Welche Bücher habt ihr euch zuletzt angeschafft, (vor-) bestellt, Versandbestätigung erhalten?

  • @Creed: Das muss ich noch lesen...aber ist ja auch nur ein kleines Büchlein.


    Hhmmm...aber wenn ich ein Buch sehe mit dem Titel "Ein Strauss roter Rosen", dann interessiert mich ehrlich gesagt der Inhalt herzlichst wenig.
    Wahrscheinlich sind mir deswegen schon einige gute Geschichten durch die Lappen gegangen, aber es gibt zum Glück genug Literatur für ein Leben :D

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ja Funker, gibts aber bei mir in der Nähe leider net :)

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Autor-->Titel-->Inhalt----->Cover
    So ist jedenfalls meine Reihenfolge beim Bücherkauf. In den meisten Läden und bei mir im Regal stehen die Bücher eh mit dem Rücken nach aussen.


    Okay, das Cover rangiert bei mir in der Reihenfolge de facto auch am Schluß...beim Rest muß ich direkt überlegen...ja, ich denke, der Autor ist bei mir auch am wichtigsten, dann folgt jedoch der Inhalt und erst dann der Titel...


    Bei mir kommt auch Autor > Inhalt > Titel > Cover


    Aber ich denke, wenn ich es mir leisten könnte und keinen so großen SuB hätte, würde ich auch einige Bücher wegen ihres Covers kaufen :D


    EDIT: "Bockmist" von Hugh Laurie hatte ich mir damals wegen des Autors gekauft und sehr gemocht. Wegen des Covers hätte ich es nicht gekauft, weil es potthässlich ist.
    Und das Buch, das ich aktuell lese ("Porno" von Irvine Welsh) hat auch ein sehr grässliches Cover. Das Buch ist viel besser und auf einem anderen Niveau als das Cover es vermuten lässt.

  • Normalerweise ist die Reihenfolge bei mir wichtig: Autor > Inhalt > Cover >Titel
    Da meistens die englischen Titel von deutschen Verlagen verhunzt werden, sind die Titel bei mir weiter hinten.


    Wenn ich aber durch die Büchergeschäfte gehe, lasse ich mich sehr viel vom Cover "blenden". Ich kenne zwar sauviele Autoren, doch oft geht mir dann der Lesestoff aus oder ich habe das meiste von einem Autor gelesen. Neuere Autoren sagen mir dann nichts.


    Früher gab es noch von Heyne und Goldmann noch nette Hefte, wo man die Neuerscheinungen sehen konnte- Heutzutage tue ich mich hierbei etwas schwerer, obwohl eigentlich vieles auf Homepages zu finden ist (Aber in Heftform hat mir das besser gefallen)

  • Vielleicht hätte ich meine Aussage auch nicht auf den BücherKAUF sondern aufs Bücherstöbern spezifizieren sollen. Aber das endet zu 90% in einem Kauf :D
    Und beim Stöbern spricht mich eben erst der Autor, dann der Titel an. Wenn der Titel interessant ist, wird die Inhaltsangabe gelesen. Das Cover ist mir wie gesagt meistens egal. Gab bisher nur 2 Bücher die ich aufgrund des Covers gekauft habe, bzw näher angesehen und dann gekauft ;)

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Klar...Das infernalische Zombie-Spinnen-Massaker von David Wong und Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Beim Zombie-Spinnen-Massaker war es eher die giftgrüne Farbe :D
    Wobei ich da das Zusammenspiel von Titel und Cover im Original noch passender finde. Ausser die Farbe, ist das Cover da gleich und heißt This Book is full of Spiders.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Von "Die Insel..." kommt glaub ich im Februar die Fortsetzung raus?


    Ist das Buch gut. Interessiert mich schon länger ^^


    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
    aber nicht für jedermanns Gier.


    Mahatma Gandhi

  • Cover spielt schon mit rein. "Lycidas" hab ich mir aufgrund des Covers mitgenommen und habs nie bereut. Dafür muss das Cover mich aber ziemlich ansprechen.


    Letzter "Cover Kauf" war Unnatural History, was auch ziemlich gut ist.

  • @Buxi: Ich fand es sehr gut. Auch wenn viele es in die Schublade "Jugendliteratur" stecken würden, was wahrscheinlich dem Fantasyanteil geschuldet ist. Es ist intelligent, unterhaltsam, unheimlich und regt zum Nachdenken über das Anderssein und dem Umgang damit an.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • es gibt bestimmt sehr ansprechende cover. aber wg. einem tollen cover
    hol(t)e ich nur sehr selten ein buch, einen film, eine cd...
    in den letzten jahren gar nicht mehr....

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Danke für deine Meinung. Somit wird das dann auch bestellt. Aber erst im Januar ^^


    Gegen Jugendliteratur habe ich im übrigen überhaupt nichts. Da gibt es wirklich sehr gute Bücher :-)


    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
    aber nicht für jedermanns Gier.


    Mahatma Gandhi

  • War auch einer der Titel, die ich ins Auge gefaßt hatte, aber es wurde von so vielen Seiten verrissen, das ich es nach hinten verschoben hab.
    Aber das Cover war schon toll

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.