Posts by Pat

    An die Experten hier: Gibt es eigentlich Bücher um Stephen King und sein Werk, das empfehlenswert wäre? Deutsch oder Englisch, egal.


    Neben dem bereits erwähnten soll ja noch der "Illustrated Companion" ganz gut sein.

    Kennt noch jemand die alten Heyne Jumbos? Sind mir eben in die Hände gefallen, die waren ganz schick.

    Die habe ich auch, sind tatsächlich ganz chic, ganz im Gegensatz zu den anderen Heyne Jumbos. Das Linke hat Casaro gemalt, das Rechte Paul Bryn Davies, ein bekannter britischer Illustrator, der mehrere der UK-Erstausgaben von King veredelt hat.


    In "Knowing Darkness" würde ich gern mal blättern, das sieht ja echt Spitze aus! 8|

    Mir gefällt immer noch das Linda Fennimore-Cover am besten. Sie hat das berühmte Titelbild für "Pet Sematary" gemalt. Leider trägt keine einzige deutsche Ausgabe dieses Bild.


    Eine recht seltene Ausgabe des TB zu Menschenjagd hat das Kinoplakat zum Schwarzeneggerfilm vorn drauf. Ich mag Buch und Film, daher finde ich das Ganze sehr gelungen.


    Platz 3 ist wahrscheinlich "Mind Control", das ist auch recht cool.

    Die Redrum-Dinger sind nicht besonders attraktiv, stimmt. Hier zu Haus habe ich meist die Filmversionen der Bücher stehen, das ist wenigstens einigermaßen ok. Naja, und die paar, bei denen das US-Cover verwendet wurde. Gab's ja auch einige.

    Heyne kann die Rechte auch gern behalten, wenn sie dann an kundenahe Verlage wie Festa mal ein paar Lizenzen für eine schöne Kleinauflage rausrücken würden oder wie immer das in dem Geschäft funktioniert. Wenn es denn mal zustande käme wäre sowas aber sicherlich richtig teuer. Hin und wieder nerve ich Frank mit diesem Wunsch, allerdings ohne große Hoffnung.

    Redrum hat das doch zuletzt mit einigen Bachman-Büchern auch hingekriegt, oder irre ich mich da? Möglich ist es dann wohl schon. Irre teuer waren diese Ausgaben auch nicht.

    vielleicht redet joe hill mal mit seinem dad. :);)

    Ich frage mich wirklich, was King von seinem deutschen Buchverlag hält. Ist dazu etwas bekannt?

    Ich weiss nur, dass er Heyne wohl ganz gut kennt (obwohl sie nicht die Rechte an allen Büchern haben).

    Es wäre natürlich schön, wenn man das lizenztechnisch einmal hinbekäme. Dass man King den kalten Klauen von Heyne gänzlich entreissen kann, halte ich dagegen für ausgeschlossen, so wie die in den letzten Jahren seinen Backkatalog zusammengerafft haben.


    Ich find's immer schade, wenn ich Sammler aus den USA sehe, so wie jetzt auch bei Fairy Tale, wo es noch ein exklusives Cover zusätzlich gibt, und dann das Trauerspiel hierzulande. Es gibt nahezu kaum wirklich schöne deutsche Ausgaben. Wobei die Luxusausgabe schon toll ist, keine Frage. Nur eben auch sehr teuer.

    Also ich hab die englische Version von Hodder & Stoughton gekauft. Immer wenn ein Kapitel anfängt, sind da so über 1/3 Seite Illustrationen, falls du die meinst.

    Ja, die meine ich. Und in der deutschen Ausgabe wegrationalisiert, wie vermutet. Sollen sie doch die Lizenz an jemanden geben, der was aus den Büchern macht und nicht nur alle zwei Jahre die Schrifttype ändert. Heyne ist einfach ein Saftladen - aber ich wiederhole mich.

    Gestern Nacht "Amok" beendet, ein etwas merkwürdiges Buch von King. Ich hatte bei dem Titel eher einen Actionthriller erwartet und weniger einen Plot um vernachlässigte Kinder. Der Schluss erschien mir auch einigermaßen skurril.

    Weiter geht es mit "Sprengstoff", einem weiteren Bachman.

    Und weil ich gerade bei King bin: Lese gerade nebenher: Renato Casaro - The Art of Movie Painting. Casaro ist einer der grossen Plakatmaler des Kinofilms und hat u.a. auch die stimmungsvollen Poster zu den Verfilmungen von "Running Man", "Misery" und "Creepshow" entworfen. Ich finde, er gehört zu den ganz Großen wie Drew Struzan, John Alvin oder Bob Peak, wird aber nur selten mit ihnen zusammen genannt. Wenn ihr Euch für Filme und Kunst interessiert, schaut ihn Euch mal an, es gibt einige Bücher über ihn.

    Wenn ich an die Queen denke, dann auch gleich an diese Sache mit Diana. Ich kann mich noch an die Nacht erinnern, als die Nachricht vom Unfall reinkam. Aber nicht nur, dass sich die Familie zunächst so kaltherzig verhalten hat. Nein, da hat der Charles so eine schöne und kluge Frau an seiner Seite und dann betrügt er sie auch noch mit dieser Camilla...*klatsch* *tratsch*

    Eine ultimative Top3 kann ich im Moment noch nicht aufstellen, da ich erst etwa 13 Werke gelesen habe. Da ich mir die Sachen chronologisch vornehme, fehlen auch noch jede Menge Klassiker. Von den Gelesenen würde ich folgende in die Top 3 wählen:

    1. Shining

    2. Friedhof der Kuscheltiere

    3. Feuerkind

    Flops gab's bisher keine, irgendwie unterhält ja King immer. "Nachtschicht" hat mir wohl am wenigsten zugesagt.

    Vermutlich nicht. Ich gehe davon aus, dass sie die Künstler nicht extra bezahlen wollen, weil sich das nicht lohnt. Sehr schade, wo doch gerade King eins ihrer besten Pferde im Stall ist.

    Schön, dass es Dir gefällt! :thumbup:


    Ich find's ja schade, dass Heyne auf das stimmungsvolle Cover verzichtet hat und (wieder mal) eins ihrer generischen Dinger verwendet, bei denen ist echt Hopfen und Malz verloren...

    "Todesmarsch" habe ich vor 2 Tagen beendet, richtig guter Roman! Ich weiss, da folgt mir wahrscheinlich niemand bei der Deutung, aber ich halte ihn für eine konsequente "Was wäre, wenn"-Geschichte zum Thema Vietnam. Auch am Ende hatte ich nix zu mäkeln.


    Nun geht's doch erstmal weiter mit "Amok". Ich bin noch nicht mal mit seinem Zeug aus den 70ern fertig, aaarrrggghhh!!! =O

    Ich habe gestern erst "Der Talisman" bekommen, diese Lizenzausgabe vom Deutschen Bücherbund aus den 80ern. Hat mir vom Aussehen her immer am besten Gefallen.


    Ansonsten habe ich noch "Ghost Story" hier, das müsste "Geisterstunde" sein, oder?

    Ruhe in Frieden, Peter!