Edward Carey

  • der engländer edward carey (*1970) gehört mit seiner sanften art skurile weird-literatur
    zu erschaffen, zu den autoren, deren texte ich in meinem dino-lese-leben, zum glück, noch vor
    mir habe...

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    neben seinen romanen schrieb er eigene theaterstücke und hat texte aus dem deutschen und
    italienischen fürs theater übersetzt.
    sein weiteres talent ist das zeichnen, z.b. für seine eigenen bücher.
    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    auf deutsch gibt es bisher von ihm:



    "das verlorene observatorium", liebeskind, hc, 2002.
    eine huldigung:
    https://dandelionliteratur.wor…erlorene-observatorium-2/


    "alva und irva", liebeskind, hc, 2003.
    klappentext: "Die Zwillinge Alva und Irva sind vorherbestimmt für eine große Karriere im Postwesen.
    Ihr Großvater ist Postmeister, der früh verstorbene Vater war Briefträger,und ihre Mutter tut Dienst
    am Schalter des Hauptpostamtes. Die unzertrennlichen, aber in ihrem Wesen sehr verschiedenen
    Schwestern haben jedoch anderes im Sinn."


    "das außergewöhnliche leben eines dienstmädchens namens PETITE, besser bekannt als madame tussaud",
    c.h.beck, hc, 2019.
    "Dieses Buch ist skurril, ein bisschen düster, und wenn man es verfilmen wollte, riefe es nach Tim Burton
    (…) Eine faszinierende Geschichte, die mich bewegt hat, und die detailreichen Illustrationen machen das Buch
    zusätzlich besonders.“
    Emotion, Annalena Lüder

  • lese "alva & irva". <3:!:
    carey ist einer der großen zauberer des erzählens. ;):thumbsup:
    jeder seiner sätze bezeugt es. 8o



    hier noch >
    eine besprechung seines aktuellen romanes
    "das außergewöhnliche leben eines dienstmädchens namens PETITE, besser bekannt als madame tussaud"


    https://www.zwischen-den-zeilen.com/2019/10/18/rezension-das-außergewöhnliche-leben-eines-dienstmädchens-namens-petite-besser-bekannt-als-madame-tussaud-von-edward-carey/

  • heute beendet:
    "alva & irva" - edward carey.
    liebeskind, hc, 2003, übersetzung: jürgen bürger, 253 seiten.


    berauschend, was dieser künstler in wort und bild da abgeliefert hat.
    die faszinatiom carey liegt an seiner liebe zum detail und die liebenswerte verschrobenheit
    seiner figuren.
    auch hat edward carey wahrlich die augen auf ... er nimmt beherzt teil am
    vielschichtigen kampf ums leben. in sätzen ausgedrückt die man verinnerlicht!