Welche Bücher habt ihr euch zuletzt angeschafft, (vor-) bestellt, Versandbestätigung erhalten?

  • Sonntagsspaziergang beendet.

    Natürlich nicht ohne Grund...so alt bin ich noch nicht 🤭

    Es ging zur Packstation, um den neuen CDG Band zu befreien.

    Mit der Nummer 343 eingezogen ist Adam Nevill NIEMAND KOMMT HIER LEBEND RAUS.


    Der Notizblock kommt mit auf Arbeit. Wenn mich jemand nervt, schreibe ich es auf und tacker den Zettel an dessen Stirn 👍🏻

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • K. Wolfram

    Danke für den Link. Das werde ich mir heute Abend mal auf dem Sofa anschauen :):thumbup:


    jörg

    Danke für den Hinweis auf den Thread und die Links. Das schaue ich mir ebenfalls mal an :thumbup:

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Weil ich schon eine Weile mal überlegt habe, in die Reihe reinzulesen, habe ich die ersten 5 Bände von Necroscope bestellt.

    Die sollten bis Donnerstag da sein. Auch wenn ich bei einem Buch wieder mal den nervigen Amazon - Packstation - Bug hatte.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Windir

    Such dir einen schönen Buchhandel vor Ort! Die persönliche Betreuung ist nett, seit sie mich einschätzen können bekomme ich gute Empfehlungen und es gibt immer einen kleinen Plausch. Was nicht auf Lager ist wird (sofern lieferbar) bei Bestellung bis 16:00 Uhr bis zum nächsten morgen beschafft, sogar liefern würden sie aber dafür stöbere ich zu gern. Und nebenbei unterstützt man die regionale Wirtschaft.

  • Perrish Buchhandel ist hier ein bisschen mau. Kenne aber einen guten Thalia und einen schönen Comicfachhandel, die sind aber eine Stunde Fahrtzeit weg. Und mit Corona und Home Office war das auch immer ein bisschen schwierig, weil ich dann gar nicht mehr in die Richtung gekommen bin. Wenn das wieder normaler wird, will ich da schon wieder mehr hingehen.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Perrish Das Ironische ist, dass ich in einer Kleinstadt wohne, aber hier ist einfach nichts los. Wir hatten mal einen Weltbild, der hat schon lange zu und es gab eine schöne kleine Buchhandlung hier im Einkaufszentrum, aber die hat ebenfalls letztes Jahr zu gemacht. Jetzt ist noch eine Buchhandlung übrig, aber in der war ich so gut wie nie, da die viel Heimatkram haben und Romane eher wenige da waren und ich selten was gefunden habe. Und wenn man halt mal in dem Thalia war, sind da Welten dazwischen ^^. Aber natürlich könnte ich der Buchhandlung mal nochmal eine Chance geben, vielleicht hat sich da ja was geändert.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Vielleicht kannst du wenigstens die eine Buchhandlung "retten" Windir . Meine Buchhandlung ist auch nicht so groß, aber wichtige aktuelle Veröffentlichungen haben sie immer da. Stephen King müsste ich nicht vorbestellen, gibt immer einige Exemplare wenn was neues kommt und Der Astronaut von Andy Weir konnte ich auch direkt mitnehmen. Alles andere bestellen sie normalerweise innerhalb eines Tages. Für mich ist die Überschaubarkeit eigentlich eher ein Vorteil, sonst könnte ich mich garnicht entscheiden 😁

  • Da hast du eigentlich recht Perrish , wenn ich zu viel auf einmal finden würde, dann wäre das auch schwierig :D. Aber stimmt schon, die Buchhandlung könnte ich mir auf jeden Fall mal wieder anschauen :thumbup:.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Windir Meine kleine Buchhandlung im Ort hatte, bevor ich dort zum Stammkunde geworden bin auch so gut wie nichts von meinen Interessen im Angebot (Waren viele Kinderbücher, Fantasy, etwas Science Ficton und Gesellschaftsromane) da mir aber die Leute sympathisch waren und ich dann auch tatsächlich ab und an gern Fantasy lese bin ich dort Kunde geblieben und bestelle inzwischen dort immer per mail meine Bücher und hole sie dann in den folgenden Tagen ab. Seit 3 Jahren bin ich dort schon Stammkunde und inzwischen haben sie sogar Thriller und auch etwas Horror ins Sortiment genommen (teilweise auch Dark Fantasy) Ab und an kriege ich sogar eine gute Empfehlung zu Romanen und für mich abseitige Literatur. Gib dem Laden doch mal eine Chance evtl. läuft es ja wie bei mir und es wird nach und nach auch das Sortiment angepasst.

  • Axel Danke für den Hinweis, das ist interessant. Das könnte ich echt auch mal versuchen :thumbup:. Vielleicht gibts dann irgendwann auch mal eine Festa - Ecke ;)

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • antiquarisches traf heute zu weiteren ver-vollständigung meiner louise erdrich - sammlung ein:


    "der gesang des fidelis waldvogel. roman" - louise erdrich.

    eichborn, hc, 2004, übersetzung: renate orth-guttmann, 506 seiten.

    "louise erdrich: eine ausnahmeschriftstellerin." anne tyler.


    "der klang der trommel. roman" - louise erdrich.

    eichborn, hc, 2007, übersetzung: renate orth-guttmann, 277 seiten.


    "die krone des kolumbus. roman" - louise erdrich & michael dorris.

    rororo, tb, 1993, übersetzung: edith nerke + jürgen bauer, 478 seiten.

    louise erdrich hat mit ihrem damaligen ehemann, dem anthropologen und autoren michael dorris, einige bücher veröffentlicht.

    von 1981 bis 1996 waren sie liiert und hatten sechs kinder. - 1997 beging dorris selbstmord.



    mein festa-buch (symbiose) darf ich morgen von der post abholen...

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • eben von der "versteckten" post abgeholt:

    "symbiose. thriller" von guy portman.

    festa, hc, 2021, übersetzung: claudia rapp :thumbup:, 335 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Auf den Weg zu mir ist der Horrorroman MUDLAKE - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE (Mantikore Verlag).

    Da hatte mich die Leseprobe irgendwie angefixt, wobei die Geschichte bereits im amerikanischen Bürgerkrieg (Süd- gegen Nordstaaten) gleich recht derb losgeht. So ganz nach der Art, wie schlachte ich hinter den feinlichen Linien gleich eine ganze Kleinstadt ab um maximale Panik unter meinen Gegnern (den Nordstaaten) zu erzeugen. Später geht es dann aber wohl auch in Richtung der 1970er oder 1080er Jahre und so weiter.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Gerade kam bei mir die Versandbestätigung von den "Dark Erotic" - Geschichten.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.