Eugen Egner

  • NEU bestellt - kam heute an - für meine egnerei ! ;)^^

    "totlachen im schlaf. erzählungen" - eugen egner.
    edition phantasia, kuk, hc, 2012, 133 seiten.


    enthält die geschichten:
    * monddoktor.
    * endstadium.
    * aufsicht.
    * staub und strahlen. < durch diese erzählung begann meine egner-begeisterung, siehe erster thread-eintrag.
    * alles besteht nur aus vergessen.
    * mondmission mit mädchen.
    * limbus.
    * nachtwesen.
    * invasionsgerede.
    * meine schlafanzughose auf dem mond.
    * die paviane von themis.
    * das innere mädchen.
    * seelenmord.
    * totlachen im schlaf.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • beendet:
    "totlachen im schlaf. erzählungen" - eugen egner.
    edition phantasia, kuk, hc, 2012, 133 seiten.


    ein "generalverdacht gegen die realität" , wie egner es in einer geschichte
    nennt, deutet seine absurd- verqueren texte nicht wirklich.
    alle stories nagen an der wirklichkeit, mit der tendenz zum genialen.
    an was wir menschlein uns auch klammern:
    logik; gefühl; religion; normalität; grenzen; < alles hilft überhaupt
    nichts, wenn man dem wahn-sinn ausgesetzt ist.
    was lovecraft und aickman angestossen haben, reizt egner ureigen aus.
    alles ist verwegen, alles ist ungewiss, alles ist in uns, um uns, wegen uns -
    bedeutende enthäutende umdeutung.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • meine egnerei komplettiert sich, es kamen:


    "glücklich ist, wer vergisst, dass er nicht zu retten ist" - eugen egner.
    semmel verlach, übergroß brosch., 1991, 48 seiten.


    "das universum-stulp. roman" - eugen egner.
    haffmans, hc, 1993, 184 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • "glücklich ist, wer vergisst, dass er nicht zu retten ist" - eugen egner.
    ---semmel verlach, übergroß brosch., 1991, 48 seiten---
    beendet...


    ein cartoonbuch voll buntem grauen des sinnlich wahrnehmbaren.
    würden außerirdische dieses bilderbuch als lebenszeichen erhalten,
    hätten sie bestimmt keine lust zur kontaktaufnahme mit der
    dreisten, ekligen, bedröhnten spezies mensch.
    der "geheimnisvolle patron egner" * zeigt hier, einmal mehr, seine
    sonderstellung in deutschland. :thumbup:


    * hans kantereit 1991 im vorwort.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • habe mein insgesamt 10. werk egners soeben beendet:
    "was geschah mit der pygmac-expedition ?" - eugen egner.
    verlag weisser stein, tb, 1996, 125 seiten.
    >>>> meine ausgabe besitzt eine persönlicher widmung eugen egners an einen
    künstlerfreund! <<<<


    erwartungshaltung und groteske schließen sich aus.
    was hätte ein strammer fantasy-autor wohl aus dem grundplot
    dieser novelle gezaubert ?
    egners parallelwelt-geschichte, um das aufstöbern fremdartiger
    musik, lebt wieder einmal vom übertrieben unglaublichen der normalität,
    die sich als quiekende hüpfburg, im übertragenen sinne, erweist.
    überall staunen über die wunder verrückter bastler, überall unSINNiger
    tiefSÍNN, zellen bizarrer egostrudel.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • @Axel
    das sind egner-bücher aus seiner grotesken phase. der
    bizarro fiction vergleichbar....
    ab 2001 hat er begonnen mit weird, grusel und horror.


    bitte schreibe gerne etwas hier im thread über deine lese-eindrücke! thanx! :thumbup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • heute beendet:
    "schmutz" von eugen egner.
    -edition phantasia, hc, 2008, 175 seiten-.


    elf bücher von egner konnte ich nun, inklusive "schmutz"
    goutieren, neun davon allein schon im jahre 2019.
    diese alptraum-beiwohnungen spielen mit den urängsten der
    protagonisten, des jeweiligen lesers, aller menschen...
    wenn der alltag minimal mutiert, steht das grauen vor der tür.
    und das weiß egner zu beschreiben.
    meine drei lieblingsstories, der neun erzählungen, sind:
    1. sichtbarmachung.
    2. spektakuläre veränderungen.
    3. schmutz.


    einmal mehr hat der vielseitige künstler gezeigt, wieviel verwirrung
    nötig ist - um horror zu erzeugen...
    - um sich zu fürchten. ...


    "schulfest", die längste geschichte ist wirkich kafkaesk im besten sinne.
    kafkaesk in ihrer egnerei. das leben: wie wenig erfährt der mensch ?
    wieviel muß erarbeitet, erkannt werden ?

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • antiquarischer neuzugang für meine egnerei:


    "die traumdüse. kurze texte" - eugen egner.
    kurze texte und kolumnen, mit vielen zeichnungen des autors.
    kuk, edition phantasia, hc, 2009, 205 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • herr egner, der vielseitige künstler ohne scheuklappen, hat bei mir nicht nur einen stein im brett...
    eher, ne geröllhalde.


    "die traumdüse. kurze texte" - eugen egner.
    65 kurze texte und kolumnen, mit vielen zeichnungen des autors.
    kuk, edition phantasia, hc, 2009, 205 seiten.


    dies war insgesamt mein 12. gelesenes egner-werk, mein 10. in diesem jahr.


    egners figuren sind daheim und unterwegs, wo der graue alltag zur
    bedrohlichen, untergangsfarbenen groteske wird, wo der schwachsinn
    jodelt und der philosoph sein gebiss besingt.
    eine offenbarung in wahnwitzlila. mit nem schuß rekonstruktion.... :whistling::evil:<3^^;)
    meine favoriten, im musikerjargon: meine anspieltipps:
    <<< 9-volt-batterie.
    <<< erlebnis im osten.
    <<< aufwachen.
    <<< aus der psychologischen praxis.
    <<< sitzung bei einzeller.
    <<< besucht die kaspergruft.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • "als der weihnachtsmann eine frau war" - eugen egner.
    zweitausendeins, hc, 2005,
    mit bildern von rudi hurzlmeier und michael sowa. 88 seiten.


    ein groteskes bilderbuch mit reichlich text, abstrus wie
    das leben, weihnachtsfraurot mit nebelschwaden... ;):P

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • eugen egner ist 2019 mein autor des jahres.... yippieh! :thumbsup:<3


    zur feier dieses triumphes habe ich mir von ihm gegönnt, zu komplettierung
    meiner egnerei ;) ... :


    "androiden auf milchbasis. roman" - eugen egner.
    haffmans-verlag, tb, 1999, 175 seiten.


    klappentext: "eine irrwitzige odyssee durch die provinz im
    paralleluniversum nebenan."

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • der meister hat ein neues buch zubereitet: <3<3<3:*:*:*8)8)8)8|:evil::saint::thumbup:

    im oktober 2021 erscheint ein weiteres groteskes werk des künstlers aus wuppertal, als enthusiast habe ichs vorbestellen müssen! :

    "ihr radio hat eine wichtige nachricht für sie!" - eugen egner.

    verbrecher verlag, hc, 2021, 180 seiten.


    klappentext: "Eugen Egner ist unbestritten der bedeutendste lebende Vertreter der deutschsprachigen Groteske.

    Auch in den Texten seiner neuen Prosasammlung siedelt das Komische stets dicht beim Schrecken, das Alltägliche

    beim Absurden.

    Es geschehen Wunder über Wunder, an denen neben vielem anderen ein altes Radio, aus dem nichtmenschliche Stimmen

    sprechen, ein verfallenes Haus sowie etliche geheimnisvolle Doppelgänger beteiligt sind.

    Ein Nachwort spekuliert über einen nie geschriebenen Inselroman und das Vorwort, verfasst von einem toten Dichter,

    wirft die beunruhigende Frage auf: Stammt dieses Buch überhaupt von seinem Verfasser?"

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

    Edited once, last by jörg ().