Buch öfters gelesen

  • Ein echt gutes Buch, bin ich iwann mal als Stepke in Opas Bücherschrank draufgestoßen, ich liebe es :)

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Mindestens 2x, das ein oder andere davon auch 3x gelesen habe ich:


    Stephen King "Es"
    Stephen King "The Stand"
    Richard Bachman "Todesmarsch"
    Clive Barker "Die Bücher des Blutes"
    Dean Koontz "Intensity"
    Dean Koontz "Zwielicht"
    James Herbert "Die Ratten"
    Umberto Eco "Der Name der Rose"


    da fehlen bestimmt noch ein paar. Mehr sind mir gerade nicht eingefallen. Das war aber auch mehr in der Zeit, als mein SuB und E-Sub mir noch keine Angst gemacht hat;-)

  • Vor Jahren hatte ich eine extreme Harry Potter Phase, hab alle Bände mindestens 3x gelesen.


    Ansonsten fallen mir spontan ein:


    Joe Hill: Teufelszeug x2
    Stephen King: Shining x2
    Stephen King: Sie x2
    Bryan Smith: Verkommen 2x
    Bryan Smith: Todesgeil 2x


    Leider kommt es zu selten vor, dass ich ein Buch zweimal lese, einfach weil es soviel neues zu entdecken gibt.

  • Fast nie. Es fehlt einfach die Zeit allein schon für die Neuanschaffungen, wann soll man denn da noch anfangen ein Buch nochmals zu lesen :D


    Eine einzige Ausnahme glaube ich bei mir: Der Herr der Ringe (3x)

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Ich versuche immer mal wieder, gute Bücher mindestens ein zweites Mal zu lesen. Leider fehlt einem dazu häufig die Zeit, weil einfach zu viele Neuerscheinungen anstehen und man eh schon kaum hinterherkommt mit dem Lesen...

  • Hallo zusammen,


    wie der Titel schon sagt interessiert mich, ob ihr Bücher mehrmals lest?


    Früher habe ich Bücher teilweise mehrmals gelesen. Durch sinkende Zeit und einen gleichzeitig wachsenden SuB (an dem dieses Forum absolut nicht unschuldig ist^^) lese ich eigentlich nur noch neue Bücher. Dabei gibt es Bücher und Reihen die gern noch einmal lesen würde. Aber dann denke ich daran, wieviel Zeit mich das kosten würde und wie viele unentdeckte Geschichten noch auf mich warten. Mehrere Bücher parallel lesen, mag/kann ich auch nicht. Daher lande in den letzten Jahren eigentlich immer bei einem neuen Buch. Ein Umstand den ich teilweise bedauere, aber an dem ich aus den genannten Gründen auch nicht wirklich etwas ändern kann. Naja vielleicht schon kann, aber in letzter Instanz nicht wirklich ändern mag.


    Wie sieht es bei euch aus. Lest ihr Bücher mehr als einmal. Ja/Nein vielleicht und warum. ;)


    VG

  • @Schmerzbaer


    Bei mir gilt zwar auch SuB vor alt, aber es gibt Ausnahmen. Also wieder das Red-übliche konsequent inkonsequent.


    Viele Bücher von Jon Land, Dale Brown, Stephen Coonts, Max Barry und einiger anderer Autoren hab ich mehrfach (bis zu fünfmal) gelesen. Dies aber zu der Zeit, als es für die Leser von Actionliteratur immer schwerer wurde, frischen Stoff zu finden. Entweder wurde man durch depperte Inhaltsangaben bei Neuware zu einem vermeintlichen Actionbuch gefoppt, da es am Ende doch nicht mehr Action hatte "Hedwig Courts-Mahler extrem" :P oder der Markt ansonsten von Babbel-Profilern, mental gestörten Serienkillern und deren Psycho-Analysten, lauen Krimis mit 08/15-Handlung, dem Trend des Monats/derWoche/des Jahres und Fake-Writern wie James Patterson überschwemmt wurde. Da musste man einfach zu schon vorhandener Literatur greifen. Ein paar Hardboiler aus anderen Verlagen gab es noch, aber seit Festa im Prinzip den Actionzug wieder vom Standgleis am Rangierbahnhof auf die Strecke gelassen hat und den kontinuierlich ausbaut und sogar weitere Verlage nachgezogen haben, wenn auch eher etwas gemütlicher und mehr so im Regionalzugtempo, habe ich fast kein Buch mehr ein zweites Mal angerührt. Es fehlt die Zeit.


    Womit ich eigentlich zufrieden bin, weil Festa ja genau das tut, worum ich jahrelang gebetet hab.


    Die Frage, warum ich dennoch die Bücher ansammle oder NICHT dem Kollegen Corso gebe, die ich wohl kaum ein zweites Mal lesen werde, ist leicht beantwortet. Falls aus derzeit unerfindlichen Gründen plötzlich eine neuerliche Wende am Buchmarkt eintritt und man den Actionstoff wieder in den Hintergrund drängt, hab ich in der Not.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Habe es mal gewagt und alles in einen gepackt.
    Und juhhu...gleich beim ersten Versuch ohne Probleme :D

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Günther Wallraff - Ganz unten (1.Auflage unzensiert!) (mehrfach gelesen)
    Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (mehrfach gelesen)

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • hast du ihr 2. buch auch schon gelesen?
    da erzählt sie wie es weiter ging in ihrem leben.
    lohnt sich, hat mir gefallen.


    https://www.amazon.de/Christia…TF8&qid=1490196817&sr=8-1


    Noch nicht, ist aber im Hinterkopf schon vermerkt!


    Ich habe das Buch in unterschiedlichen Lebensphasen gelesen und es ist wirklich sehr interessant, wie sich meine Sicht auf das Buch verändert hat. Mit ca. 13/14 Jahren hatte ich schiss nach dem Buch und wäre nie auf die Idee gekommen Drogen zu probieren!(bin wohlbehütetet in der Provinz aufgewachsen)! Als junger Erwachsener fand ich das Buch etwas übertrieben und gleichzeitig altbacken! Mit Ende dreißig hatte ich das Buch zum letzten Mal gelesen und es konnte mich nicht mehr so richtig packen und ich war wohl schon etwas abgestumpft.

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • Michael Ende Momo keine Ahnung wie oft ich das gelesen habe, zeitlose Literatur und für mich unerreicht !!!


    Herman Melville Moby Dick ohne Worte !!

    Bond: Wer würde wohl für meinen Tod eine Million Dollar bezahlen? M: Eifersüchtige Ehemänner, wütende Chefs, verzweifelte Schneider…die Liste ist endlos! –


    Der Mann mit dem goldenen Colt


    Tanaka: "In Japan kommen die Männer zuerst, die Frauen als zweite!" Bond: "Hier werde ich mich einmal zur Ruhe setzen!"


    Man lebt nur zweimal, 1967