• In meiner Jugendzeit hatte ich viel Brettspiele gespielt, aber das hier ging leider an mir vorbei.
    Bin wirklich am überlegen mir das Spiel zuzulegen, mal schauen.


    Nachtrag: nach einem kurzen Ebay Check bezüglich dem Dracual Brettspiel, also das fällt flach.


    Egel welche Version, ob The Fury of Dracula oder Fury of Dracula, für 100€ und aufwärts bis über 300€, nein danke.

  • Das kommt garantiert wieder , der Heidelberger Spieleverlag legt ihre erfolgreichen Spiele regelmäßig neu auf. Zwar gibt es manchmal immer nur so kurze Gelegenheiten, wie zB. bei Dungeonquest, welches irgendwie immer nur kurz erhältlich ist, aber irgendwann steht es wieder parat.


    Ich habe Fury of Dracula schon mal gespielt. Erinnert stark an Scotland Yard, wobei das Spiel nicht vorbei ist, sobald ein Ermittler/Jäger auf Dracula trifft, sondern dann erst einmal gekämpft wird. Nachts ist Dracula natürlich eher stark und tagsüber eher schwach. Leider war ich sehr enttäuscht von der Spielebalance. Die Jäger werden irgendwann so stark, dass Dracula jedenfalls nicht mehr das paranormale Wesen ist, sondern nur noch wie eine Ratte im Labyrinth. Beispielsweise kann einer der Jäger ruckizucki einmal quer über den Kontinent reisen, storywise weil er Beziehungen hat. Aber Dracula hat ansonsten nicht viel mehr in der Tasche, außer dass er nachts schwer im Zweikampf zu knacken ist und selbst das ist dann Glückssache. Aber anspruchsvoller als Scotland Yard ist es allemal und es hat außerdem das stimmungsvollere Brett und Spielkarten, sofern man Horrorfan ist. ;)

  • Die Rechte liegen bei Fantasy Flight Games. Der Heidelberger Spieleverlag hat die Lizenz die Produkte von FFG in Deutschland zu vertreiben. Ob es rechtlich möglich wäre im Alleingang eine neue Version zu bringen wage ich schon zu bezweifeln. Die Heidelberger drucken aber auch immer parallel zu FFG in China. Also selbst wenn es möglich wäre, würde das wohl viel zu viel kosten. Vielleicht beschließt FFG ja aber auch in den nächsten Jahren einen Reprint von dem Spiel. Dann ist der Heidelberger Spieleverlag sicherlich auch wieder mit am Start :)


    Edit: Hier mal eine Aussage von einem Mitarbeiter des Heidelberger Spieleverlags (von 2012):
    "Nein, es gibt keinerlei Pläne Fury Of Dracula in deutsch oder englisch wieder aufzulegen (zum derzeitigen Stand der dinge)"

  • @Jimmy Bones Habe ich vorhin auch gesehen, die Aussage war aber doch von 2012, oder? Und was die Rechte betrifft steht einer von uns beiden offenbar gerade auf dem Schlauch. ?( Theoretisch könnte der Heidelberger S. (künftig HDS) doch die aktuelle Version erneut lizensieren, es sei denn Fantasy Flight G. (FFG) hat generell etwas dagegen und lässt sich nicht drauf ein. Dafür muss FFG doch nicht erst eine neue Version rausbringen, die Verkäufe laufen schließlich getrennt und HDS hätte außerdem ja bestimmt alle deutschen Druckvorlagen für diese Version bereits im Archiv parat und muss die nicht erst von FFG bekommen, sofern sie sich nicht zum Löschen verpflichtet haben oder ähnlich.
    Naja, vielleicht weisst Du ja mehr als ich, was die beiden Spieleverlage da gerade machen?


    Also mir solls Recht sein. Ich glaube ich werde mein Fury of Dracula gewinnbringend auf eBay verhökern, bei den Preisen, die man da aktuell offenbar für bekommt, höhö. ;) So selten wie ich das anfasse, lohnt sich da sehr der Verkauf, glaube ich. :D


    P.S. HDS vertreibt gerade noch eine Art Scotland Yard namens Akte Whitechapel, wo die Ermittler Jack the Ripper jagen müssen: http://www.amazon.de/Heidelber…Brettspiel/dp/B00HU9OL4U/

  • Wie gesagt, ich weiß nicht wie das mit den Rechten genau aussieht. Die Erfahrung zeigt aber, dass HDS immer nur parallel zu FFG druckt. Der normale Ablauf ist:
    FFG bringt ein Spiel in den USA auf den Markt.
    Beim ersten Reprint produziert HDS parallel das Spiel auf Deutsch.
    Bei jedem weiteren Reprint kann der HDS erneut welche mitproduzieren.
    Deshalb sind Spiele in Deutschland auch manchmal längere Zeit vergriffen, weil gewartet werden muss bis sie auch den USA knapp werden und FFG neue Ware drucken lässt.
    (Reprint heißt in dem Fall nicht Neuaflage, sondern einfach eine neue Ladung die produziert wird).
    Von daher wird der HDS da von sich aus nichts machen. Sobald FFG aber eine Neuaflage produziert ist der HDS auch immer mit am Start. War bei "Drako" zuletzt ähnlich. Da hieß es auch es wird nicht mehr kommen bis FFG sich für eine Neuauflage entschieden hat.
    "Die Akte Whitechapel" habe ich (im Gegensatz zu "Fury of Dracula") schon gespielt und ich finde es gut.

  • Nichts für ungut für OT, aber manchmal müssen eben auch andere Dinge diskutiert werden können, die das Thema nur indirekt berühren. Warum sich so viele Leute darüber in Foren beschweren, kann ich schwer nachvollziehen, Menschen sind halt keine Buchhalterakten. Ich werde HDS nicht anschreiben, wie gesagt, mir passt das schon. Ist mir neu, dass HDS nur gleichzeitig mit FFG auflegt, aber kann natürlich sein. Dann wären die deutschen Spieleversionen eventuell sogar Auftragsübersetzungen von FFG an HDS und nicht unbedingt Lizenzwerke, bzw. nur mit stark beschränkter Lizenz... aber fein, lassen wir das.


    Ich kenne nur den großartigen Francis Ford Coppola Film, mit Keanu Reeves. Sicherlich kommt jetzt einer, der das Buch aber viel toller findet. ;) Aber der Film alleine ist dennoch ein Meisterwerk. Hugendubel hattte vor einem Jahr oder so den Nachfolger als Hardcover namens "Dracula - Die Wiederkehr" günstig für einen Fünfer angeboten. Ich habs mir sogleich gesichert. Gelesen habe ich es aber noch nicht. Viel Kritik musste sich das Werk gefallen lassen (es gab aber auch begeisterte Leser). Angeblich soll das Buch nichts taugen, weil der Nachfahre Dacre Stoker absolut kein Talent habe und Ian Holt nur ein miserabler B-Klasse Schreiberling sei usw/etc. Aber nach solch vernichtenden Kritiken bilde ich mir lieber selbst eine Meinung.
    Irgendwann hieß es, dass Coppola auch eine Filmfortsetzung von Dracula planen würde, aber dieses Gerücht ist schon Jahre her, ich glaube das wird leider nix oder die offizielle Fortsetzung von Dacre Stoker war ihm dann doch auch nicht gut genug. ;)
    Basiert Die Wiederkehr eigentlich auf Notizen von Bram Stoker oder ist das eine völlig neue Kreation, weiss das jemand?

  • ich hab nichts gegen ausdiskutieren, aber wenn euch das ein
    anliegen ist, fragt doch z.b. beim spiele-hersteller selbst nach
    und fragt ob und wie. ;)
    hab ich hier fürs forum in anderen belangen schon gemacht, auch alex u.a.
    wär gut wenn ihr da was berichten könnt. :thumbup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • wer ist da übersetzer ? :)


    Keine Ahnung und es steht auch im Buch nichts drin. Gibt es da große Unterschiede?


    @Kralle: Als Auftragsübersetzung würde ich das nicht bezeichnen. Die Lizenz dürfte sehr attraktiv sein und auch einiges kosten. Da FFG von Asmodee übernommen wurde kann es übrigens sein, dass in knapp zwei Jahren Schluss damit ist und Asmodee die FFG Spiele selbst in Deutschland vertreibt.

  • leider ja jimmy.
    ist leider auch oft arg gekürzt...


    empfehlenswerte deutsche übersetzung: Dracula, übersetzt von andreas nohl ( steidl, 2012)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Wow die kenne ich noch gar nicht, wenn ich so ein Powerleser wäre, wie ZB. Virginy, würde ich mir das bestimmt jetzt kaufen. ;) Es gibt ja so viele Übersetzungen, teilweise werden die für einen EUR oder so als eBooks verhökert, da blicke ich schon lange nicht mehr durch.