Posts by efbomber

    + J. H. Moncrieff - Djatlov Pass (271 Seiten)


    efbomber - 26 - (9.533 Seiten)

    Corso - 25- (9.434 Seiten)

    dirk68 - 25 - (7.915 Seiten)

    Sascha - 18 - (5.621 Seiten)

    Robert K - 17 - (4.012 Seiten)

    depfaelzer - 15 - (4.436 Seiten)

    Lucifer - 15 - (4.402 Seiten)

    Axel - 9- (3.277 Seien)

    McFly74 - 9 - (2.870 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Habe mich deshalb für "Djatlov Pass" von J. H. Moncrieff entschieden. Die Grundgeschichte finde ich schon extrem spannend. Mal schauen wo dieser Roman hier ansetzt. Mein Tip vorab -> Jetis :D

    Und irgendwie hatte ich da schon recht. Im Prinzip kein schlechter Horrorroman, aber warum wird das Areal kaum beschrieben? Berg, Pass, Wald, Höhle... das ist irgendwie leblos, vor allem, wenn man weiß, dass die Autorin selbst schon im Uralgebirge unterwegs war. Die Dialoge sind dafür umso reichlicher vorhanden und die einzelnen Charaktere ganz liebevoll gestaltet. Aber was sollte das bei Steven, der mehr als nur einmal einer Sache beschuldigt wird, die er nicht gemacht hat? Als ob es bis zum Schluss der Autorin nicht klar war, wie sie das Buch enden lassen und einen eventuellen bad guy als Alternative haben wollte. Ich vergebe mal gut gemeinte 6 Punkte.


    Das hier lese ich als jetzt:

    Nicholas Sansbury Smith - Hell Divers - Buch 2

    "Erweckung" von Wilson beendet. Genialer Auftakt in einer eigentlich bereits laufenden Reihe. Da man die Handyman Jack Romane bereits kennt, zumindest bis zu den deutschen Veröffentlichungen, fangen hier einige Parallelen an. Das Gesamtbild fügt sich immer mehr zusammen. Sehr interessant und schriftstellerisch schon eine Leistung über die ganzen Jahre so eine verwobene Welt zu schaffen, die nicht immer in jedem Roman offensichtlich miteinander verbunden ist. Hut ab vor Wilson. Da werde ich noch einige Freude an dem Autor haben. Leider werde ich die Grand Finals jedoch wohl auf englisch erwerben müssen.


    Ich hab mal wieder Bock auf etwas Abenteuer, will aber nicht so ganz weg vom Horror. Habe mich deshalb für "Djatlov Pass" von J. H. Moncrieff entschieden. Die Grundgeschichte finde ich schon extrem spannend. Mal schauen wo dieser Roman hier ansetzt. Mein Tip vorab -> Jetis :D

    F. Paul Wilson - Erweckung (397 Seiten)


    efbomber - 25 - (9.262 Seiten)

    dirk68 - 25 - (7.915 Seiten)

    Corso - 24- (8.203 Seiten)

    Sascha - 18 - (5.621 Seiten)

    Robert K - 17 - (4.012 Seiten)

    Lucifer - 15 - (4.402 Seiten)

    depfaelzer - 14 - (4.152 Seiten)

    Axel - 9- (3.277 Seien)

    McFly74 - 9 - (2.870 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    + Amber Benson & Christopher Golden - Sieben Pfeifer (168 Seiten)


    efbomber - 24 - (8.865 Seiten)

    Corso - 24- (8.203 Seiten)

    Sascha - 17 - (4.999 Seiten)

    Robert K - 17 - (4.012 Seiten)

    dirk68 - 16 - (5.917 Seiten)

    depfaelzer - 14 - (4.152 Seiten)

    Axel - 9- (3.277 Seien)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Das Ganze beruht auf die Zahlen, die uns zur Verfügung stehen. Und hier sehe ich das Problem, dass die zählweise bei den Toten sowieso mehr nach oben geschummelt wurde, also durchaus niedriger ausfällt. Dabei sind die ermittelten Infiziertenzahlen sicherlich weitaus höher, da nicht alle zu jederzeit getestet werden können. Auch wenn hier einige zu unrecht in den Kreisen der positiv getesteten landen, wie mein Kollege mit seiner Frau, weil sie eben gar nicht getestet werden, gibt es vermutlich etliche Personen, die unwissend positiv sind und munter durch die Gegend seuchen. Die Letalität liegt also vermutlich weit unter 1%, was man nicht beweisen kann, da es keine realen Zahlen gibt. So eine Krux aber auch :)

    Hell Divers - Buch 1.... irgendwie klar, dass es ein Selbstläufer geworden ist. Pageturner. Magst du den Extinction Cycle, magst du auch Hell Divers. Die Kreaturen ähneln sich leider stark, auch wenn die Rahmenhandlung hier ganz anders ist. Tut dem allgemeinen Lesefluss und -spaß aber nichts ab. Freue mich auf die weiteren Teile, die ich jetzt immer wieder zwischendurch lesen werde.


    Habe mir jetzt mal "Sieben Pfeifer" von Amber Benson und Christopher Golden geschnappt.

    + Nicholas Sansbury Smith - Hell Divers - Buch 1 (506 Seiten)


    efbomber - 23 - (8.697 Seiten)

    Corso - 23- (7.636 Seiten)

    Sascha - 17 - (4.999 Seiten)

    dirk68 - 16 - (5.917 Seiten)

    Robert K - 14 - (3.596 Seiten)

    depfaelzer - 13 - (3.648 Seiten)

    Axel - 9- (3.277 Seien)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Ich bin mal gespannt, was für Maßnahmen kommen werden, wenn die Infektionszahlen weiter steigen. Egal was kommt, ich bin einfach nur froh ländlich zu leben. Da kann man eigentlich allem aus dem Weg gehen. Leider nur nicht auf der Arbeit und dahin muss ich hin und wieder, so dass ich weiterhin Steuern zahlen darf, von denen wir die ganzen Folgen dieser Scheiße noch Jahrzehnte lang abbezahlen dürfen.


    Ich finde es schade, dass es weltweit kein Land gibt, dass keinerlei Einschränkungen und Maßnahmen zur Vorbeugung der Verbreitung des Virus vorgenommen hat. Dann hätte man mal vielleicht einen halbwegs echten Vergleich was die Maßnahmen tatsächlich bringen und wie fatal das Virus ist. Selbst Schweden hat ja gewisse Maßnahmen ergriffen.

    Aber vielleicht ist es auch aktueller Plan der Regierung extra zu lockern um die Infektionszahlen nach oben zu treiben. Könnte ja auch eine Möglichkeit sein eine schnelle und kurzzeitige Immunität zu schaffen bis weitere Abwandlungen vom Virus um die Ecke kommen, weil es mit dem Impfen nicht voran kommt.

    Abwarten und Tee trinken.

    Guten Morgen Leute!

    Sport gerade beendet, jetzt wird aufs Mittagessen gewartet. Gibt mal wieder Lachs mit Gemüse.

    Schlafe die letzten Nächte einfach beschissen, was sich mal wieder in meinen Blutdruckwerten ausschlägt. Seit Monaten nicht mehr über 80 gewesen im unteren Bereich. Heute 84. Irgendwie ätzend. In zwei Wochen habe ich dann mal wieder Bereitschaft.

    2.) Die Spaltung der Gesellschaft daran festzumachen, dass du auf die bewusste Missachtung einer Vorschrift hingewiesen wirst ist für mich nicht so recht nachvollziehbar. Wenn du dich damit unwohl fühlst, wie wäre es in einem "konsequenten" Land, in dem du einfach gezwungen wirst die korrekte Maske zu tragen? Ich denke in China würden sich Diskussionen über so ein Thema in Grenzen halten.

    Hier hätte ich noch ergänzend erwähnen müssen, dass bei uns in der Firma an diversen Eingängen gedruckte Zettel mit diesen Hinweisen der FFP2-Maskenpflicht aufgeklebt wurden, aber in unserer offiziellen Coronamaßnahmenliste nichts davon zu lesen ist. Da ist es immer noch als freiwillig deklariert. Diese ist ausschlaggebend, woran man sich zu halten hat. Vermutlich hat ein Mitarbeiter in Eigeninitiative diese Zettel aufgehängt, weshalb die auch nicht überall in der Firma zu finden sind. Das diese Zettel dann nicht abgehängt werden, sondern diverse Mitarbeiter einen richtig dumm von der Seite anquatschen, stößt mir dann extrem auf. Vor allem unter dem Aspekt, dass ich mich auf dem Firmengelände bewege und draußen mehr als 2m Abstand gehalten werden kann. Die Wege sind sehr weit und die Plätze sehr groß, die Anzahl herumlaufender Mitarbeiter dafür extrem gering. Ich zwinge niemanden auf Tuchfühlung zu kommen. Eine Zurechtweisung finde ich in diesem Fall mehr als unverschämt, vor allem mit diesem aggressiven Unterton. Selbst wenn die Regelung offiziell gemacht wird, würde es für mich keine Rolle spielen. Alleine oder in gebührendem Abstand auf dem Firmengelände kann ich niemanden anstecken respektive angesteckt werden. Wäre ja als ob ich mir Zuhause einen Wichse und meine Nachbarin von mir schwanger wird ;-)

    Die Firma darf mich gerne beurlauben oder entlassen. Das habe ich schon einmal meinem Chef gesagt. Auch dem Vorstand ist es bekannt, dass ich mit den Masken nicht klar komme. Das darf die Firma dann entscheiden.

    Vergleiche mit anderen Ländern ziehen bei mir nicht. Ich lebe nun mal hier und es hat sich verschlechtert, da darf ich dann auch maulen. Nur weil es immer noch besser als woanders ist, muss ich es nicht stillschweigend hinnehmen und akzeptieren. Mit dieser Argumentationsgrundlage kannst du alle Entscheidungen verharmlosen. Lieber in China leben anstatt in einem Land zerrüttet vom Bürgerkrieg. Lieber in einem Bürgerkriegsland leben als als Minderheit auf der Flucht zu sein usw..

    Aber im Grunde argumentierst du deine Ansichten entsprechend gut. Das können nicht viele. Danke für deine stets sachlichen Posts :)

    Zum Rest gibt es nichts zu sagen, da haben wir einfach unterschiedliche Meinungen und glaube damit kommen wir auch klar. Kann mich noch wage dran erinnern, dass sowas in einer Demokratie durchaus normal ist ^^


    Euch allen noch einen schönen Restsonntag! :)

    Versagen der Politik und die nimmt man wahr, weil in den Medien darüber berichtet wird. Wenn etwas einfach funktioniert ist das meistens keinen Bericht wert.

    In Deutschland beschwert man sich immer noch auf ziemlich hohem Niveau, mir fallen wenig Länder ein in denen ich mich aktuell viel wohler fühlen würde aber ganz viele in denen ich jetzt weniger gern wäre.

    Ich bin schockiert diese Aussage zu lesen. Lebst du auf einem anderen Planeten? Gerade im Hinblick Corona musst du verdammt viele Berichte in unseren Qualitätsmedien schauen um mal einen Hauch an Kritik zu finden. Immer wenn ich mal Berichte schaue, und ja ich gebe zu, ich verfolge das schon seit Monaten nur noch sehr geringfügig, es könnte sich also tatsächlich geändert haben, strotzt alles nur von einer Selbstbeweihräucherung, die seinesgleichen sucht. Besonders unser toller Armin Laschet, der Söder oder der BWL-Spahn feiern sich übelst selber. Ich schäme mich jedes Mal fremd, wenn ich so einen Mist im TV geboten bekomme. Korruptes, asozialstes Pack, das nur in die eigene Tasche wirtschaftet und sich schneller mit der Windrichtung biegt als der schwächste Grashalm. Aber ich betone, dass dies lediglich mein Bild ist, welches ich mir über diese Personen gebildet habe. Eigentlich will ich auch gar nicht eine politische Diskussion anfeuern oder lostreten. Das Forum ist für mich ein kleiner Anker, wo man größtenteils von dieser ganzen Thematik verschont bleibt, wohingegen man sonst täglich in seinem Alltag mit konfrontiert wird, egal wie sehr man es meiden möchte.

    Aber der Frust, der bei mir entsteht, wenn die Typen Mattscheibenzeit erhalten, staut sich unabdingbar auf.

    Perrish Ich hoffe du verstehst, dass mein Frust sich nicht auf dich bezieht. Mein Gemaule geht nicht gegen dich oder deine Meinung, das ist vollkommen in Ordnung, wenn man das nicht so negativ wie ich sieht. Ich bin aktuell einfach zutiefst von der, in meinen Augen, völlig unnötig herbeigeführten Situation durch unsere schwachen Führungskräfte enttäuscht. Würde ich meinen Job so beschissen machen, wäre ich schon sehr lange sehr arbeitslos.


    In Deutschland fühle ich mich von Monat zu Monat unwohler. Seit dieser Woche haben wir FFP2-Maskenpflicht in unserer Firma. Ich kann das nicht tragen und bleibe bei meinem Buff. Hat sich noch keiner der Führungskräfte bislang echauffiert. Aber etliche Mitarbeiter weisen mich teils recht aggressiv darauf hin, dass mein Buff nicht zulässig ist. Niemand muss mir auf die Pell rücken, es ist Abstand genug vorhanden, trotzdem wird man immer wieder belehrt und angepflaumt. Das ist auch das riesen Problem, was wir hier haben. Dank unserer wunderbaren Politiker haben wir es geschafft eine Spaltung in der Gesellschaft zu schaffen, die es in der Form seit etlichen Jahrzehnten bei uns nicht mehr gegeben hat. Es sprießen etliche kleine Stasileute hervor. Dank denunzierender Aussagen wie z. B. von Saskia Esken (Demos gegen die Maßnahmen -> Covidioten, Demos für BlackLivesMatter -> voll gut) und Berichterstattungen durch die Medien. Anstatt alle Leute abzuholen mit vernünftiger Aufklärung und das heranziehen ALLER wissenschaftlicher Meinungen. Nach einem Jahr immer noch kein transparenter Vorgehensplan. Alles dicht machen, Inzidenzwert 100, dann 50, vorher war noch ein R-Wert wichtig. Jetzt wieder alles auf machen, obwohl Inzidenz 50 nicht erreicht ist. Lockdown bis xyz, jetzt nochmal verlängern um einen Monat, sobald wir anfangen zu impfen wird gelockert, Lockdown bis Ostern, aber lockern wir, Schulen öffnen , nein doch nicht, Kinder sind kein Infektionsherd, Schulen bleiben dicht, Friseure dürfen auf machen, kleine Geschäfte nicht, Lokale sowieso nicht, obwohl die fast alle in Infektionsschutz investiert haben. Jeder bekommt Soforthilfe! Also direkt die fetten, großen Konzerne und natürlich auch die Kleinen, die es wirklich dringend nötig haben. Moment, nein, die müssen erstmal beweisen, dass sie Anspruch auf Hilfe haben. Stoppen wir das mal für die. Ein Großkonzern der jahrelang zuvor Milliardengewinne eingefahren hat, na dem gehts bestimmt dreckig, direkt Geld locker machen und später wieder vom Steuerzahler zurückholen. Mensch mit positivem PCR-Test stirbt beim Autounfall oder 85-jähriger mit etlichen Vorerkrankungen -> Coronatoter, 85-Jähriger stirbt kurz nach Impfung -> der war schon alt und hatte etliche Vorerkrankungen, das hat nichts mit der Impfung zu tun. 10 Monate lang schützen Stoffmasken, auf keinen Fall FFP2- oder medizinische Masken verwenden, die müssen für medizinisches Personal vorgehalten werden. Dann heißt es, Stoffmasken haben noch nie geschützt, folglich nichts gebracht, also quasi genau das, was die Verschwörungstheoretiker von Anfang an behauptet haben. Verweilverbote, nächtliche Ausgangssperren, 15km Bewegungsradius alles zum WOHLE der anderen!!!!! Ja.... an dem Tag, wo ein Politiker mir erzählt, dass irgendeine Entscheidung wahrhaftig aus Rücksicht und gesundheitlicher Fürsorge getroffen wird, implodiert das scheiß Universum. Oder warum kann man weiterhin an jeder Ecke Tabakwaren und Alkohol kaufen, aber Canabis ist immer noch nicht in Apotheken erhältlich. Ich könnte noch sehr lange so weitermachen, aber ersparen wir uns das einfach.


    Das ist einfach ermüdend. Ich sollte meine Zeit nicht damit hier verschwenden, sondern mich weiter mit Hell Divers beschäftigen. Der Vorteil bei der Geschichte: Hier hats die Menschheit schon größtenteils dahingerafft. Wir haben das noch vor uns ;-)

    Ich freue mich wieder, wenn es in ein, zwei Monaten frische Kräuter und Pilze in den Wäldern zu finden gibt, dann werde ich zwangsläufig wieder entspannter ^^

    Bin ich bei dir. Dieser ganze Fahrplan ist total bescheuert und unnötig überbürokratisch.

    Soeben Feierabend gemacht, bin durch für heute und werde mich jetzt entspannen. Das Wetter ist mir zu garstig für Arbeiten vor der Haustür. Und Arbeiten hinter der Haustür habe ich für heute schon durch. 9 Stunden Hoemoffice reichen aus.

    Wie man hier so schön auf dem Land sagt:

    WOCHENENDE

    SAUFEN

    Hi Leute!

    Harte Woche hinter mich gebracht. Viel Kopfweh und Arbeit bis zum Abwinken. Kommende Woche direkt wieder einen Gleittag einreichen. Schicht läuft noch bis 16 Uhr. Hoffentlich bleibt es ruhig.

    Zum Thema steigende Infiziertenzahlen kann ich eine Geschichte liefern, die mich langsam glauben lässt, dass die Verschwörungstheoretiker Recht haben. Ein Arbeitskollege aus meiner Abteilung war bei seinem Steuerberater. Dieser ist positiv via Schnelltest getestet worden.

    Mein Kollege und seine Frau wurden vom Gesundheitsamt informiert. Es wurde eine häusliche Quarantäne für 14 Tage verordnet. Auf die Frage, wie das mit dem Test läuft, wurde ihm mitgeteilt, dass er und seine Frau als Infiziert zu behandeln seien, da sie einen 2-stündigen Termin beim Steuerberater hatten. Ein Test wird erst nach den 14 Tagen Quarantäne erfolgen. Selbst können die beiden ja für keinen Test sorgen, da sie das Haus nicht verlassen dürfen. Gesundheitsamt Gütersloh. Klasse, mich wundert es dann nicht, dass die Zahlen so hoch ausfallen, wenn man das so handhabt. Wenn die einen Test machen und der negativ ausfällt, hätten die nach 2 bis 3 Tagen wieder raus gekonnt und normal weitermachen können.

    Ist ungefähr genau so, wenn man mich ins Gefängnis schicken würde, weil ich ja schon so aussehe wie ein Vergewaltiger und man auf Nummer sicher geht, bevor ich mit meinem Pimmel in eine unschuldige Frau stolpere.

    Sorry, aber das ist absoluter Müll so! Diese ganze Scheiße zieht sich nur noch ins Lächerliche. Die Impfdosen werden auch nur an die Impfzentren geliefert um eine Rechtfertigung zu haben, dass teils haufenweise davon unnötig aus dem Boden gestampft worden sind. Macht auch viel mehr Sinn Leute aus völlig anderen Kreisen zu einem 100km entfernten Impfzentrum zu schicken anstatt beim nahegelegenen Hausarzt die Impfung durchzuführen und so die Reisewege möglichst klein zu halten. Aber hey, ein Hoch auf unsere tolle Regierung. Wenn ich nur irgendwo lese, dass Leute noch zufrieden sind, wie die Krise gehandhabt wird, kommt mir die Galle hoch.

    Matt Shaws "Was ist dein Preis?" ist ein absolut ekliger Ableger der Extremsparte. Trotz Ekelfaktor teils humorvoll, zumindest habe ich hin und wieder geschmunzelt, was das wohl über meinen Charakter aussagt? :/


    Ich beginne jetzt mit "Hell Divers - Buch 1" von Nicholas Sansbury Smith

    + Matt Shaw - Was ist dein Preis? (180 Seiten)


    Corso - 23- (7.636 Seiten)

    efbomber - 22 - (8.191 Seiten)

    dirk68 - 16 - (5.917 Seiten)

    Sascha - 16 - (4.583 Seiten)

    Robert K - 14 - (3.596 Seiten)

    depfaelzer - 13 - (3.648 Seiten)

    Axel - 9- (3.277 Seien)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    + Cailtin Starling - Die leuchtenden toten (567 Seiten)


    Corso - 22- (7.222 Seiten)

    efbomber - 21 - (8.011 Seiten)

    dirk68 - 16 - (5.917 Seiten)

    Sascha - 15 - (4.403 Seiten)

    depfaelzer - 12 - (3.475 Seiten)

    Robert K - 11 - (3.159 Seiten)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Axel - 5 - (1.911 Seiten)