Robert Aickman

  • Hm, kann ich verstehen. Aickman ist nicht einfach zu lesen und die Übersetzungen dürften dementsprechend auch nicht leicht von der Hand gehen. Muss gerade an den Übersetzerwechsel bei "Grimscribe" denken. Nun ja, sollte sich da mal was ergeben, werde ich dabei sein. Kenne bisher nur eine Handvoll Kurzgeschichten.

  • feiner thread! :thumbup:
    beginne mit:
    robert aickman: "glockengeläut. makabre erzählungen."
    dumont, tb, 1991, übersetzung: susanne tschirner, 263 seiten.


    aickman ist auch der lieblingsautor von eugen egner..., nur so am rande ...

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Von Aickman hab ich alles gelesen, was es auf deutsch gibt (was leider nicht besonders viel ist.)
    Ein ziemlich einzigartiger und auch eigenartiger Autor, der bei seinen Geschichten eine Atmosphäre erzeugt, die nur schwer beschrieben werden kann. Ich würde sie als "rätselhaft", "absurd", "surreal", "traumähnlich" oder "kafkaesk" bezeichnen - Jedoch trifft das die Sache mMn immer noch nicht ganz.
    Seine Geschichten sind tatsächlich teilweise so seltsam, dass sie bei den meisten Lesern wohl nur ein unverständliches Schulterzucken (gepaart mit der Frage: "Und was sollte das jetzt alles?") hervorrufen werden. Bei Aickman gibt es keine Erklärung, keinen Twist, keine Katharsis, keine Pointe, keine Klimax... - Wer sich darauf aber einlassen kann, erlebt meistens einen ziemlich hypnotischen und lesenswerten Trip.


    Auf phantastikon.de gibt es übrigens ein paar interessante Beiträge über ihm:


    https://phantastikon.de/robert-aickmann/
    https://phantastikon.de/die-seltsame-geschichte/
    https://phantastikon.de/robert-aickman-das-hospiz/
    https://phantastikon.de/die-un…aft-der-schauerliteratur/

  • @Sgt. Kabukiman
    eine große bitte, könntest du alle dt. bücher von aickman hier auflisten und
    welche erzählungen in den sammelbänden zu finden sind ??!
    wäre klasse, vielen, vielen dank! :thumbup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • @Sgt. Kabukiman
    eine große bitte, könntest du alle dt. bücher von aickman hier auflisten und
    welche erzählungen in den sammelbänden zu finden sind ??!

    Oh Gott, Jörg :/ . Vielleicht war ich etwas zu großspurig, als ich behauptet habe alle deutschen Veröffentlichungen von Aickman gelesen zu haben :D . Aufgrund der unzähligen Phantastik- und Horror-Anthologien, die überwiegend in den Sechzigern bis Achtzigern veröffentlicht wurden, ist es nämlich nicht immer leicht noch den Überblick zu behalten. Zumal sich heute manchmal nur noch schwer nachvollziehen lässt, was in den einzelnen Sammelbänden denn tatsächlich enthalten ist.


    Soweit ich weiß, sind in Deutschland jedoch nur 3 Bücher von Aickman erschienen:
    - Seine Novelle "Das Modell" (Klett-Cotta, 1998)
    - "Schlaflos. Makabre Erzählungen" (DuMont, 1992)
    - "Glockengeläut. Makabre Erzählungen" (DuMont, 1991)
    Zudem wurde noch in "Phantastische Literatur 82" (Bastei-Lübbe, 1982) seine Geschichte "Der innere Raum" veröffentlicht. Mehr ist mir nicht bekannt und mehr habe ich auch nicht gelesen.


    "Schlaflos" enthält folgende Geschichten: Die Züge, Die nächste Schneise, Die Schulfreundin, Die Fremdenführer, Die Schwerter & Im Sanatorium der Schlaflosen.
    "Glockengeläut" enthält: Das Hospiz, Derselbe Hund, Ravissante, Begegnung mit Mr. Millar, Nicht stärker als eine Blume & Glockengeläut.


    Besonders empfehlen kann ich "Das Glockengeläut", welches mit "Das Hospiz" Aickmans berühmteste und sicher auch eine seiner besten Geschichten enthält. Leider sind die Bücher gar nicht mehr so leicht und/oder billig zu beschaffen. Da muss Frank wohl doch für Abhilfe sorgen.
    Hoffe ich konnte ein bisschen helfen.

  • @Sgt. Kabukiman


    1000 dank!


    "glockengeläut" lese ich zur zeit, mein gott, genialste weird-literatur!


    danke für deine auflistung. "schlaflos" und "das modell" werde ich suchen...


    ich hab aickman auch durch zwei, drei anthologien der 80er kennengelernt,
    aber finde sie nicht. verhext... ;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Nichts zu danken.


    "glockengeläut" lese ich zur zeit, mein gott, genialste weird-literatur!

    Dann hast du ja gleich alles richtig gemacht :D . Viel Spaß noch mit der weiteren Lektüre.


    ich hab aickman auch durch zwei, drei anthologien der 80er kennengelernt,
    aber finde sie nicht. verhext... ;)

    Kannst dich ja mal hier melden, wenn sie wieder auftauchen sollten. Würde mich wirklich interessieren.
    In den Bücherregalen dieses Landes verstaubt sich noch die ein oder andere verschollene Aickman-Gesichte, die nur darauf wartet wieder entdeckt zu werden.

  • @Sgt. Kabukiman
    eine der storys las ich in einem buch der stadtbücherei in den 80ern...
    die anderen muß ich ausgraben, wird was dauern, aber ich will natürlich auch
    wissen , was ich von aickman mein eigen nenne.


    "hospiz" aus "glockengeläut" ist eine, im besten sinne, kuriose geschichte, die figuren scheinen einer
    literarisch verzückten geisterbahn zu entstammen.


    bei "derselbe hund" hats mich so richtig gegruselt.
    hab etwas ähnliches, aber zum glück nicht so drastisch, mit meiner cousine erlebt...


    bei "ravissante" bin ich mit drin, verzauberwundert.


    mein lieber herr gesangsverein, aickman trumpft gewaltig auf. :thumbsup:
    was für eine kolossale entdeckung!

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • @Frank Festa
    welche ausgaben von dem guten alten robert hast du in deiner bibliothek ?


    hatte vor einigen wochen erstanden:
    "phantastische literatur 82" - hrsg.: michael görden.
    bastei, tb, 1982, 499 seiten. div. autoren.
    dort gibts von robert aickman, auf den seiten 297 bis 335, die
    story "der innere raum" von 1968. übersetzung: annette v. charpentier.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Ich habe mal etwas gestöbert und folgendes gefunden:


    # Roald Dahl's Buch der Schauergeschichten
    Sammlung mit 14 Kurzgeschichten, darunter Robert Aickman - Wechselläuten


    # Johannes Thiele (Hg.) – Gänsehaut garantiert
    Sammlung mit 13 Kurzgeschichten, darunter Robert Aickman: Herz und Hand (Hand in Glove, 1979), S. 93-127


    oder aber auch hier zu finden:
    # Ferman / Jordan - Die besten Horrorstories
    Sammlung mit Kurzgeschichten, darunter Robert Aickman: Herz und Hand

  • danke @depfaelzer ! :thumbup:


    antiquarisch bestellt, deiner empfehlung gefolgt:
    # Roald Dahl's Buch der Schauergeschichten
    Sammlung mit 14 Kurzgeschichten, darunter Robert Aickman - Wechselläuten
    # Johannes Thiele (Hg.) – Gänsehaut garantiert
    Sammlung mit 13 Kurzgeschichten, darunter Robert Aickman: Herz und Hand (Hand in Glove, 1979), S. 93-127

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)