Posts by efbomber

    Ich bin ja auch auf der Jagd nach den seltenen, längst verschollen geglaubten Ausgaben dieses wundervollen Verlags ;-)
    Aber bei medimops bin ich echt vorsichtig geworden! Warum dies so ist?


    1. Das Tote Brügge eine ganze Weile für 99€. Irgendwann für 12€ gelistet. Ich so, okay, nehm ich noch ein paar andere Bücher dazu, bestellt, bezahlt und das Paket kam an, aber ohne Das tote Brügge. In der Bestellhistorie lautete die Info, leider vergriffen. Shopsuche bemüht, siehe da, für 97€ ist es sogar zu haben. Auf meine Anfrage warum ich das dann nicht zu meinem bestellten Preis bekomme, warte ich noch heute auf eine Antwort.
    2. Der Judas-Schrein für schlappe 17€. Kann man mal machen. Zustand als "Gut" beschrieben. Was kommt bei mir zu Hause an? Ein Bibliotheksexemplar mir zerstückelter Schutzfolie, die auf den Einband geleimt wurde und vermutlich durch mehr Hände gegangen ist als so manche Straßenhure. Das würde ich nicht mal als akzeptablen Zustand bezeichnen.


    Teilweise habe ich das Gefühl, dass bei medimops echt jedweger Schrott landet und ohne Artikelbilder einfach unter den Mann gebracht wird. Vielleicht regt sich ja niemand auf, vielleicht schickt es ja keiner zurück, haben wir wieder Kohle mit Ramsch gemacht...

    Ich les immer noch "Opferzeit" von Cleave, solange muß Pinhead auf mich warten... ;)


    Cleave schreibt wunderbare Geschichten voller Ironie und Sarkasmus! Seine Charaktere sind mir alle ans Herz gewachsen.


    Nach Attack brauche ich jetzt wieder was Härteres.
    Wollte ich mir eigentlich für die Weihnachtsfeiertage aufheben, aber wer weiß, was bis dahin alles passieren kann. Also ist schon jetzt 65 Stirrup Iron Road dran!

    Habe ich gerade eben ausgelesen! Kurzweilige Festa Extrem Unterhaltung. Liest sich schnell in einem Rutsch weg. Mir hat es gefallen! :thumbsup:


    Dito! Habe angefangen, fand mich direkt gut unterhalten und zack, schon fertiggelesen. Von Tim Miller darf gerne noch mehr kommen! :D


    Jetzt ist Kealan Patrick Burke mit Herr Der Moore dran! Von diesem Autor habe ich bislang noch nichts gelesen. Ich bin gespannt!

    Ich habe games zuerst auf der Konsole gedaddelt und kam wunderbar mit einem controller zurecht. Dann kam irgendwann der PC ins Haus und man ist auf Maus- und Tastatursteuerung umgestiegen. Ich habe es anfangs gehasst, aber mich dran gewöhnt. Heutzutage kann ich aber keinen Controller mehr anfassen, ohne sofort eine Sehnenscheidenentzündung zu riskieren. Ich kann dich da also durchaus verstehen. :)


    Und ich kann sowohl Fahrrad fahren als auch Auto. Da muss ich mich aber nicht jedes Mal umgewöhnen. Seltsam oder? :P

    Nicht ganz kapiert habe ich "I am an Exit", aber das gehört offenbar so, oder? Schien mir so, da Keene im Nachwort des direkt darauf folgenden Exit-Sequels davon sprach, dass die Geheimnisse des Protagonisten in einem späteren Roman aufgedeckt werden sollen. (Ursprünglich wollte er ihn schon in Eine Versammlung von Krähen einbauen, hat ihn aber dann rausgestrichen). Weiss jemand ob der Roman, in dem der Exit-Typ wieder auftaucht, schon erschienen ist, bzw. wie er heist?


    Es sind wohl weitere short stories mit dem Serienkiller Exit geschrieben. Eine in einer Anthologie namens Giallo Fantastique -> siehe hier: http://www.briankeene.com/2015/02/08/brand-new-exit-story/
    uuuund für subscriber von Keene gibts auch was. The Seven: The Labyrinth Book One -> siehe hier: http://www.briankeene.com/2015…exits-real-name-revealed/


    Das Prinzip ist wohl, dass man vor Release das Buch bereits lesen kann, wenn man etwas Kohle dafür locker macht. Alle anderen müssen auf die Printausgabe warten. Hier kann man mitmachen: https://www.patreon.com/BrianKeene?ty=h
    Wie ich ihn aber kenne, gibt es in anderen Geschichten bestimmt kleine Auftritte. So wie Ob, aus Auferstehung und Stadt der Toten auch in Die Wurmgötter kurz Erwähnung findet.


    Von Keene sind ja leider noch enorm viele Bücher, Novellen und Kurzgeschichten nicht publiziert in good ol' germany. Frank... es wird Zeit! ;-)

    Bei The Witcher 3 ist es nicht wichtig, dass die Steuerung ein wenig gewohnheitsbedürftig ist. Bist bei Teil 1 und 2 zurecht gekommen, spielt sich 3 kaum anders. Das Spiel lebt aber hauptsächlich von seiner Geschichte und den Charakteren. Mittlerweile habe ich knapp 80 Stunden Spielzeit und es wird nicht langweilig. Selten ein RPG gehabt, was mich konstant auf einem so hohen Niveau unterhalten hat. Das beste am Spiel sind die vielen Parallelen zu den Büchern, die ich alle gelesen habe. Das Gesamtpaket ist einfach stimmig, die Welt ist lebhaft und atmosphärisch, die story spannend, die Entscheidungen, die man trifft ziehen Konsequenzen hinter sich. Definitiv ein Spiel, was ich mehrfach spielen werde. Vielleicht hätte man hier doch anders gehandelt, oder diesen Auftrag lieber nicht abgelehnt... Von den Witcher-Spielen definitv der beste Teil!


    Fallout 3 habe ich auch gesuchtet. Wenn man nicht immer den Spagat zwischen Buch lesen, Videospiel spielen und was mit Freunden unternehmen, machen müssten... :D

    Nach Tagebuch aus der Hölle, was mir sehr gut gefallen hat, will ich mich mal wieder etwas mehr gruseln.
    Heute morgen mit Der Ausgestossene von Graham Masterton gestartet.

    Tagebuch aus der Hölle von Jeffrey Thomas heute angefangen. Mal schauen, ob es für mich mit MonstroCity mithalten kann, vermutlich nicht, aber ist noch schwer zu beurteilen nach nur 60 Seiten. Boah ist das warm heute... :D
    *Bier aus dem Kühlschrank hol*

    Ich glaube da sehe ich flexiblere Möglichkeiten in der Arbeitswelt, mit Teilzeitarbeit oder Selbstständigkeit, auch wenn man dennoch meistens nur reichen Firmenbossen mehr Geld in die Kasse arbeitet, wärend die sich am Wochenende mit dem Firmenbenz einen Ausflug an den Strand genehmigen und man selbst aber so kaputt ist, dass man sich nur noch zwischen Fernseher und Computer hin- und herbewegen kann...
    Okay, ich höre jetzt auf mit dem Thema, ansonsten gerate ich in den Berserkermodus oder ähnlich. :D


    Wuuuusaaaaa!
    Wenn man mal drüber nachdenkt, ist das eigentlich total pervers. Arbeiten bis man nicht mehr kann, mental und manchmal auch körperlich am Ende ist. Da muss man nicht mehr an eine Hölle nach dem Tod glauben. Wir leben bereits in einer. Das Beste draus machen und hoffen dass es sowas wie Karma gibt und im richtigen Moment den Arschlöchern eins auswischt, die einem den Tag vermiesen ;-)

    Ich habe mir neulich Hellraiser 5 angesehen. Irgendwie geht's immer weiter von der ursprünglichen Idee weg... :huh:


    Das liegt einfach daran, dass Clive Barker bei den Filmen ab Teil 3 nicht mehr wirklich was zu melden hatte. Hellraiser und Hellbound wurden ein Erfolg und es war schon damals üblich eine gewinnbringende Kuh bis zum Ende auszuschlachten, also hat man die Reihe munter weiterproduziert. Er hat die Rechte abgedrückt und lediglich seine Charaktere (Zenobiten) stimmen mit dem Original überein. Wo 1 und 2 in meinen Augen noch Meisterwerke waren, 3 noch recht gut, ging es ab Teil 4, Bloodlines rapide bergab. Ab Teil 5 wirkt selbst die technische Umsetzung der Filme stümperhaft und die Verwendung des Begriffs "low-budget" wäre noch geschmeichelt. Als Fan der Erstlinge kommen einem die Tränen bei den letzten Filmen. Selbst als Abendfüller nebenbei sind die dann nicht mehr zu gebrauchen, weil man sich viel zu sehr drüber ärgert!


    Ich hoffe wirklich, dass seine Neuverfilmung von Hellraiser zustande kommt. Da wird ja mittlerweile auch schon seit einigen Jahren viel in der Gerüchteküche gekocht. :huh:

    Morgen werd ich mal dem Baumarkt einen Besuch abstatten, die haben bestimmt noch ein paar Türschlösser... ;)


    Die Gartenabteilung ist auch nicht zu verachten, wenn du dich gleich zwecks Selbstverteidigung eindecken willst. Besser die Axt im Hause als im Rücken... oder so ähnlich ;)

    Habs trotzdem nicht gekauft, weil ich einfach nicht die Zeit dafür habe. Bzw wenn ich Zeit habe, nutze ich sie für was anderes.
    Ich befürchte, meine Zockerzeiten sind vorbei =O


    Woher kenne ich das bloß? Vor ein paar Tagen ist The Witcher 3 erschienen und das habe ich mir auch gekauft, sogar lange vor Release vorbestellt. Aber vor einigen Jahren habe ich mehrere Stunden täglich vor dem PC oder der PlayStation verbracht. Die Zeit fehlt einfach, neben Arbeit, Familie und Freunden knapse ich immer etwas mehr von der Schlafenszeit ab um mich meinen persönlichen Süchten hinzugeben. Auf Dauer geht das natürlich nicht gut :D


    *seufz* Schön war es früher. Nach einigen Jahren Berufsleben weiß man die verhasste Schulzeit zu schätzen ;)

    Bin aktuell mit The Viking Dead von Toby Venables beschäftigt. Mit Vikingern und Untoten kann man ja nichts falsch machen, hab ich mir gedacht. Und tatsächlich, ein sehr gelungenes Buch bislang! Düstere, stimmungsvolle Atmosphäre, spannender Plot und gut geschrieben. Einziges Manko ist jedoch die abgedruckte Version. Warum müssen da nur so viele Rechtschreib- und sogar Satzbaufehler enthalten sein? :( Schadet der guten Story sogar geringfügig, wenn ich einen Satz mehrmals lesen muss, um zu erahnen, was jetzt damit ausgesagt werden soll.


    Bin jedenfalls auf den weiteren Verlauf gespannt! :)

    Jetzt meine Rezi auf Lovelybooks dazu; ja habe mich tatsächlich entschlossen volle Punkte zu geben. Mir ging während des Schreibens nochmal alles durch den Kopf, ich fand 4 Sterne irgendwie zu wenig. Vielleicht bin ich auch zu großzügig mit meinen Sternen, aber von denen habe ich noch genug in der Tasche. ;)


    http://www.lovelybooks.de/auto…0-w/rezension/1156921748/


    Schöne Rezi, gut geschrieben! Curran ist ein echter Könner, also in meinen Augen jedenfalls. Skin Medicine war wirklich super, die Atmosphäre stimmig, der Wechsel zwischen Splatter und Handlungsstrang vorantreiben genau richtig. Freue mich auf weitere Ausgaben in den kommenden Monaten von ihm, die wieder beim Luzifer-Verlag anstehen. Morbid Anatomy, Skull Moon und Blackout sind wohl in Planung.

    Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut! Aber auch von der Geschichte verspreche ich mir hier sehr viel! Barker ist quasi mein Jugendidol. Er hat mir die Augen für eine Welt des Horrors geöffnet. Erstaunlicherweise bin ich natürlich über seine Hellraiserverfilmung auf den Geschmack gekommen und bei seinen Büchern hängen geblieben.


    Bis auf die Abarat-Reihe (habe ich in englisch auf meinem sub) und Galileo habe ich alles von ihm verschlungen. Freue mich extrem auf dieses Werk :)