Welche Bücher habt ihr euch zuletzt angeschafft, (vor-) bestellt, Versandbestätigung erhalten?

  • e.t.a.hoffmanns leben und seine kompositionen haben mich
    schon begeistert, anfang der 80er. ich liebe sein "klein zaches"
    sehr. kenne aber sonst nur ein paar kürzere texte und
    novellen.
    auch etwa ludwig tieck muß ich mir in diesem leben noch
    mächtig gönnen :) einige märchen vom könig der romantik
    sind gruselklassiker...die kenn ich zum glück! :thumbup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Geschichten wie "Der Sandmann", "Das Fräulein von Scuderi" oder "Das öde Haus" sind gute Beispiele für die Qualitäten Hoffmanns (auch wenn der alte Edgar ihn ja nicht so mochte bzw. generell deutsche Gruselliteratur eher ablehnte). Sehr bekannt ist auch sein Märchen "Der Nussknacker".

  • Nachtrag zu meiner heutigen reBuy-Bestellung...


    Da dort nicht alle Bücher von Fanny Morweiser auf Lager waren (und sind), habe ich jetzt noch etwas in den Weiten des World Wide Web gestöbert und bin fündig geworden, bzw. habe soeben bestellt:


    Fanny Morweiser "Ein Sommer in Davids Haus" (Jörgs Lieblingsbuch der Autorin... :) )


    So, jetzt bin ich gerüstet!

  • Neue Order:


    John
    D MacDonald, Dunkler als Bernstein /Die gelben Augen /Grau auf weisser
    Weste (Dunkler als Bernsteoin wurde als McGee-der tiger mit rod Taylor
    verfilmt)
    Joseph Hansen, Nabelschau
    Joseph Hansen, Schattenreich
    Ernest Tidyman, Shaft und der Karneval für Killer
    Tom Clancy, Gefahrenzone
    Robert Crais, Hostage - Entführt (Verfilmt mit Willis nach diversen Änderungen am Drehbuch)
    Ernest Tidyman, Shaft beim Kongress der Totengräber
    John D MacDonald, Eine Stunde für den Mörder /Paradies der Betrogenen /Madonna der sieben Sünden
    Ernest Tidyman, Shaft und das Mordkomplott
    Ernest Tidyman, Shaft und die verlorenen Söhne
    Stuart Neville, Die Schatten von Belfast

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • in einem zustand von wahn, kaufte ich heute,und bekam es teilweise geliefert:


    STEN NADOLNY- Die Entdeckung der Langsamkeit


    MORTON RHUE- Boot Camp


    PETRA HAMMESFAHRT- Der stille Herr Genardy


    INY LORENTZ- Die Pilgerin


    CHRISTIE GOLDEN- WORLD OF WARCRAFT- Thrall


    MANFRED BÖCKL- Die Hexe soll brennen


    JOHN IRVING- Garp und wie er die Welt sah


    RICHARD LAYMON- Der Käfig,Nacht,Das Spiel


    FRANZ KAFKA- Gesammelte Werke (1000 Seiten)

  • @ creed


    MORTON RHUE- Boot Camp würde ich sehr empfehlen.da kommt der ganze wahnsinn dieser amerikanischen boot camps zum vorschein.zum fürchten.obwohl,wenn man bedenkt,dass es in den usa gangs gibt,man nehme als beispiel nur die crips und die bloods,mit 10 tausenden von mitgliedern,und was da abgeht mit ballerei und morden,da ist dann so ein boot camp vielleicht genau das richtige,jedenfalls für die,die noch nicht verloren sind und es noch schaffen,die kurve zu kriegen,bevor sie lebenslänglich oder die todesstrafe bekommen.....



    gegenüber den crips und bloods sind unsere migranten in neukölln eine ballettveranstaltung für mädchen :rolleyes:


    nachtrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Bloods_und_Crips

  • gegenüber den crips und bloods sind unsere migranten in neukölln eine ballettveranstaltung für mädchen :rolleyes:


    :D:D:D


    Dann werde ich mir "Boot Camp" mal in der Schulbibliothek meines Arbeitsplatzes ausleihen, dort werden die Morton Rhue-Bücher offenbar sehr gerne und häufig von den Schülern gelesen...zumal der Autor ja noch viel mehr geschrieben hat, als nur seinen Klassiker "Die Welle"...

  • @ funkerwahn
    kafka, nadolny ( ein meilensteinwerk! ) und irving. damit kann man nix
    falsch machen... :thumbsup:


    @ red machine
    bitte info wie dir joseph hansen gefiel ;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Morton Rhue ist sehr beliebte Schullektüre, DIE WELLE ist ja von ihm und ich hab in der 9. Klasse ICH KNALL EUCH AB von ihm in Deutsch gelesen. War ein gutes Buch, mit seiner Interview-Art wirkt es ziemlich echt und die psychologische Tiefe ist ungewöhnlich für ein Jugendbuch, auch wenn es eines ist, dass sich um einen Amoklauf dreht :thumbup:

    I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
    dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
    ________________


    Allen Ginsberg: Howl

  • jörg. Meinung zu J. Hansen bring ich dann gerne, sobald ich mal dazu komme. Hab mir den SuB schön vollgepackt. Wollte längst endlich mal den Dan Brown "Inferno" angehen und verschieb ihn immer wieder und werde jetzt endlich Shaun Hutson zu Gemüte Führen.


    Morton Rhue hab ich jetzt auch auf der "Interessenliste" und um Petra Hammesfahr schleich ich irgendwie immer unschlüssig drum herum.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • @ red machine
    ich hoffe du hast die hansen- bücher aus dem argument-verlag bestellt.
    die alten goldmann-übersetzungen waren sehr freie übertragungen :(

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)