Buchmessen 2019

  • Hallo zusammen,


    ich war gestern auch auf der Buchmesse in Leipzig und habe einige Gespräche geführt, u. a. mit Olaf Buchheim, Frank Festa und Michael Mehri, die sehr interessant bzw. aufschlussreich waren. Danke dafür. Daneben habe ich mir auch Autogramme von Tim Lebbon und Wrath James White geben lassen. Beide Autoren sind übrigens sehr nette und unterhaltsame Zeitgenossen.
    Ferner habe ich mir noch einiges anderes angeschaut und fleißig bei einigen Ständen in den Büchern gestöbert. Letztendlich habe ich auch nur ein Buch gekauft :D , was aber vollkommen in Ordnung geht. Schließlich liegen bei mir noch sehr viele ungelesene Bücher herum.
    Auf jeden Fall hielt sich der Besucherandrang weitestgehend noch in vertretbaren Grenzen, so dass man doch viele Verlagen in Ruhe aufsuchen und sich dort umschauen konnte. Nachdem ich in den vergangenen Jahren aus verschiedenen Gründen nicht zur Messe konnte, war dies wieder ein sehr schöner Besuch.

  • Buchmesse in Leipzig war dieses Jahr sehr schön. Donnerstag war das im Vergleich zum Samstag sowohl was die Anreise anbelangte als auch was das Besucheraufkommen betraf deutlich angenehmer. Aber die Leipziger hatten die Veranstaltung ziemlich gut im Griff (da bin ich teilweise anderes von Messeorganisatoren gewohnt). Am Donnerstag stand sowohl die Sichtung der einzelnen Verlage als auch der Besuch bei den Festas an, wobei ich Frank zu dem Zeitpunkt verpasst hatte. Danke aber an Inge für den Magneten von "Unersättlich" und danke an Mr. White (gab es da nicht auch mal einen Charakter aus "Reservoir Dogs" mit dem gleichen Namen?) für das Signieren der Bücher. Er wirkte noch eine Spur entspannter und lockerer als Mr. Lee im letzten Jahr. Bei Buchheim wollte ich eigentlich auch vorbei gehen, hab es aber aufgrund der vielen Eindrücke einfach nicht mehr auf dem Schirm gehabt.


    Die ARD hat mich recht gut unterhalten mit dem Gespräch mit Gunter Geltinger und seinem Roman "Benzin", wenngleich das kein Buch sein wird, welches ich mir kaufen werde. Kleine Gespräche mit Michael Merhi von Redrum Books waren ebenso drin, sowie auch mit der Dame vom Heyne-Verlag über die diversen Neuerscheinungen.


    Samstag war aber für mich der informativere Tag, da ich mehr Veranstaltungen mitgenommen habe, auch wenn das Gedränge und auch der Andrang etwas stark war, was wohl auch nicht zuletzt an dem herrlichen Wetter gelegen hatte. Hier hab ich mich dann auch mal in Halle 1 gewagt (Manga und Comic Con), wobei ich eigentlich fast nur Manga gesehen habe, und das ist leider nicht so meins und wird es auch nicht sein. Selbst bei den renomierten Verlagen, die auch anderes im Programm haben, kam es mir auch sehr Manga-lastig vor. Schade. Hätte gern das ein oder andere erstanden, aber wenn nichts für mich da ist, dann ist dem halt so. Der Andrang für die Signierungen war jedenfalls recht hoch.


    Für mich fing der Tag aber bei Hörspielen und Hörbüchern an. 3x Gruselkabinett von Claudia Urbschat-Mingues (Stimme von Angelina Jolie, im Gruselkabinett z. B. bei "Der Untergang des Hauses Usher") signieren lassen. War zwar insgesamt als Signierstunde ausgewiesen, aber der "Andrang" war da doch sehr "überschaubar". Leider. Im weiteren gab es dann das Blaue Sofa mit Paul Ingendaay mit "Königspark", und das klang gar nicht so schlecht (also wieder was für den SuB). Außerdem war bei mir im Programm Franz Müntefering anlässlich seines Romans "Unterwegs" (und das Gespräch bei der ARD hat mich sehr positiv überrascht), Hans Bartosch im Sachbuchforum (hat mich auf fast ganzer Linie enttäuscht), ein Gespräch mit Marcus Schütz und seinem Roman "Meilenweit" (das klang auch nicht so schlecht) und als Abschluss noch das Gespräch mit White im selben Forum. Insgesamt also ein rundum gelungener Tag.


    Insgesamte Ausbeute:
    George R. R. Martin - Feuer und Blut 1
    Michael Houellebecq - Unterwerfung
    Michael Houellebecq - Serotonin
    Matias Faldbakken - The Hills
    Bela B. - Scharnow (das war ein Muss!)
    André Wegmann - Blutwahn
    Wolfgang Brunner - Scary Monsters


    Außerdem Signaturen für:
    Purer Hass, Ungeheuer, Schänderblut, Schänderzorn und Unersättlich (von White)
    Jagd der Vampire 1+2, Der Untergang des Hauses Usher (alle Gruselkabinett) und Autogrammkarte (Urbascht-Mingues)

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • So hier noch ein paar Schnappschüsse von der Buchmesse von Tim Lebbon und Daniele Serra, die beiden waren sehr unterhaltsam, Michael Tsokos und Sebastian Fitzek bei Tsokos "Abgeschlagen" Lesung, Stefanie Maucher, Moe Teratos un Michael Merhi, Wrath und Tammy White, Straßenbahnlesung Wrath James White und zum Schluß Andreas Gruber, mit dem man prima fachsimpeln kann.
    Am letzten Abend gab's dann noch einen wunderschönen Himmel über dem Messegelände...

  • Nach dem anstrengenden Tag gestern, meinem ersten Besuch überhaupt auf der LBM, bei dem ich mit An-und Abreise gut 20 Stunden unterwegs war, musste ich mich erst mal regenerieren und die gesammelten Eindrücke verarbeiten.


    Mein Eindruck ist echte Begeisterung, es war ein toller Tag, den ich meinem Freund zu verdanken habe, da er mir diesen Besuch zum Geburtstag geschenkt hat.


    Was diesen Tag besonders gemacht hat, waren die tollen Gespräche mit den Autoren, die an den Ständen meiner Lieblings Verlage (Buchheim Verlag und Festa Verlag ). Die Herzlichkeit von Tim Lebbon und Daniele Serra.Das Treffen, zum signieren von Ein Brief vom Keilerstein, des Autors Christian von Aster und dem Illustrator Holger Much,die wahnsinnig gut gelaunt waren.Bis hin zum treffen von Wrath James White zum signieren von Büchern und dem Poster des Einbandes vom Buch der 1000 Sünden.


    Das besondere Highlight des Tages war jedoch für mich, dass Kennenlernen von Olaf Buchheim, Frank Festa und Inge Festa.Die Menschen, die hinter den Verlagen stecken und uns mit solchen tollen Büchern beglücken.Danke für die schönen Gespräche und das herzliche Willkommen.


    Worüber ich mich sehr gefreut habe war auch das Treffen von Foren Mitgliedern und die netten Gespräche.


    Und wie heißt es so schön, nach der Buchmesse ist vor der Buchmesse.
    Habe vor im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

    Gelesene Bücher 2020
    in
    Frankfurters Blog