peeled for back copy, official release date, and excerpts, all coming your way soon!
    This book is 100% indie, so no pre-sales this time around!
    And since we're going old-school with the publishing, I may as well tell ya', this one is a throwback to my roots.
    Seed vibes abound!"

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • bald dürfte ja auch, endlich!, ania ahlborns :love: zweites festa-buch erscheinen!
    mächtig große vorfreude deswegen bei mir! :thumbsup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • February 6, 2017:
    interview: ania ahlborn, author of "the devil crept in"
    (dem kommenden zweiten festa-buch ahlborns)


    "I'm not usually a horror reader, but I will make an exception for Ania Ahlborn every single chance I get. I first read Ania's work last Halloween, when I picked up a copy of BROTHER - and fell completely in love with her modern, intelligent brand of horror writing. More than just terrifying, Ania's books are richly-developed, beautifully-written stories. You'll come for the scares, and stay for their vivid characters and plots. To my mind, Ania is defining a new generation of horror—and when you read her books, I'm betting you'll agree.
    I'm thrilled to share a Q&A with Ania about her brand-new horror novel THE DEVIL CREPT IN (on sale 2/7/17). I read and loved THE DEVIL CREPT IN just a few weeks ago—you can read my full review of this chilling horror story here. This Q&A has to be one of my personal favorites—Ania's responses to my questions prove she's a woman after my own heart! Her personality and thoughtfulness truly make this such a fun and fascinating read.
    Thank you so much to Ania for taking the time to answer my questions! Read on for insight into THE DEVIL CREPT IN, how the horror genre "chose" Ania, and much more."


    bitte scrollen!


    http://crimebythebook.com/auth…hor-of-the-devil-crept-in

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • yoh yoh yoh:
    bald erscheint ENDLICH das neue ania ahlborn-werk
    "wo das böse lauert" bei FESTA ! :thumbsup::love:;)8o


    hier eine amerikanische kritik zum bald veröffentlichten roman:
    "this is by far the most terrifying book I have ever read in my entire life,
    I absolutely loved it."


    hier noch eine kritik zum ersten festa-roman "bruder":
    "Wer einen wirklich bösartigen Thrill sucht, ist hier genau richtig. Eine noch bösere, abartigere
    Familiengeschichte, dessen Bösartigkeit sich über Generationen zieht, habe ich noch nicht gelesen.
    Dass das Ganze auch noch glaubhaft erzählt wird, macht den Schrecken umso größer.
    Wirklich spannend zu lesen. Von der ersten bis zur letzten Seite. Abartig guter Thrill für Leser, die
    es erbarmungslos schonungslos mögen.
    5 von 5 Treffer! Bösartige Unterhaltung für knallharte Leser!"

    https://schurken.blog/2018/05/18/ania-ahlborn-bruder/

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • beendet:
    "wo das böse lauert" - ania ahlborn.
    festa, tb, 2019, übersetzung: michael krug, 455 seiten.


    :thumbsup:;)


    ein horror-buch welches so richtig old school ist und aus
    der sicht stevies geschrieben ist, der zehn jahre alt und
    offensichtlich geistig zerrüttet ist.
    auch aus der sicht der arztwitwe rosie weiß ania ahlborn,
    in einem 2. handlungsstrang, zu berichten.
    wenn sich liebes & vertrautes wandelt - ist uns menschen als reaktion
    ur-horror zu erfahren möglich.
    dies erforscht die autorin im morast des schreckens.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)