Buch öfters gelesen

  • inzwischen ist es wohl eindeutig anerkannt :!:
    rowohlt hat durch die echtheit das verbot ja aufheben
    können! freiheit der kunst!

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • "solaris" von stanislaw lem habe ich auch 3x gelesen.


    habe gerade nachgeschaut, da ich wg.:" hat lem lovecraft
    gelesen" nachforsche. bisher siehts nicht so aus!
    s. lem lebte von 1921 - 2006 in polen.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • CARLTON MELLICK 3


    ULTRA FUCKERS - 4 mal
    DIE KANNIBALEN VON CANDYLAND - 2 mal
    DAS BABY JESUS ANAL PLUG - 3 mal
    ADOLF IM WUNDERLAND - 2 mal,lese es gerade zum 3. mal


    ansonsten:


    FRITZ RIEMANN - Grundformen der Angst - 8 mal
    CHRISTIANE F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo - 7 mal
    BRIANNA KARP - Homeless-Mein Weg zurück ins Leben - 6 mal
    MAX BROOKS - Der Zombie Survival Guide - 5 mal
    KEN GRIMWOOD - Replay-Das zweite Spiel - 4 mal
    JOE HALDEMAN - Der ewige Krieg - 3 mal
    NICHOLAS SPARKS - Weit wie das Meer - 2 mal
    STEFFI VON WOLFF - Die Knebel von Mavelon - 2 mal

  • Am meisten hab ich das Buch Angst und Schrecken in Las Vegas von Hunter S. Thompson(5-6mal)
    Richard Laymon - In den finstere Wäldern- Das Grab- (2mal)
    Brian Keene - Stadt der Toten (2x)
    Stephen King - Christine - Needful Things - Puls - Die Arena - (alle2x)
    Ken Follet - Säulen der Erde -Tore der Welt- Sturz der Titan (alle 2mal)
    Markus Heitz - Blutportale 2mal)
    Sebastian Fitzek - Die Therapie(2mal)


    So das waren alle dir mir eingefallen sind. Es wird sich auf JEDEN FALL noch der Muschelknacker von Edward Lee. So hat wieder Spaß gemacht im Forum rumzustöbern. Wünsche euch alle eine schöne Woche bis nächsten Samstag.

  • Mir gehts da so wie Likiwing, ich lese lieber immer wieder neues. Bin vielleicht auch zu vielseitig interessiert und Bücher sind ja relativ zeitaufwendig. Filme oder Comics habe ich mir schon öfters reingezogen, ganz zu schweigen von Musik-CDs, hö-hö. ;)
    Vielleicht packe ich demnächst mal wieder "Dean Koontz - Phantom/Unheil über der Stadt" an, habe da wieder Lust drauf bekommen, als ich es hier empfohlen hatte.

  • Hi,


    ich lese auch lieber neue Bücher. Das Leben ist einfach zu kurz für Wiederholungen. ;)
    Dennoch haben es ein paar geschafft, mehrmals mit mir auf der Couch zu landen:


    von Markus Heitz: "Die Zwerge" (4x)
    "Der Krieg der Zwerg" (4x)
    "Die Rache der Zwerge" (3x)
    "Kinder des Judas" (3x)
    "Ulldart Reihe" (2x)


    "Bartimäus" von Jonathan Stroud (2x)

    Nichts holt dein Frühstück zuverlässiger zurück als der süßliche Geruch menschlicher Organe.

  • Ich hatte die ersten beiden Teile ungefähr ein Jahr im Schrank stehen, bevor ich sie gelesen habe.
    Als ich damit anfing, konnte ich nicht mehr aufhören. Habe seitdem alles von Markus Heitz verschlungen. Ich bin ein absoluter Fan von seinen Ideen und dem Schreibstil.
    Die Zwerge habe ich immer komplett von vorn angefangen, wenn ein neuer Teil heraus kam und einmal, als ich ans Bett gefesselt war (durch Viren, nicht Handschellen :D) und keine neuen Bücher zur Verfügung waren. Ich könnte sie immer wieder lesen. Das ist bei mir ein Unicum aber im Geborgenen Land kann man sehr gut abschalten! :D


    Grüße

    Nichts holt dein Frühstück zuverlässiger zurück als der süßliche Geruch menschlicher Organe.

  • Ich will jetzt nicht alle Bücher aufzählen, die ich mehrmals gelesen habe. Auf jeden Fall einige von Chuck Palahniuk, Kurt Vonnegut, Henry Miller und Stephen King.
    Habe zwar eigentlich auch einen zu großen SuB, aber ich habe noch nie bereut, ein Buch ein zweites (oder drittes Mal) gelesen zu haben. Da entdeckt man nämlich (fast immer) Details und Anspielungen, die einem beim ersten Mal entgangen sind. Gerade bei komplexeren Handlungen lohnt sich ein wiederholtes Lesen.
    Dazu muss mir ein Bauch aber natürlich beim ersten Mal gefallen haben.

  • Gute Bücher sind wie gute Filme - die schaut man sich auch gerne immer wieder an. Leider gibt es immer wieder so viele neue Bücher zu entdecken, dass kaum Zeit bleibt, schon gelesene Bücher nochmals zu lesen. Aber ich nehme mir auch immer mal wieder bewusst ein bereits gelesenes Buch zur Hand und lese dies ein weiteres Mal. Und wie Bighead schon sagte, man entdeckt immer wieder Neues beim wiederholtem Lesen...

  • So geht es mir auch öfter. Ich weiß manchmal gar nicht, was ich zuerst von meinem SuB lesen soll. Dann sehe ich auf der Festa Seite die Neuerscheinungen und noch was im Geschäft- und dann geht´s mir irgendwann wie Allen im Buchladen bei "Two and a half men" ... :D

    Nichts holt dein Frühstück zuverlässiger zurück als der süßliche Geruch menschlicher Organe.

  • "Es", "The Stand" und "Wer die Nachtigall stört" lese ich immer mal wieder, ich liebe diese Bücher

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Günter Wallraff: "Ganz unten" (1.Auflage unzensiert!) 4-5 mal
    "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" 3-4 mal

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"