Beiträge von Souly

    Eigentlich eine sehr engagiert & informiert arbeitende Buchhändlerin

    Eigentlich? Wo ist der Haken?

    Ist sie eine Serienmörderin und du regelmäßiger "Beobachter" in der ersten Reihe?

    Oder eine Kannibalin und lädt dich regelmäßig zum Essen ein?

    Oder.... *verstohlen hin und her blickt*... eine Kultistin des Cthulu oder Dorgon? *Erkennungszeichen in die Luft zeichnet*

    Toll, nächste Woche Rammstein-Konzert (Klagenfurt) und Ich habe es die ganze Zeit aufgeschoben mir neuen "angepassten" Gehörschutz machen zu lassen, werde mich dann wohl mit so 0815-Stöpseln begnügen müssen.

    Der angepasste ist wirklich gut, kann ich empfehlen.

    Ich habe sogar zwei: Eins für Musik in erster Reihe und kleine Räume (höchste Dämpfung) und eins für große Räume bzw OpenAir (mittlere Dämpfung).

    Dann nimmt man eine 3ml-Spritze und füllt diese komplett mit lauwarmen Wasser.

    Ich hab mir da so einen tropfenförmigen Gummi-Hohlkörper gekauft, dann warmes Wasser mit ein bisschen Salz versetzen und dann rein damit :)

    Muss auch regelmäßig zum HNO.

    Nun überlegen wir, ob wir auf die Optik verzichten sollen und doch wieder eine matte Oberfläche wählen. Was ist Eure Meinung? Was sagt ihr?

    Die Bücher selbst sind hochwertig, und mich persönlich stört es nicht. Vielleicht wäre eine Überarbeitung des Werbetext sinnvoll?

    Hat sich der Roman gelohnt?

    Den wollte ich auch noch lesen.

    Ich hab dem Buch volle Punktzahl gegeben (und dabei bin ich schon sehr kritisch).

    In meinem Kurzreview (max 1000 Zeichen) hab ich geschrieben:

    Das Buch entspricht stilistisch einer Gothic Novel, die sich im Laufe der Geschichte in ein modernes Gewand hüllt. Mit dem beginnenden Jahrhundert (das Buch spielt im Jahr 1899) erreichen uns in dieser Erzählung Gedanken, die auch aus der Feder von Richard Wagner stammen könnten: Denn für ihn war der Untergang zwanghaft und unvermeidbar, weil er in dem unauflöslichen Grundkonflikt zwischen unserer Zivilisation und der Natur immanent angelegt ist.

    Und so nimmt Sarah Brooks uns mit ihrem Buch auf eine ähnliche Reise wie Wagners Ringe: Sie schafft es den Affront der Technik gegen die Umwelt mit fesselnden Worten und poetischer Eindringlichkeit darzustellen, die unaufhaltsame Macht der Lokomotive gegen die unbewegliche Gewalt der Natur. Die Charaktere, die sich selbst auf die Probe stellen und sich auf dieser Reise mitverändern, spielen ihren Part in der Revolution des Denkens und runden das Buch fast schon zu perfekt ab.

    Hallo,

    ich habe gerade gemerkt, dass das Abo (8667) per Paypal etwas zu oversized ist.

    Ich wollte euch jetzt nicht irgendwelche Gebühren aufdrücken also hab ich gerad Family & Friends ausgewählt und hoffe das ist in Ordnung.

    Wie kann ich denn hier mein Abo auf Lastschrift umstellen? Das ist doch bestimmt kostengünstiger für euch, oder?

    Ich wollte es "neu kaufen", aber ein "Abbestellen" gibt es im Konto unter "Abo" nicht ... und unter My subscriptions steht: "You do not have any active subscriptions."

    Alles sehr seltsam, danke für eure Hilfe.

    LG Souly

    Nachdem ich "The Other Emily" von Dean Koontz beendet hatte, stand ich mal wieder vor der Frage, was ich als nächstes lese. Übrigens hat mir der Koontz-Roman nicht so gut gefallen. Zum Schluss ging mit der Hauptprotagonist doch ein wenig auf die Nerven und sein Handeln war auch moralisch durchaus fragwürdig. Ebenso hat mir die Spannung gefehlt. Ich wollte zwar wissen, wie der Plot aufgelöst wird und die Erklärung fand ich durchaus akzeptabel, aber es hat mich dann doch nicht umgehauen. Die älteren Bücher von ihm haben mir einfach besser gefallen.

    Ich hab Dean Koontz zweimal ausprobiert.
    Was ich an ihm nicht mag: Er relativiert oft seinen Text und erklärt zu viel. Vielleicht habe ich noch nicht "das richtige Buch" von ihm gelesen, aber mein Eindruck von ihm ist, er bekommt horrormäßig nix gebacken. Seine Gesellschaftskritik ist teilweise ermüdend und überzogen, nicht so feinsinnig wie Stephen King und die psychologische Spielader in seinen Büchern ist eher fad und vorhanden als wirklich ausgeprägt. Andersartigkeit wird zur besonderen Sache erklärt, Spielarten zu "das ist halt so" degradiert. Nur wenige Charaktere aus seinen zwei Büchern, die ich gelesen haben, sind wirklich überzeugend, weil die anderen einfach übertrieben dargestellt sind. Sowohl "Zwielicht" als auch "Bote der Nacht" waren größtenteils langweilig und langwierig!

    Sarah Brooks

    Handbuch für den vorsichtigen Reisenden durch das Ödland
    http://www.penguin.de/Buch/Han…C-Bertelsmann/e609849.rhd


    http://sarahbrookswriting.co.uk/?page_id=275

    Das hatte ich als Promo-Exemplar.

    Da hab ich mich auch gefragt: Anspielung an Richard Wagners Ring der Nibelungen? Oder mehr Fin de Siècle gepaart mit Cosmic Horror ?

    Ich hab da der Autorin eine laaaange Nachricht geschrieben, aber keine Antwort erhalten. Schade.

    Hm, ich reihe mich hier mal ein mit 39 Büchern und 15.380 Seiten.


    Zuletzt gelesen, die Anthology "Necrosteam" von Detlef Klewer (310 Seiten)


    Corso - 63 (19.885 Seiten)

    Lucifer - 60 (21.305 Seiten)

    Souly - 39 (15.380 Seiten)

    Sascha - 31 (10.413 Seiten)

    Procyon - 19 (8.631 Seiten)

    dirk68 - 19 (4.832 Seiten)

    Coffeeandbooks:-) - 11 (3.716 Seiten)

    Blackrainbow96 - 9 (3.761 Seiten)

    depfaelzer - 7 (2.440 Seiten)

    Stockerlone - 5 (1881 Seiten)

    Hi,

    ich bin Souly aus dem Bergischen Land in der Nähe von Wuppertal.

    Vor kurzem jährte sich meine allesverschlingende Existenz zum 45. mal.

    Nur Krimis, Gegenwartsliteratur und "Lifestyle" Romane bekommen mir nicht so gut - manches lese ich (bspw "Island-Krimis", manche Gegenwarts-Literatur aus anderen Ländern) aber vieles nicht.

    Ich lese so ziemlich alles, von historischen Romanen über Thriller und Liebesromanen - und natürlich hier und da mal ein (hoffentlich) ordentliches Horrorbuch.

    Am liebsten lese ich allerdings Phantastik mit allem was dazugehört, selbst ältere Schinken, von Isaac Asimov bis Roger Zelazny bis so eher unbekannten Autoren wie bspw Margaret St. Clair.

    Ich versuch auch diesbezüglich immer aktuell zu bleiben, indem ich Magazine in Print und PDF lese (auch wenn das ein Ding der Unmöglichkeit ist).


    LG Souly