• Jörg, wenn ich dir mit dem Begriff antiquiert zu Nahe getreten bin, Sorry!

    Wie ich auch zum Ausdruck gebracht habe, respektiere ich natürlich jeglichen Geschmack anderer Leser

    und diskriminiere niemanden deswegen. Meinen persönlichen Lesegeschmack will ich auch gar nicht auf andere übertragen.

    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das eine neue Generation von Autoren frisches Blut in die Genres bringt. Und das ist auch gut so!

    Übrigens , es sind von Bram Stoker außer Dracula einige Einzelromane und auch Erzählungen ins Deutsche übersetzt worden.

    Natürlich nicht die gesamte Werksausgabe. Vielleicht verwirklicht Frank ja in naher Zukunft deinen Wunsch nach einer Sammlung!

  • jörg , in der Edition Phantasia soll in ferner Zukunft als deutsche Erstveröffentlichung Bram Stokers Geschichten-Sammlung "Hinter dem Sonnenuntergang" erscheinen.

    Dass das vermeintlich angestaubte Werk von Bram Stoker, im Gegensatz zu den Veröffentlichungen der neuen Autorengeneration, das bereits nach wenigen Monaten in Vergessenheit gerät, noch immer zu faszinieren vermag, gibt mir schon zu denken. ;)

    Ich wahre stets die Beherrschung, es sei denn, es wäre vorteilhaft, sie nicht zu wahren.

    Edited once, last by Silent.Wolf ().

  • danke für eure anmerkungen, meinungen und infos.

    wer mich hier vom forum her kennt, weiß, meine buchinteressen sind mannigfaltig.

    bram stoker ist ein wichtiger klassiker, die lektüre von "dracula" hat mich sehr fasziniert,

    sein roman "das geheimnis des schwimmenden sarges" hat mich betört, usw.

    aber er ist kein lieblingsautor von mir. :)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Dana Grigorcea und ihr Roman „Die nicht sterben“. Dracula und andere Vampire.

    zitat: "Macht uns die Kunst zu empathischeren Wesen? Ist sie ein Mittel gegen den allgegenwärtigen Vampirismus? Diese Frage ist ein Leitthema im Werk von Dana Grigorcea,

    weshalb sie die Geschichte aus der Ich-Perspektive einer Künstlerin erzählt hat, die teilweise selbst Gefahr läuft, vampirhafte Züge anzunehmen."

    https://www.deutschlandfunkkul…ml?dram:article_id=498222

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)