Posts by efbomber

    Hallo Leute.

    Habe heute Zwangsurlaub. Müssen Stunden abbauen, weil könnte sein, dass wieder Kurzarbeit kommt. Welch Hohn... vor Arbeit kaum zu retten, und die Führungsetage reibt sich die Finger nach staatlicher Unterstützung.

    Habe die Zeit sinnvoll genutzt und meine Bücherregale etwas umgeräumt. Finalisiert ist die Aufgabe aber noch nicht. Beim Einräumen einiger alter Bücher hab ich fast Pipi in die Augen bekommen. Was da teilweise für schöne Erinnerungen hoch gekommen sind, herrlich! :)

    Und dann packt man die Bücher einfach in eine Kiste und auf den Dachboden. Irgendwie habe ich da ein schlechtes Gewissen, das Gefühl den Autor und die Geschichte zu hintergehen. Aber ja, sei es drum, es muss gemacht werden.

    Eines Tages baue ich mir einen Raum zur Bibliothek aus, dann werden die Kisten wieder ausgeräumt.


    Habt ihr das Glück und ein wenig Regen abbekommen? Bei uns ist es wieder ekelig trocken. Nach einem normal nassen Winter meiden uns die Regenwolken aktuell wieder. So ein paar ordentliche Regentage würden dem Pilzwachstum Ende Mai richtig gut tun.

    Ich wünsche euch schon Mal ein schönes Wochenende!

    Wieder mal eine sehr schicke Ausgabe. Aber wenn man die Preise für die Lettered Edition so im Auge behält... kann man sich als Normalsterblicher eigentlich nicht leisten. Knapp 5000$ muss man ja auch erstmal über haben. Aber die Ausgaben sind immer vergriffen. Abnehmer gibt es also.

    Derjenige der Korrektur gelesen hat, bekommt diesmal auch eine Kopfnuss. Selten soviele Fehler in einem Buch aus dem Hause Festa gehabt...obwohl ich es abgebrochen habe.

    Verwechslung der Namen, Worte doppelt in einem Satz, Worte fehlen, und wenn ich etwas vorhabe, dann bin ich 'der Absicht' und nicht 'der Ansicht' etwas zu tun.

    Es gibt wenig, dass mich beim Lesen eines Buches ärgert und nichts mit der Geschichte zu tun hat, aber das gehört definitiv dazu. Vor allem, wenn ich hier exzellentes Korrektorat gewohnt bin. Ich hoffe die Printausgabe wird noch überarbeitet.


    Habe fertig:

    John Connolly - Das schwarze Herz

    Ein aufrichtiges Dankeschön an Slayer für die Empfehlung dieses Autors und der Reihe. Endlich wieder mal ein Autor, der einen normalen Thriller zu etwas Besonderem macht. Beste Unterhaltung mit liebevoll ausgebauten Charakteren, einer grundsoliden, nicht leicht durchschaubaren Geschichte und dann auch noch mit dem gewissen Anteil an Action und Brutalität. On Top stimmt auch noch die Atmosphäre, die das Buch beim Leser erzeugt. Nur gut, dass der zweite Teil bereits im Regal steht. Werde mir jetzt nach und nach die übrigen ins Deutsche übersetzen Ausgaben zulegen und ggfs. die anderen Bände im Original lesen. Mir ist nämlich jetzt schon nicht klar, warum nach 9 Teilen keine weiteren Veröffentlichungen mehr kommen. Aber das Unverständnis habe ich auch bei Autoren wie z. B. Francis Paul Wilson.


    Neue Auswahl aus dem Actionsortiment:

    Brad Taylor - Schwarze Witwe

    Bücher in der Qualität und Aufmachung dürfen einfach nicht zu oft erscheinen. Das ist ungesund für den Geldbeutel und würde das Besondere irgendwann verblassen lassen. Aber ich persönlich finde diese Ausgabe jeden Cent Wert, wie auch bei den anderen hochwertigen Ausgaben vom Buchheimverlag.

    Ich werde im Regal umstellen müssen und alte Taschenbücher in eine Lagerkiste verbannen, damit wieder Platz zur vernünftigen Präsentation solcher Prachtstücke vorhanden ist.

    + John Connolly - Das schwarze Herz (525 Seiten)


    Corso - 38 - (13.750 Seiten)

    Robert K - 34 - (7.585 Seiten)

    efbomber - 33 - (12.702 Seiten)

    Sascha - 26 - (8.185 Seiten)

    dirk68 - 25 - (7.915 Seiten)

    depfaelzer - 20 - (5.674 Seiten)

    Lucifer - 15 - (4.402 Seiten)

    Axel - 14 - (5.357 Seiten)

    McFly74 - 10 - (3.205 Seiten)

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Nabend!

    Läuft absolut nicht bei mir momentan. Montag so viel um die Ohren gehabt, dass ich mir Kräuter aus dem Wald besorgt habe um mir ein leckeres Gericht für Dienstag zu kochen und dabei zu entspannen. Beim ersten Bund Taubnesseln habe ich mir dann einen kleinen Teil meiner Fingerkuppe vom Daumen amputiert und das nur, weil man mit den scheiß Gedanken bei Dingen ist, die man sowieso nicht ändern kann. Einem Arbeitskollegen ist dies mal passiert, als er Gurken gehobelt hat. 3 Wochen krank geschrieben, 2 Wochen davon eine Schiene tragen müssen und täglich ins Krankenhaus zum Verbandwechsel.

    Auf diese Scheiße hatte ich absolut keinen Bock, habe die Fingerkuppe mit den Gemüseabfällen auf dem Kompost entsorgt und die Verarztung selbst übernommen. Nach einer Stunde hat es aufgehört zu bluten, ich konnte das Kochen beenden und einen kleinen Druckverband um den Daumen anlegen.

    Kleines Handycap bei alltäglichen Dingen ist natürlich da, aber besser als in der jetzigen Zeit zum Arzt zu fahren oder gar ins Krankenhaus.


    Thema AFD: Wenn man die aus Gründen des Extremismus nicht wählt, darf man ebenso nicht die Linke und die Grünen wählen. Wobei halt, natürlich darf man, keine der Parteien ist verboten.

    Lächerlich finde ich tatsächlich den Umgang einiger Mitglieder anderer Parteien, wenn die AFD mal das Wort hat. Aufstehen und den Saal verlassen, den Rücken zudrehen, ständiges Unterbrechen. Bockige Kindergartenscheiße von erwachsenen Leuten, die unser verficktes Land regieren sollen. Erschreckend.

    Immerhin hat ein Teil der Bevölkerung demokratisch entschieden und diese Partei gewählt, also kann man auch erwarten, dass die Herren und Frauen Gutmenschen der anderen Parteien ihren scheiß Job erledigen und sich mit denen an einen Tisch setzen und schauen, was möglich ist und was nicht.

    Meine Stimme bekommt weiterhin keine Partei. Ich weigere mich meine politische Mündigkeit an irgendwen abzutreten. Alle korrupt bis zum Abwinken. Vor 15 Jahren hat es gereicht einer abgekupferten Doktorarbeit überführt zu werden um seine politische Karriere den Bach runter gehen zu sehen. Heute kann man Gelder veruntreuen, Vetternwirtschaft betreiben und darf stumpf weitermachen und wird noch zum Kanzlerkandidaten bestimmt und ein Großteil der wirklich absolut dummen Bevölkerung klatscht Beifall.


    In meinen Augen ist das auch berechnend von der CDU. Den Kandidaten stellen, mit dem man die Wahl definitiv verliert. So hat man den wirtschaftlichen Supergau, den man durch die total stumpfsinnige Politik der letzten Monate angerichtet hat, einer anderen Partei zum Auslöffeln gegeben. Dann kann man später schön mit dem Finger auf andere zeigen, wenn die Steuern nach oben geprügelt werden und nach 4 Jahren sich wieder als strahlende Alternative verkaufen. Ich wäre mittlerweile dafür bei relevanten Themen eine Volksabstimmung einzuführen. Dann bekommen wir Bürger auch mal ein Stück echte Demokratie zurück und legen nicht alles in die Hände von diesen von Lobbyschweinen verseuchte Elite, die uns nur als Arbeitsbimbos und Geldkuh sieht.


    So, genug von diesem Mist, bevor ich wieder nicht schlafen kann.

    Die vergangenen Tage hatte ich viel Zeit zum Lesen, aber wenig Muse. Umso besser, da ich den wunderbaren Geschichten von Robert E. Howard eine entsprechende Zeit zum Genießen geben konnte. Wahrhaft blutrünstig und einfach gut. Auch wenn die titelgebenden Schwertkämpferinnen in nur wenigen Geschichten eine Hauptrolle inne haben, konnten gerade Diese mich überzeugen. Jetzt bleiben mir noch die Geschichten um Solomon Kane und seine Bücher aus der Bibliothek des Schreckens.


    Als nächste Lektüre habe ich mir jetzt John Connollys "Das schwarze Herz" ausgewählt.

    Heyho!

    Ich habe auch wieder Platzmangel im Bücherregal. Werde jetzt uralte Taschenbücher, die ich gelesen hatte in einem riesigen Karton verstauen. Wo soll man denn sonst hin damit? Einfach wegwerfen ist Mist und für 50Cent das Stück verkaufen geht auch nicht, da die Versandkosten fast viermal so hoch sind, wie der Warenwert des Buchs.

    Bin irgendwie die Woche über total lustlos und müde gewesen, aber schlafen konnte ich auch nicht wirklich. Kennt ihr das? Das ist Frühjahrsmüdigkeit, glaube ich jedenfalls. :)

    + Robert E. Howard - Die Schwertkämpferin (512 Seiten)


    Corso - 33 - (12.256 Seiten)

    efbomber - 32 - (12.177 Seiten)

    Robert K - 31 - (7.000 Seiten)

    dirk68 - 25 - (7.915 Seiten)

    Sascha - 24 - (7.547 Seiten)

    depfaelzer - 19 - (5.552 Seiten)

    Lucifer - 15 - (4.402 Seiten)

    Axel - 14 - (5.357 Seiten)

    McFly74 - 10 - (3.205 Seiten)

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Das Frustrierende daran ist, in 4 Wochen sieht es wieder ähnlich im Postfach aus. Egal ob ich lösche oder sortiere. :(

    NIGHTWORLD ist ja so gesehen der Abschluss von allem.

    Aber keine Sorge, ich kannnicht spoilen, da ich es noch nicht gelesen habe 😉

    Also würde das bedeuten, dass auch Band 16 vor Nightworld zu lesen wäre. Wobei das ja bereits 1992 erschienen ist.

    Und gerade gesehen, dass es auch im Widersacherzyklus einen neuen Band von 2020 gibt. Signalz, allerdings nur 188 Seiten stark.

    Neverendig Story. Ich sehe schon, da kann man dran bleiben ^^

    Ui, was ein Tag. Mir raucht die Birne.

    Habe heute mal unser Sammelpostfach von der IT "aufgeräumt" oder zumindest versucht dem Ganzen Herr zu werden. Immerhin von 780 Mails sind jetzt weniger als 350 noch im Posteingang verblieben. Von den aussortierten Mails sind die meisten einfach nicht von den Kollegen entsprechend weggeordnet worden nach der Erledigung der Aufgabe. Aber man muss ja überall hinterher gehen. Lediglich 3 der Mails waren von mir und das auch nur dem Aspekt geschuldet, dass das Postfach an Übersicht verloren hat. Wenn doch nur alle so akribisch in der Abarbeitung der formellen Abläufe wären, würde man sich mit sowas nicht rumärgern müssen. X/

    Feierabend! Und nur noch 2 Tage diese Woche, da Freitag wieder zwangsweise Stunden abgebaut werden müssen. :)

    Keine Halben Sachen gemacht und direkt die beiden fehlenden Handyman Jack Teile bestellt. Kamen heute auch an.


    F. Paul Wilson - Fatal Error

    F. Paul Wilson - The Dark at the End


    Ganz schöner Wucher bei den zerlesenen und geflickten Ausgaben. Ca. 31 Euro inklusive Versand für beide zusammen von der Insel. Fatal Error als Taschenbuch und The Dark at the End als HardCover.

    Den Inhalt beeinflusst das aber zum Glück nicht! :)

    Die Hell Divers-Reihe gefällt mir sehr gut bislang. Anders als der Extinction-Cycle, aber doch so ähnlich, dass man als Fan einfach beide Serien genial finden muss. Hätte nicht gedacht, dass bereits in Buch 3 so viele Handlungsstränge zum Abschluss geführt werden. Aber mit den Cazadores als neue Bedrohung bleibt noch genug Luft nach oben für weitere spannende Zeilen. Ich freue mich bereits auf die kommenden 2 Bände und die noch nicht veröffentlichten Romane.


    Fange nun mit der Geschichtensammlung von Robert E. Howard "Die Schwertkämpferin" an.