Posts by Count Death

    Hat mal jemand was von "Piratenmassaker" und "Exhibitionisten-Attacke" gehört? Sind beide von Jochen Taubert, der auch "Ich piss auf den Grab" verbrochen hat.
    Selber nicht gesehen, aber die Youtube-Trailer sprechen für sich.
    Ebenfalls dämlicher Titel von ihm: "Staplerfahrer Klaus kehrt zurück - Jetzt muss der Chef fahren" von 2012, kommt natürlich längst nicht an den Original-Staplerfahrer ran.


    Klingt nach der Sorte von "Film", zu der man mich zwingen muss.
    Freiwillig gucke ich mir solche "Homemade-Werke" nicht an.

    Warte mal ab, bis der Klimawandel in voller Blüte steht...was da alles aus den Gletschern wieder auftaucht


    Solange es nicht lebt...


    Spaß beiseite:
    Wie wäre es bei eingefrorenen Bakterien/Viren, die durch Wanderer/Bergsteiger/Ski-Fahrer in die Welt getragen werden.
    Etwas, wogegen wir keine Antikörper haben...

    Ich freue mich zwar auch auf dieses Buch, aber auf Aussagen vom Voodoo Press Chef verlasse ich mich schon lange nicht mehr... Ich sage nur "Dead Clown Barbeque"...


    Mein im Dezember vorbestelltes "Big Foot Crank Job", welches bei Amazon mit dem Erscheinnungstermin 31.12. noch gelistet ist, lässt auch auf sich warten...


    Kann ich nachvollziehen, aber nachdem das eBook ja schon länger draußen ist, würde ich nicht verstehen, warum der Druck sich sooooooooooo hinauszögern sollte.
    Man wird sehen.
    Ist ja nicht so, dass ich an Büchermangel leiden würde.
    Andererseits bin ich der erste, der dann das jammern anfangen wird, wenn alle anderen wieder vor mir beliefert werden sollten. [Blocked Image: http://www.wuerziworld.de/Smilies/boewu/boewu49.gif


    KIN müsste ich auch übers Abo bekommen.


    Aber mal ne Frage zu DRIVE-IN:
    Ich habe irgendwo in meinem SchuB vergraben die alte deutsche Ausgabe.
    Jetzt lese ich was von "zum ersten Mal alle drei Teile in einem Band".
    Habe ich nur den ersten Teil bei mir und was sind die anderen beiden?


    PiercedEye: Auf die Drive-In-Trilogie von Lansdale freue ich mich auch, aber soll sie nicht schon Anfang August erscheinen? Oder hat sich das Release-Datum nach hinten verschoben?


    Vielleicht weisst Du auch eine Antwort auf obige Frage, Bighead.

    So, morgen, pardon heute werde ich definitiv DIE HORDE beenden, mit Gewalt.
    Denn, auch wenn es im letzten Drittel etwas aufwärts geht, das Buch ist für mich ein Totalausfall.
    Ich will das endlich hinter mich bringen.


    Montag geht's dann wieder zu Tony Ballard
    HC 28 - Mumien-Terror - A.F.Morland

    Wer Virusbefall, Plagen, Infektion und Ähnliches mag, ist mMn auf jeden Fall gut bedient.


    Danke Exitus, gut zu wissen. Die Kauf-Mich-Waage kippt wieder ein Stück weiter.


    2 Stunden später:
    Treppe im See, Die - Malfi, Ronald
    Dead 1, The - Todeszellen - Millard, Adam
    Bleeding Kansas - Aiken, L. Roy
    letzte Plage, Die - Wilson, F. Paul & Pinborough, Sarah
    Z Burbia - Bible, Jake
    Höllenexpress, Der - Fowler, Christopher
    Mega - Bible, Jake
    Rag Men, Alexander, Rocky
    aus dem eBook-Schnäppchen-Alarm, den Krallenfatzke ausgelöst hat.

    einen tollen neuen Job wünsche ich Dir


    Dem kann ich mich nur anschließen!


    Neben Gesundheit und Menschen, die Dich lieben, das drittwichtigste auf der Welt.


    Man braucht ja schließlich Geld für all die interessanten Bücher, die um jede Ecke lauern.


    Happy Birthday, Jörg.

    Kenne die Kurzgeschichte leider nicht, aber die Original-Verfilmung ist ein absolutes Grusel-Highlight meiner Kindheit.
    Was kann man nicht allein dadurch erreichen, dass jemand mit einem Sack über dem Kopf herumtorkelt...


    Das Remake ist eine ganz andere Schiene, aber ebenfalls hervorragend.


    Ich habe mittlerweile alle drei alten und die beiden neueren Verfilmungen auf DVD.

    In meiner Erinnerung sind das auch so gallertartige Wesen, die sich ihre Opfer amöbenhaft einverleiben.


    Hammergruselig.


    nur eines: die welt wimmelt nur so vor Ghouls.


    Du meinst eher Zombies...


    Allerdings frage ich mich immer, ob es etwas bringen würde, ihnen in den Kopf zu schießen, wenn doch kein Hirn vorhanden zu sein scheint...

    Die einzige bewußte Konfrontation mit Ghouls war bei John Sinclair.
    Ich fand die von Jason Dark geschilderten Ghouls damals immer extrem grauenhaft (in meiner Phantasie).
    Seitdem sind sie mir nicht mehr über den Weg gelaufen.
    Ghoul-Kurzgeschichten und noch besser Ghoul-Romane: Immer her damit!

    Ein Kollege von mir mag mal Bücher lesen, die hauptsächlich im Mittelalter spielen. Da ich selbst so etwas nicht lese, kann ich ihm da nicht wirklich helfen.
    Es sollte nicht unbedingt eine Liebesgeschichte und kann ruhig etwas actionlastiger sein.


    Also, ich habe vor langer Zeit mal die Bruder Cadfael-Romane gelesen (und im TV auch angesehen).
    Definitiv keine Action, aber auch kein Herz-Schmerz-Gedöns, sondern Mittelalter-Krimis mit einem Mönch als Ermittler.
    Mir hat's gefallen.

    "Sie" und "Das Spiel" sind (zusammen mit "Friedhof der Kuscheltiere") auf jeden Fall in meiner ewigen Favoritensliste von King...und auch das vielgeschmähte "Der Buick" fand ich hervorragend, um Längen besser als einige seiner anderen Werke.


    PET SEMETARY ist ein Super-Buch, zusammen mit ES und DAS LETZTE GEFECHT.


    Bei SIE und DAS SPIEL war bei mir der Punkt, wo mein Interesse an King abgeflaut ist.
    Nicht vom Schreibstil her, da ist und bleibt er der König des Fabulierens und Meister des Geschichtenerzählens, sondern von den Themen.


    DER BUICK hat mich angenehm überrascht, wenn gleich ich das Ende unbefriedigend fand, wie auch bei PULS (Fortsetzung folgt...).

    Ich finde es nicht schlimm, das man eine riesige Auswahl hat, auch wenn viel Mist dabei ist.
    Wenn ich etwas bestimmtes lesen will, muß ich mich eben kundig machen, ich kann nicht mehr in den Laden gehn und blind jedes Buch über Vampire kaufen, wenn ich mich gruseln will.
    Was ich konsumiere, entscheide ich allein, kauf ich Mist, bin ich Schuld (okay, vielleicht manchmal auch der eine oder andere Verlag wegen einem falschen Klappentext), es zwingt mich ja keiner Selfpublisher o.ä. zu kaufen, die den Markt überschwemmen.
    Aber auch da sind einige echt gute Sachen dabei.
    Natürlich rückt der klassische Horror immer weiter in den Schatten, aber das ist in der Belletristik doch generell so und es gibt immer noch genug Leute, die sich gerade für Lovecraft und Co. interessieren.
    Allerdings finde ich, das eine Deffinition von Horror immer schwieriger wird.


    Dem kann ich fast vorbehaltlos zustimmen:
    Niemand zwingt mich etwas zu kaufen, zu lesen oder in Bezug auf Filme (wo ähnliches gilt) zu gucken.
    Die heutige Welt bietet meiner Meinung nach Chancen, wo früher gar nichts ging.
    Nachteil 1: Man kämpft mit dem totalen Overflow.
    Nachteil 2: Es findet keine professionelle Vorauswahl statt (provokant, ich weiss).
    Heutzutage scheint jeder talentfreie Mensch die Möglichkeit zu haben, seine Absonderlichkeiten auf die Menschheit loszulassen.
    Wir leben in einer Zeit, wo zu viele Menschen unter einer völlig abstrusen Eigenwahrnehmung zu leiden scheinen.
    Kann man ja auch ständig im TV sehen bei DSDS und DSDST und wie die ganzen Garbage-Formate auch alle heißen mögen.
    Klar, ich will nix arbeiten, sondern richtig viel Kohle machen, also singen und tanzen und berühmt werden.
    Das Phänomen ist bei den Homemade-Horrorfilmern schon länger bekannt, die Autoren ziehen jetzt nach.
    Sollen sie.
    Verbiete ich ihnen ja nicht.
    Jeder entscheidet für sich, was er kauft, liest, guckt.
    Ich kann mit dem meisten Do-It-Yourself-Kram rein gar nichts anfangen, daher kaufe ich in der Richtung auch kaum etwas bis nichts.
    Aber ich finde es schon erschreckend wie flach und niveaulos es mittlerweile zu geht.