Welche Bücher habt ihr euch zuletzt angeschafft, (vor-) bestellt, Versandbestätigung erhalten?

  • Ich hab jetzt die versandbestätigung bekommen endlich. Ich werde auch beim nächsten mal definitiv das Abo kündigen und mir die Bücher bei Amazon besorgen. Ich würde zwar lieber den Verlag unterstützen aber hilft ja nix. irgendwann reicht's auch mit dem Verständnis. das ist jetzt auch echt nicht böse gemeint

  • @weasley: genauso würde ich es auch machen, wenns nicht anders geht :)


    Was ist denn da aber schief gegangen, hast Du was raus bekommen ?


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • ich habe keine antwort bekommen alex. anscheinend wurde wenigstens eine meiner mails gelesen. hab lediglich die versandbestätigung bekommen. kein grund warum das so lange gedauert hatt. heute wollte ich ja anrufen aber hatt sich ja erledigt. mal schauen obs jetzt wieder normal läuft

  • Ich laß mich mal überraschen, hab meine Extrem-Bücher ja bisher immer so bestellt, mal schauen, wie es jetzt mit dem Abo wird.
    Wie schon gesagt, bisher konnte ich mich noch nicht beschweren.

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Und sie fliegt doch: Eine kurze Geschichte der Hummel
    Goulson, Dave


    &


    Spinnen ungeheuer - sympathisch
    Renner, Franz


    Ich liebe Tiere schon lange, von daher war es nur eine Frage der Zeit das ich mich näher zu Krabblern und Insekten hingezogen fühle. Spinnen sind schon lange auf der Liste meiner liebgewonnenen Insekten. Sie jagen lästige Fliegen und sonstige unwillkommene Krabbler die unsere Gemächer heimsuchen. Lieber habe ich 3-4 Spinnen in meinem Zimmer und entferne ältere verlassene Gelege, als das ich der Fliegenplage allein entgegentrete. Spinnen in unseren Landen haben noch "nie" einem Menschen Schaden zugefügt. Daher fürchtet euch nicht, sie rennen um ihr Leben , wer würde das nicht wenn jemand der 1000x größer ist als man selbst einem zu Leibe rückt. Gebt ihnen die Chance zu fliehen, fangt sie und setzt sie aus.... aber bitte nicht töten.


    Das nächste Insket hat es eigentlich schon immer geschafft, sich mir gegenüber keinen Groll zuzuziehen. Die Rede ist von der Hummel. Bin ich doch neulich aufs Klo in unserer Firma gehuscht und hab mich erleichtert, als ich beim Händewaschen etwas im Augenwinkel hatte das meine Neugier weckte. Es war ne Hummel... schaute irgendwie aus als wäre sie Altersschwach oder Krank. Hab n Stück Klopapier abgerissen und sie von einer Seite angeschubst... dabei rutschte sie ca . zu 2/3 aufs Papier. Ich hob sie hoch und dieser Dummie versuchte nach rechts zu krabbeln richtung Abwärts ... hab darum meine Hand hingehalten und so war sie halb aufem Klopapier und hal auf meiner Hand. Ich sag euch, ich wusste zuvor nicht wie flauschig und leicht sich eine Hummel anfühlt. Als sie dann noch begann ihre Balance zu finden und ein paar Schritte auf meiner Hand machte wars um mich geschehen.Is wie ne kleine Massage von jemandem der einfach unschuldig wirkt und es wohl auch ist. (sie war wohl nur unterkühlt und flog nacher davon)
    Wie oft hat mich ne Biene gestochen ( in ihrem Sinne zurecht denke ich) , wie oft hat mich ne Wespe von ihrem Gebiet vetreiben versucht, obwohl sie wie der Mensch keine Gebiete für sich allein haben kann... so anderst ist doch die Hummel. Es gibt Leute die sagen die Tierchen beissen. Allerdings ist das in meinen 30 Lebensjahren erst einmal vorgekommen, da auch nur so schwach das es nur ein Zwicken war. Von daher emfpinde ich diese Tiere als sehr sensibel und Nett . Nun beschäftige ich mich mit beiden Spezies die sehr unterschiedlich sind intensiv um Vorurteile zu nehmen und Vertrauen und Freundschaft aufzubauen.


    Würde mich über Gleichgesinnnte und ihre Erfahrungen freuen, berichtet mir über Erlebnisse oder gute Bücher. Lieben Dank.

    Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite: die letzte!

  • @ dyros
    mich faszinieren auch gerade die nicht-kuschel-tiere. habe als
    jugendlicher spinnen gezüchtet, weswegen über monate meine
    mutter nicht in mein zimmer kommen mochte.
    in einem bananenkarton fand ich eine vogelspinne, während meiner
    damaligen ausbildung. leute vom zoo holten sie dann ab.
    faszinierend empfinde ich auch ameisen und bienen. hab da früher jeden
    artikel gesammelt den ich fand, jede doku im tv angeschaut.
    ich war & bin dafür bekannt alle diese tiere bis hin zu libellen nach draussen
    zu bringen, worum mich auch div.chefs, kollegen und kolleginnen baten...
    vor hummeln hab ich respekt. mir ist mal eine ins shirt gerutscht und hat
    mich gestochen. das fühlte sich wirklich wie ein biss an....
    ich liebe das hummelgesummse, das sich wie katzenschnurren
    anhören kann.


    edit: buchtipp:
    "spinnen-spiegelungen in menschen-augen:
    spinnen in der phantastischen literatur und im horrorfilm, giftspinnen
    spinnenangst, kinder und spinnen, spinnenbriefmarken u.v.m...."
    von rainar nitzsche

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

    Edited once, last by jörg ().

  • kann ich auch empfehlen:
    Lauter schwarze Spinnen : Spinnenmotive in der deutschen Literatur,
    eine sammlung. hrsg. von klaus lindemann und raimar stefan zons.
    Bouvier, brosch., 1990. 303 S. : Illus.


    klappentext: "'Unreine', 'ark giftig', 'valsch' und 'unnütze' nennt ein Spruch des Meissners aus
    dem 13. Jahrhundert, frühestes Textbeispiel der Sammlung, die Töchter und Enkel der Arachne,
    die nach dem 6. Buch der Metamorphosen des Ovid Urmutter aller (literarischen) Spinnen ist.
    'Unzüchtiges Gewürm' heisst die 'haarige Vogelspinne' nach Hans Christoph Buch, aus dessen 'Hoch-
    zeit von Port-au-Prince' von 1986 der letzte Beleg entnommen ist. Aus erdgeschichtlich uralter Zeit
    kommend, bevölkern die schwarzen Spinnen die Nachtseite der Natur. Sie springen ihre Beute an,
    spritzen ihr mit langem Stacheln das Gift ein, um sie zu paralysieren, auszusaugen, zu skelettieren
    oder aber ihre Einbildungskraft mit Wahnsinn zu impfen. Zugleich aber sind diese kleinen Bestien
    Weberinnen unvergleichlicher Gewebe und Texturen - und nisten so an einem zentralen Ort unserer
    Literatur. Weben und Flechten, darauf verstehen sich,- während das sinnverstehende Privileg der
    Männer schwindet,- die Frauen. Und so sind schon die vier Themenfäden genannt, die in der fast
    ein literarisches Jahrtausend umfassenden Sammlung mit erstaunlicher Konstanz vier Motivgeflechte
    ausspinnen: die bösen und teuflischen Spinnen der Nacht; die Frauen-Spinne von Arachne bis zur
    femme fatale; die lauernden politischen Giftspinnen und die Spinnen im Zentrum des Gewebes der
    literarischen Textur selbst."

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • bei rebuy gutschein eingelöst:
    eine mondgeschichte - oskar panizza
    die marquise de sade - sibylle knauss
    deutsche thesen gegen den papst und seine dunkelmänner - oskar panizza
    auf der schwelle zum glück: die lebensgeschichte des franz kafka - alois prinz
    georges simenon. in selbstzeugnissen und bilddokumenten - nicole geeraert

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Das find ich cool, die meisten hauen einfach druff und damit is es erledigt... da lob ich mir 30 Sekunden zu investieren um ein Leben zu erhalten :) ... züchten is natürlich noch ne Nummer größer haha.


    Danke für die Buchtips und das Feedback :thumbsup: . Werde mir das mal notieren , dann hab ich schonmal was für später wenn die anderen Bücher durch sind.

    Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite: die letzte!

  • Conan 3 und 4
    &
    [Blocked Image: https://www.blackgate.com/wp-content/uploads/2015/08/Imaro-small.jpg][Blocked Image: https://www.blackgate.com/wp-content/uploads/2008/05/imaro_cush_nightshade.jpg]
    Sword and Sorcery, aber zur Abwechslung mal mit einem schwarzen Helden, angesiedelt in einem imaginären Afrika genannt Nyumbani.
    Noch nie etwas von dem Autor gehört, aber es klingt interessant und obwohl die Bücher wohl kein großer Erfolg waren, klingen die Kritiken die man findet, alle sehr positiv.
    Ich bin gespannt.

  • Till Lindemann - die gedichte messer/in stillen nächten

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • Vor ca. eineinhalb Wochen bei mir eingetroffen:
    "Hexer Stanley Chroniken 1." von Emmerich Books & Medien (schon gelesen und Rezi ist auch schon längst raus).


    Kürzlich eingetroffen:
    "Grimscribe - Sein Leben und Werk" von FESTA Verlag.
    "Emotion Caching" von Luzifer Verlag

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D