Howards 500 Ex. Ausgaben und eine persönliche Kritik

  • Zwar schade aber überaus verständlich. Danke für die weiteren Versuche nach dem "Kull" so sehr gefloppt ist.

    Woher weisst Du dass Kull so gefloppt ist - du hast es schon einige male geschrieben - hat Frank mal was anklingen lassen?
    Ich fand Kull großartig - von Anfang bis Ende!
    Wäre wirklich schade, dass selbst die Limitierung von 500 Stück nicht angenommen würde - bei 50€ natürlich auch nur was für die Hardcorefans...

  • Nun ja @Ulic, soweit ich mich noch erinnern kann, waren die Verkaufszahlen bei KULL wohl nicht gerade berauschend ausgefallen, um es mal milde auszudrücken.

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • Woher weisst Du dass Kull so gefloppt ist - du hast es schon einige male geschrieben - hat Frank mal was anklingen lassen?Ich fand Kull großartig - von Anfang bis Ende!
    Wäre wirklich schade, dass selbst die Limitierung von 500 Stück nicht angenommen würde - bei 50€ natürlich auch nur was für die Hardcorefans...

    Aye, Frank kommuniziert so etwas sehr offen und mitunter auch emotional. Da war z. B. auch echte Enttäuschung dabei und ich glaube Frank vollkommen, dass er gerne noch alles mögliche von Howard gebracht hätte. Das merkt man letztlich auch am Versuch mit den limitierten Bänden. Das hätte nicht jeder Verleger. Und das ist nicht mal eine Kritik an anderen Verlagen. Eine komplette Einstellung wäre völlig verständlich gewesen.


    Nun kenne ich den Verlag inzwischen seit fast fünfzehn Jahren. Wenn sich mal eine Gelegenheit anbietet, könnte es mal wieder etwas von REH geben. Auch wenn Frank es momentan ausschließen würde. Es wäre nicht das erste mal, dass er doch noch mal etwas bringt, was er zuvor ausgeschlossen hat. Das für mich persönlich wichtigste Beispiel ist Thomas Ligotti. Da wurden Anfragen einige Jahre negativ beantwortet. Dann gab es doch mal wieder einen. Leider auch mit eher mäßigem Erfolg. Das ist schade für Fans wie mich. Aber er es zeigt, dass Festa (Verlag und Verleger) durchaus Bereitschaft zu Experimenten haben. Und das ist eine gute Sache. Insofern ist es auch OK, wenn jetzt nie wieder ein Ligotti bei Festa erscheint. Er hat es versucht. Mehrfach. Da muss nichts mehr bewiesen werden. Und wenn doch mal einer kommt, bin ich natürlich dabei (Nachdrucke von "Grimscribe" mal außen vor, doppelt brauche ich es ja nicht ;)).

  • Wirklich Schade - ich war in der Corona-Zeit zu Hause (Resturlaub musste weg) - und da habe ich mir Der Löwe von Tiberias, Die Schwertkämpferin und Solomon Kane zur Gemüte geführt (nur verschweisst im Regal wollte ich sie nach Conan 5 + 6 zuvor auch nicht stehen lassen).

    Ich finde, dass Timo Würz passend zu den Stories illustriert hat - auch die jeweiligen Szenen zum Teil passend getroffen.

    In erster Linie muss ein Verleger schauen, dass es sich auch verkauft was er rausbringt - kann ich total verstehen.

    Die Stories sind eben auch Geschmackssache - die sprachliche Kraft ist aber das, was mich bei Howard bisher immer begeistert hat.

    Ich werde dann mit den Horror-Stories und diesen 5 Bänden dann weitermachen...

    Vielleicht tut sich ja irgendwann mal wieder was!

  • Ulic - Ich vestehe dich da vollkommen. Ich habe alle REH-Horror-Bände durch, sämtliche CONAN und auch die anderen Bände, die von FESTA veröffentlicht wurden. Zum Glück habe ich auch den limitierten Band ergattern können. Ich habe jeden der Bände verschlungen und bin echt dankbar dafür, dass sich Frank Festa die Mühe gemacht hat (und auch das Risiko eingegangen ist) diese Bände verlegt zu haben. Ich schließe mich also wie du den Wartenden an und hoffe, dass sich irgendwann wieder was tut.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat