Posts by Couteau

    Neulich hab ich Verseucht gelesen, sehr heftiges und durchgedrehtes Buch! Hier hätte eine Warnung wie bei Ed Lee auch ganz gut getan … Aber man bleibt doch irgendwie dran, ich hab sogar mitgefiebert


    SPOILER!


    als Eddie und Justine die beiden Crestons umgebracht und gekocht haben, eine tolle Szene, man wird sich erst im Nachhinein bewusst, wie krank und unmenschlich das ganze ist :huh:


    SPOILER ENDE!


    Macht auf jeden Fall Lust auf mehr – was ist besser, Todesgeil oder Seelenfresser? Oder das etwas zerissene Haus des Blutes?!

    Ich hab bis dato Der Keller, Die Famillie und Die Jagd von Laymon gelesen, eigentlich alles ganz gute, heftige Thriller, aber die Pädophilen-Schiene in Der Keller war schon ziemlich heftig,


    Ich glaube, dass der Mann ein klein wenig unterdrückt aggresiv und sexsüchtig war, aber das macht ihn ja nicht schlecht lesbar :D

    Die Blutbücher sind totaler Kult, auch wenn ich finde, dass die meisten Geschichten in der ersten Hälfte des Sechserpacks versteckt sind, so, wie es hier glaube ich auch schon erwähnt wurde – vielleicht hätte Barker die Storys etwas anders würfeln sollen … es war trotzdem ein Lesegenuss, seine – bisher von mir gelesenen – Romane haben mir da nicht soooo toll gefallen.

    Habe Eine Versammlung von Krähen vor ein paar Wochen gelesen und fand ihn fantastisch! Ein tolles Buch, die Story ist packend und mitreißend, der Stil gehoben und doch flott, die Charaktere (vor allem Levi Stoltzfus) machen Spaß und man fiebert bei allen verschiedenen mit (es gibt ja einige :whistling:) … Eines der besten Bücher, welches ich dieses Jahr gelesen habe :thumbsup:

    Hey Leute,


    ich bin neuer Festa-Leser (bis jetzt erst drei Stück: den ersten Handyman-Jack, Eine Versammlung von Krähen von Brian Keene und Verkommen von Bryan Smith), will demnächst aber das Verlagsprogramm, welches mir sehr gefällt :D, systematisch durchgehen und freue mich, hier im Forum zu diskutieren und mich auszutauschen!


    Ich bin 22, Musikjournalist auf Volontariat, lebe mit meiner Freundin in Berlin und lese eigentlich auch erst seit ein paar Jahren überhaupt irgendwelche Horrorromane (vorher Fantasy und Literatur ála Tom Wolfe). Ich spiele Gitarre (E, Akkustik, Western, alles ist drin 8) ), und … naja, das war’s eigentlich schon …