Welche Bücher habt ihr euch zuletzt angeschafft, (vor-) bestellt, Versandbestätigung erhalten?

  • vom antiquariat rheinfurth gab es heute für meine alfred mombert-sammlung:

    "briefe an friedrich kurt benndorf. 1900-1940." - auswahl und kommentar: paul kersten.

    mit einleitung von hans wolffheim und nachwort von elsbeth wolffheim, anmerkung, namensverzeichnis.

    verlag lambert schneider, übergroßes hc, 1975, mit foto von mombert und benndorf, 1910. 200 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • heute traf mein jubiläums-gewinn ein, 1000 dank liebe festas! :

    "carnacki, der geisterdetektiv" - william hope hodgson (1877-1918). :love::thumbup:<3

    festa, hc, 2017, übersetzung: jürgen martin, enthält die kompletten carnacki-erzählungen!,

    336 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Bevor die Abholfrist verstreicht, noch schnell eingesackt:

    Jeff Strand GEISTERHAUS

    Dean Koontz DEVOTED


    Und mitgenommen, weil...keine Ahnung...weil sie da waren? Mir fällt keine Ausrede oder ein vernünftiger Grund ein:

    Stephen King SPÄTER

    Scott Cawthon FAZBEAR FRIGHTS 2 Ausverkauft

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Eher noch was vorbestellt und zwar VOLLGAS von Joe Hill, damit ich von ihm auch bald mal was gelesen habe.

    Und ehrlich gesagt hatte mir die Leseprobe hier jetzt schon ein wenig den Mund wässrig gemacht.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Stimmt Baby Firefly ,

    hat er ja zusammen mit seinem Daddy geschrieben.

    Allerdings bringt mir das nix mit den Netflix-Originalen, weil ich mich generell weigere, neben den Rundfunk- und Fernsehgebühren auch noch jeden anderen Anbieter zu bezahlen, der mich irgendwann dann doch im Dauerzustand langweilen könnte. Wenn die an mir also was verdienen wollen, sollen die ihre Filmchen auch auf Blu-ray und DVD rausbringen.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Tja, gerade eben kam da ein sehr nettes, fröhliches und dazu noch hübsches Mädchen die Treppe bei mir hoch (na gut, es war eine junge Frau^^) und überreichte mir folgende Bücher:


    - DOMINO AUF ABWEGEN von Tristan Palmgren:

    Dabei handelt es sich um den ersten Roman der Cross Cult Romanreihe "Marvel Heldinnen". Die Leseprobe hatte mir schon mal irgendwie gefallen und ab und zu lese ich mal statt Comics auch Romane von den besagten Helden in den bunten Stramplern. Es sei denn, die Handlung basiert auf einem Computerspiel wie ich es bei einem Batman-Roman besitze, denn die rollen die Story meist am entsprechenden Spiel auf und sind nach einer Weile eigendlich nur noch nervig bis dümmlich wie ein einfach nacherzähltes Ballerspiel. Da habe ich bei den Romanen zu den Marvel-Figuren schon bessere Erfahrungen machen dürfen, wenn es denn mal eines der Bücher in eine deutsche Übersetzung geschafft hatte.


    - ROT WIE BLUT: GRAUSIGE MÄRCHEN UND SAGEN, herausgegeben von Julian Auringer:

    So ein Märchenbuch habe ich ja schon eigentlich seit Jahren gesucht, wo nämlich die Märchen nicht kindgerecht geschliffen wurden, sondern hübsch grausig bis brutal verfasst sind, so wie sie einmal niedergeschreiben wurden. Wie etwa "Schneewittchen" von Johann Heinrich Lehnert (1782 - 1848), "Die Leichenfresserin" von Johann Wilhelm Wolf (1817 - 1855) oder etwa "Die Kinder am Sarg der kleinen Schwester" von Karoline Stahl (1776 - 1837). Natürlich gibt es in dem gebundenen Band auch die Märchen "Rotkäppchen" oder "Rapunzel", allerdings eben wohl nicht in der modernen, kindgerechten Version als Gute-Nacht-Geschichte. Dieses handliche und gebundene Hardcover mit ca. 255 Seiten und diversen sehr schönen kleinen Innenillustrationen (leider ohne Lesebändchen) aus dem Verlag Anaconda kommt dabei sogar noch unter 5,- Euro daher. Also da muss man ja mal zugreifen.;)


    Für Neugierige hier auch gleich mal die betreffenden Cover der Bücher (wobei ich mich ehrlich gesagt am meisten über das Buch ROT WIE BLUT gefreud hatte).

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • bei sinnwerk antiquarisch bestellt, einen roman der noch brandaktuell ist,

    obwohl er (im original) 1962 erschien:

    william melvin kelley (1937-2017): "ein anderer takt".

    klappentext:

    "Die kleine Stadt Sutton im Nirgendwo der Südstaaten.

    An einem Nachmittag im Juni 1957 streut der schwarze Farmer Tucker Caliban Salz auf seine Felder, tötet sein Vieh, brennt sein Haus nieder

    und macht sich auf den Weg in Richtung Norden. Ihm folgt die gesamte schwarze Bevölkerung des Ortes.

    William Melvin Kelleys wiederentdecktes Meisterwerk "Ein anderer Takt" ist eines der scharfsinnigsten Zeugnisse des bis heute andauernden Kampfs

    der Afroamerikaner für Gleichheit und Gerechtigkeit.

    Fassungslos verfolgen die weißen Bewohner den Exodus.

    Was bringt Caliban dazu, Sutton von einem Tag auf den anderen zu verlassen?

    Wer wird jetzt die Felder bestellen? Wie sollen die Weißen reagieren?

    Aus ihrer Perspektive beschreibt Kelley die Auswirkungen des kollektiven Auszugs. Liberale Stimmen treffen auf rassistische Traditionalisten.

    Es scheint eine Frage der Zeit, bis sich das toxische Gemisch aus Wut, Verzweiflung und Hilflosigkeit entlädt. Mal mit beißendem Sarkasmus,

    mal mit überraschendem Mitgefühl erzählt hier ein schwarzer Autor vom weißen Amerika.

    Ein Roman von beunruhigender Aktualität."

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)