Posts by Bodde82

    Lese im Moment schwerpunktmäßig "Transfer of Power" von Vince Flynn. Habe mir ab und zu doch mal die alte Heyne-Ausgabe als Vergleich rangezogen (einige Stellen kamen mir irgendwie "verdächtig" und anders vor) und festgestellt, dass die neue Übersetzung sich echt um einiges geschmeidiger liest. Auch wurde tatsächlich in der ursprünglichen Übersetzung einiges weggelassen, um scheinbar den Text insgesamt zu straffen. Insofern bin ich froh, dass sich Frank Festa zu dem Schritt entschlossen hat, die Mitch Rapp-Romane komplett neu zu übersetzen - die Entscheidung wertet die Bücher inhaltlich definitiv auf! :thumbup:

    Bodde82 habe , du bist daran Schuld jawohl, den ersten Teil der Philleasson Ssga bestellt. Ich habe nämlich die Restlichen Sigma Romane geholt . Damit ist die Reihe komplett.


    Na, dann nehme ich die Schuld gerne auf mich ^^
    Auch mit der "SIGMA-Force" machst du nichts verkehrt. Beste Blockbuster-Unterhaltung.


    Neben "Silberflamme - Phileasson-Saga 4" habe ich angefangen mit "Transfer of Power" von Vince Flynn. Kenne den Roman schon aus Heyne-Zeiten. Nach 100 Seiten kann ich rein gefühlt keinen Unterschied zur gekürzten Fassung erkennen. Aber wahrscheinlich liegen diese auch im Detail und sind nur erkennbar, wenn man beide Bücher direkt nebeneinander hält. Das würde dann aber doch den Lesefluss und -genuss zu stark beeinträchtigen...

    Schöne Rezi. Aber was lese ich da? Die Erstauflage ist schon komplett weg und Festa lässt bereits ne 2.Auflage drucken? Das wäre dann ja wohl neuer Verkaufsrekord bei Festa...


    "....Gerüchte wollen wissen, dass sich das Buch - verständlicherweise - verkauft wie frisch geschnitten Brot. Die zweite Auflage ist im Druck..."

    Hallo Bodee82 , die Reihe werde ich mir auch noch zulegen ist auf meinenem Radar. Vielleicht gibt es die als Taschenbuch Ausgaben?
    Wenn nicht werde ich mir die Normalen Ausgaben zugelegten.


    Ne, als "normale" TBs gibts die nicht. Sind Klappenbroschuren. Kann mir auch nicht vorstellen, dass da mal ne "normale" TB-Ausgabe kommt. Broschur ist ja auch irgendwo Taschenbuch.

    Ich lese gerade Drachenmahr, Fantasy von Robert Corvus, bin gespannt wie er ist. Ich nach mal ein bisschen Pause vom Horrorgenre.


    Den hab ich auch durch. Bin eigentlich nicht unbedingt ein Fantasy-Leser, aber das Teil war ganz unterhaltsam. An der Stelle gibt es von mir auch eine klare Leseempfehlung zur "Phileasson-Saga" von Bernhard Hennen und Robert Corvus. Die Romane sind richtig gut. Ich lese gerade Band 4...

    +1 James Rollins/Grant Blackwood "Killercode" mit 541 Seiten


    efbomber - 78 (27.753 Seiten)
    Corso - 78 (20.800 Seiten)
    McFly74 - 59 (23.055 Seiten)
    Bookworm - 57 (18.386 Seiten)
    Virginy - 52 (15.388 Seiten)
    Jimmy Bones - 49 (18.374 Seiten)
    depfaelzer - 36 (11.482 Seiten)
    Lucifer - 34 (13.004 Seiten)
    dirk68- 34 (11.841 Seiten)
    Bodde82 - 32 (15.631 Seiten)
    Power86 - 12 (3.720 Seiten)
    Blaine - 10 (3.115 Seiten)
    Mingo - 9 (1920 Seiten)
    Alandor - 6 (2.371 Seiten)
    DarkArtika - 6 (2.102 Seiten)
    SchneeKatze - 4 (1.271 Seiten)

    "Killercode" von James Rollins/Grant Blackwood beendet. Tucker Waynes erster Solo-Auftritt ist geglückt und macht Lust auf mehr. Als Abgrenzung zur eigentlichen SIGMA-Force-Reihe stelle ich bisher fest - weniger Wissenschaft/Historie, stattdessen mehr (Military)Action...


    Jetzt widme ich mich "Silberflamme - Phileasson-Saga 4" von Bernhard Hennen/Robert Covrus...


    Vielleicht fange ich parallel auch mit "Transfer of Power" von Vince Flynn an. Reizt mich, das Buch nochmal zu lesen (wäre dann das dritte Mal). Zudem es jetzt bei Festa ja erstmals ungekürzt erschienen ist...

    Endspurt bei "Killercode" von James Rollins und Grant Blackwood


    Und parallel habe ich heute Abend mit Band 4 der "Phileasson-Saga" begonnen: "Silberflamme" von Bernhard Hennen und Robert Corvus. Habe bisher den wieder einmal ausschweifenden Prolog gelesen (der diesmal aber "nur" 60 Seiten umfasst). Mit der eigentlichen Geschichte gehts dann morgen weiter...

    Weiterhin "Killercode" von James Rollins. Gefällt mir gewohnt gut. Action und Spannung satt. Und mit Tucker Wayne und seinem Militärhund Kane gibt es auch zwei echt coole Hauptcharaktere...

    Ich bin durch und mit Richard Laymon bei Festa eingestiegen. Hatte alle damaligen Heyne-Ausgaben durch und kaufte mir dann bei Festa "In den finsteren Wäldern". Die hohe Qualität und die liebevolle Gestaltung des Buches, sowie ein anschließender Blick auf die Verlags-HP erledigten dann den Rest - seit dem hänge ich an diesem Verlag.

    Kann mich dem Jubel nur anschließen. Das Buch gerade beendet. Kenne Reilly und seine Bücher ja nun auch schon ein bisschen länger und wie erwartet, hat mich auch "Der Große Zoo von China" bestens unterhalten.


    Freue mich auf "Das Turnier"...

    +1 Matthew Reilly "Der Große Zoo von China" mit 472 Seiten


    efbomber - 78 (27.753 Seiten)
    Corso - 77 (20.653 Seiten)
    McFly74 - 57 (22.074 Seiten)
    Bookworm - 56 (17.953 Seiten)
    Virginy - 51 (15.006 Seiten)
    Jimmy Bones - 42 (15.984 Seiten)
    depfaelzer - 35 (10.721 Seiten)
    dirk68- 34 (11.841 Seiten)
    Lucifer - 33 (12.530 Seiten)
    Bodde82 - 31 (15.090 Seiten)
    Power86 - 12 (3.720 Seiten)
    Blaine - 9 (2.737 Seiten)
    Mingo - 8 (1376 Seiten)
    Alandor - 6 (2.371 Seiten)
    DarkArtika - 6 (2.102 Seiten)
    SchneeKatze - 4 (1.271 Seiten)

    +1 Simon Scarrow "Die Beute des Adlers" mit 572 Seiten


    efbomber - 77 (27.390 Seiten)
    Corso - 76 (20.306 Seiten)
    McFly74 - 57 (22.074 Seiten)
    Bookworm - 55 (17.620 Seiten)
    Virginy - 51 (15.006 Seiten)
    Jimmy Bones - 42 (15.984 Seiten)
    depfaelzer - 35 (10.721 Seiten)
    dirk68- 34 (11.841 Seiten)
    Lucifer - 33 (12.530 Seiten)
    Bodde82 - 30 (14.618 Seiten)
    Power86 - 12 (3.720 Seiten)
    Blaine - 9 (2.737 Seiten)
    Mingo - 8 (1376 Seiten)
    Alandor - 6 (2.371 Seiten)
    DarkArtika - 6 (2.102 Seiten)
    SchneeKatze - 4 (1.271 Seiten)

    Ich konnte gestern auch endlich mit "Der große Zoo von China" beginnen, nachdem dieser dann doch mal hier eingetrudelt ist. Die ersten 200 Seiten sind quasi am Stück weggelesen worden. Und es fängt gerade erst so richtig an... Ich freu mich wie Bolle - endlich wieder ein neuer Reilly.


    Bei "Die Beute des Adlers" von Simon Scarrow hab ich noch knapp 80 Seiten vor mir. Werde ich wohl in den nächsten Tagen nebenher zu Ende lesen.