Welche Bücher habt ihr euch zuletzt angeschafft, (vor-) bestellt, Versandbestätigung erhalten?

  • Heute bei mir eingetroffen - und ich freue mich wie blöde drüber 8o:

    Kir Bulytschow - Oktoberrevolution 1967 (Limitiertes Hardcover)

    Freut mich, dass es angekommen ist :) . Viel Spaß beim Lesen.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Heute sind bei mir die letzten zwei Alben der 70er Jahre SF-Comics DANI FUTURO von den Machern Victor Mora & Carlos Gimenez angekommen.

    Damit habe ich diese Reihe komplett, auf die ich in ganz jungen Jahren mal in den früheren ZACK Comics gestoßen war. :S

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D

    "Das Leben ist nur ein Albtraum auf dem Weg in den Tod."



  • Heute eingetroffen:


    Darcy Coates

    From Below - Die Toten warten

    From Below - Die Toten warten
    Darcy Coates zieht uns hinab in eine fesselnde Geistergeschichte: Tief unter der Meeresoberfläche wartet ein Friedhof ...
    www.festa-verlag.de



    Stuart Turton

    Der Tod und das dunkle Meer

    Der Tod und das dunkle Meer von Stuart Turton
    1634: Ein Schiff auf dem Weg von Indonesien nach Amsterdam. Eine dunkle Prophezeiung und ein Detektiv, der selbst Gefangener ist.
    www.klett-cotta.de

  • LEE THOMAS - TORN

    signiert von Lee Thomas limitiert 327 /750

    signiert und remarqued von Vincent Chong

    "Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

  • Gestern erstanden


    Kristopher Trian - They All Died Screaming

    Edward Lee - White Trash Gothic 3

    Rayne Havok - Nekrose

    Kristopher Triana - Der 13. Koyote Teil 1

    Kristopher Triana - Der 13. Koyote Teil 2

    Tim Curran - Der Leichenkönig

    Darcy Coates - Die Toten Warten

    Gold Moldavsky - Der Mary Shelly Club

    Dean Koontz - Jonah und die Stadt

    Matthew Reilly - Das Eine Unmögliche Labyrinth

    Dean Koontz - Quicksilver

    Laura Purcell - Der Schattenriss (signiert)

    Laura Purcell - Das Porzelanhaus (signiert)

    Gelesene Bücher 2024
    in
    Frankfurters Blog

  • Heute aus dem Postfach beim meinem Einkaufs-Rundgang gezogen:


    GHOSTNET - DIE LETZTE STADT

    Ein SciFi-Roman von Fabian K. Roth.

    Erstausgabe 2/2024

    Druck und Bindung:


    Der Roman hat einen angenehmen Umfang von knapp unter 250 Seiten, dafür allerdings ein richtig interessantes, dystopisches Setting, in dem Glitch, ein sogenannter Scrapper mit einem Roboterpferd, einem ehemaligen Kampfroboter mit Namen Zhu und der Hackerin Nikka in den Ruinen der ehemaligen menschlichen Zivilisation Jagd auf Gesetzlose macht. Dabei geht es allerdings nicht darum, die Gesetzlosen der Gerechtigkeit zuzuführen, sondern sie wollen sie hinsichtlich ihrer elektronischen Körperimplantate ausschlachten, um diese danach in der letzten Stadt der Erde verkaufen zu können. Doch als sie dann drei wegen Mordes gesuchte Programmierer jagen, gerät ihr schlichtes Weltbild ordentlich aus den Fugen. Denn unheimliches scheint in der letzten Stadt vor sich zu gehen, und warum scheinen die Verdächtigen das Leben mehr zu fürchten als den Tod?


    Ich gebe es mal zu, ich habe schon lange nichts mehr in der Richtung SciFi gelesen, zumal ich z.B. diese Militäry-Science-Fiction durchaus hasse, welche seit längerem schon irgendwie den Buchmarkt vielleicht nicht überflutet, aber doch stark dominiert. Allerdings fand ich die Grundidee hinter dem Roman GHOSTNET - DIE LETZTE STADT recht interessant, welche eben mit diesem Military-SF-Zeug nichts zu tun hat. Aber auch die Leseprobe hatte mich gleich irgendwie richtig angefixt. Das mag auch daran liegen, dass der Autor Fabian K. Roth Naturwissenschaften und Scientific Visualization (was das gerade auf die Schnelle auch immer genau sein mag) studiert hat. Darüber hinaus liegen laut dem Klappentext seine Interesse zwischen der Entstehung, Evolution und der Zukunft des Universums sowie der Realität an sich.


    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D

    "Das Leben ist nur ein Albtraum auf dem Weg in den Tod."



  • Gestern kam bei mir "Tusks of Extinction" von Ray Nayler und "S." von JJ Abrams / Doug Dorst an.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Bücher sind bei mir ebenfalls angekommen, allerdings zwei schmucke Comic Bände von Enrico Marini mit dem hübschen Titel NOIR BURLESQUE


    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D

    "Das Leben ist nur ein Albtraum auf dem Weg in den Tod."



  • Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere
    Hoffmann + Campe - LESEEXEMPLAR

    "Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

  • Hab mir gerade "Moon Lake" von Lansdale als Ebook gekauft. Da ich gerade "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens lese, hab ich mich direkt an Lansdale erinnert (an seine Erzählung "Ein feiner dunkler Riss")...nicht von der Story her, sondern von der Atmosphäre. Ich wollte das Ebook meinem Vater empfehlen, musste allerdings feststellen, dass es das Ebook (wie einige andere von Lansdale) gar nicht mehr gibt. Da er auch nur noch Ebook liest (sein Bibliothekszimmer ist leider voll mit analogen Büchern, hab noch nie so viele Regale voll mit Büchern gesehen;-) ist das natürlich jetzt traurig.

    Deshalb eine Frage an Frank Festa : Da Lansdale ja bei Festa unter Vertrag steht, wäre es nicht evtl. möglich, seine alten Werke als Ebook zu veröffentlichen (Ein feiner dunkler Riss, Die Wälder am Fluss..)? Ist wirklich tragisch, dass solche tollen Werke vom Markt verschwinden. Und danke, dass Lansdale bei Festa eine Heimat hat.