Posts by efbomber

    "Die leuchtenden Toten" von Caitlin Starling mit Lichtgeschwindigkeit durchgesuchtet. Was für eine beklemmende, düstere Atmosphäre. Die immer größeren Rückschläge, die Gyre bei der Erkundung des Höhlensystems hinnehmen muss, das ständige Hinterfragen von Ems Aussagen und nicht zuletzt die Frage, was ist hier real und was nur eingebildet, erzeugen eine unheimlich düstere Spannung, die vor lauter Paranoia geschwängert ist. Lediglich das Ende.... ich hatte gehofft, dass es ... nun ja, einfach anders ausfällt. Das Buch hätte ein abgrundtief böses Ende verdient. ;-) Für mich 9/10 Punkte wegen dem Ende, aber dennoch ein Pageturner und wahres Horror-Highlight!

    Eine geniale Veröffentlichung!


    Nächstes Buch:

    Matt Shaw - Was ist dein Preis?

    Guten Morgen!

    Wer spät schlafen geht, kann auch früh aufstehen, oder?

    Keine Ahnung was los ist, aber heute hatte ich 4 Stunden erholsamen Schlaf und ich fühle mich ausgeruht.

    Schönen Sonntag euch allen :)

    + Dalton Fury - Eine tödliche Einheit (395 Seiten)


    Corso - 21 - (6.981 Seiten)

    efbomber - 20 - (7.444 Seiten)

    dirk68 - 16 - (5.917 Seiten)

    Sascha - 15 - (4.403 Seiten)

    depfaelzer - 12 - (3.475 Seiten)

    Robert K - 11 - (3.159 Seiten)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Axel - 5 - (1.911 Seiten)

    Den letzten Band von Dalton Fury, Eine tödliche Einheit, soeben beendet. Wirklich schade, dass es da keine weiteren Nachfolger mehr geben wird. Die Charaktere und auch die Geschichten sind von Buch zu Buch in dieser Reihe besser geworden. Besonders, weil es noch kein "richtiges" Ende für Racer gegeben hat, auch wenn die Handlung der Geschichte zum Abschluss kommt.


    Neues Buch, neues Glück. Caitlin Starling - Die leuchtenden Toten

    Der Klappentext klingt zu verlockend um das Lesen dieses Buchs nicht zu beginnen. :)

    K. Wolfram Mach mal aus dem Masterton "Die Opferung", dann passts. Aber ich verstehe dich voll und ganz, das Buch ist einfach eine Offenbarung für jeden Horrorliebhaber :) Auf jeden Fall auch eines meiner liebsten Horrorwerke! Volle Empfehlung!

    Bei Keene machst du auch nichts falsch. ^^

    Ich gehe mir jetzt einen Obstsalat basteln. Es muss ja nicht immer Fleisch sein ;-)

    Wobei... Fruchtfleisch ist schließlich auch eine Art Fleisch. :/

    Guten Morgen!

    Sascha Lass dir einfach Zeit, das ist das Allerwichtigste. In diesen Situationen bringt es nichts etwas erzwingen zu wollen. Ich drück aber ganz fest die Daumen, dass es schnell besser wird :)


    Heute frei. Wir müssen wieder Stunden abbauen. Kurzarbeit wird wieder kommen. Juchuuu..... X/


    Werde den Tag lesend und Hausarbeiten erledigend verbringen. Vielleicht noch ein paar Kerzen gießen oder auch mal raus in den Garten gehen. Der Knoblauch müsste nochmal gedüngt werden.

    + Gil Valle - Der Bund der Bestien (274 Seiten)


    Corso - 21 - (6.981 Seiten)

    efbomber - 19 - (7.049 Seiten)

    Sascha - 14 - (4.129 Seiten)

    depfaelzer - 11 - (3.295 Seiten)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    dirk68 - 7 - (2.536 Seiten)

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Robert K - 6 - (1.981 Seiten)

    Axel - 5 - (1.911 Seiten)

    "Der Bund der Bestien" von Gil Valle in zwei Durchläufen beendet. Sehr seichte Unterhaltung, was den Anspruch angeht. Anfangs fand ich es sehr holprig geschrieben, als ob der Autor Schwierigkeiten hatte einen Einstieg fürs Buch zu schaffen. Später, vor allem bei den Beschreibungen der Folter und Grillparty, lief das anscheinend flüssig von der Feder :)

    Unterm Strich definitiv ein extremes Horrorbuch, aber die Foltermethoden kennt man alle schon aus anderen Büchern und das Grillfestival gab es ja schon in Whites "Schänderblut", wenn ich mich nicht irre. Der einzige Charakter, der für mich ein wenig Sympathie aufweist, ist Sarah. Wobei auch das eher dadurch erzeugt wird, dass die Nebencharaktere sie vermissen und beteuern, was für eine liebe Person sie ist. Die Story ist mau, aber der extreme Anteil sehr hoch. Wer verstrickte Handlungsabläufe, fein ausgearbeitete Charaktere und einen Spannungsbogen erwartet, wird enttäuscht werden. Freunde von abgefahrener Hardcore-Torture kommen aber voll auf ihre Kosten.


    Nach diesem Gewaltfestival brauche ich einen Genrewechsel. Neue Lektüre: Dalton Fury - Eine tödliche Einheit

    Ich kann mich den anderen hier nur anschließen und dir auch mein herzlichstes Beileid aussprechen. So gesehen war es jetzt richtig dich gegen eine Einschläferung entschieden zu haben.

    "Die Insel" von John Connolly innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Unheimlich und unheimlich gut! Anfangs ein wenig holprig um in die Geschichte zu kommen, viele Charaktere und verschiedene Handlungsstränge ohne ersichtlichen Zusammenhang. Aber sobald man drin ist, ist man drin und ein Weglegen des Buches ist nur noch schwer möglich! Connolly baut glaubhafte Charaktere mit all ihren Fehlern und Macken in die Story und schafft es sogar die phantastischen Elemente glaubhaft rüber zu bringen. Wow, ich bin begeistert! Volle Punktzahl!

    Wieder ein Autor mehr auf der großen Wunschliste. :)


    Okay. Machen wir weiter mit Gil Valle - Der Bund des Bestien

    + John Connolly - Die Insel (479 Seiten)


    Corso - 19 - (6.527 Seiten)

    efbomber - 18 - (6.775 Seiten)

    Sascha - 14 - (4.129 Seiten)

    depfaelzer - 11 - (3.295 Seiten)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    dirk68 - 7 - (2.536 Seiten)

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Robert K - 6 - (1.981 Seiten)

    Axel - 5 - (1.911 Seiten)

    + F. Paul Wilson - Die Gabe (352 Seiten)


    Corso - 19 - (6.527 Seiten)

    efbomber - 17 - (6.296 Seiten)

    Sascha - 13 - (3.729 Seiten)

    depfaelzer - 10 - (3.030 Seiten)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    dirk68 - 7 - (2.536 Seiten)

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Robert K - 6 - (1.981 Seiten)

    Axel - 5 - (1.911 Seiten)

    McFly74 -4 - (1.534 Seiten)

    Ich bin schon wieder fertig mit Wilsons "Die Gabe". Eine super Geschichte, aber ich habe nicht wirklich verstanden, was dieser Band mit Rasalom zu tun hat. Außer vielleicht die Thematik, das jede Kraft eine Gegenkraft hat und das eine nicht ohne das andere existieren kann. Rasalom <-> Glaeken

    Fakt ist, hätte ich die Gabe einer "Stunde der Macht" würde ich die Negativwirkung mehr nutzen als die Heilkraft. Da würde ich durch die Städte laufen und High Fives verteilen bis mir die Hände weh tun oder ich tot umfalle :D


    Nächstes Buch wird "Die Insel" von John Connolly.

    Guten morgen zusammen.

    Das mit deiner Katze tut mir echt Leid, Frankfurter. Versuch die letzten Tage noch für sie da zu sein und nutze die Zeit um dich richtig zu verabschieden.

    Ich hatte ganz früher mal ein Meerschweinchen, die Viecher sind durch Überzüchtung total anfällig für diverse Krankheiten. Meines hat einen Tumor am hinteren linken Bein bekommen und für ihn ging es rapide Berg ab. Am Ende hat er sich das Bein selbst aufgebissen und war am dahinvegetieren. Bei uns war kein Geld für einen Tierarzt vorhanden, aber das arme Tier einfach verenden lassen war keine Option. Habe es dann mit dem Luftgewehr erschossen. Damals war ich 12. Sagen wir mal so, es prägt einen fürs Leben. Das war auch mein letztes Haustier, weil ich einfach keine Verantwortung in dieser Richtung mehr tragen möchte. :(


    Und jetzt noch schnell was Positives, bevor ich Pipi inne Augen bekomme. Heute gibt es leckere Cheeseburger zum Mittag!

    Da es noch zum Thema Essen passt: Rigr Die Nuss-Nougat Creme von Viba gefällt mir. Die machen sich auch nichts vor und kennen Leute wie mich. Der Werbetext unter dem Produkt lässt jedenfalls darauf schließen "Als Dekor, Dip, zum Backen, aufs Brot oder zum gleich Vernaschen."

    Die wissen, dass ich nur diesen kleinen Eimer voll Glück und einen Löffel brauche und der Tag ist gerettet :D

    Aloha! Das Wochenende naht mit großen Schritten.

    Der Topf war mit 1kg Erdnussbutter gefüllt und ist in 14 Tagen geleert wurden ... allein.

    Jetzt schlürfe ich noch Tee - Tansanina Usambara Green (grüner Tee vom Fuße des Kilimandscharo). Feiner Tee.

    In meiner Glanzzeit der Verfressenheit habe ich das in 3 Tagen geschafft. aber mit einem 1kg Glas Nutella! ||

    Ich trinke momentan eigentlich fast ausschließlich Tee aus meinen selbst gepflückten Kräutern. Die Mischung mit Ackerschachtelhalm, Lungenkraut und Johanniskraut schmeckt mir am besten. Um die guten Wirkstoffe zu lösen koche ich den Tee immer am Abend und lasse ihn über Nacht ziehen. Das ist besonders gut um die Kieselsäuren aus dem Ackerschachtelhalm zu lösen. Herrlich erfrischend und angenehm im Geschmack. Ich werde dieses Jahr über viel mehr aufs Kräuterbestimmen setzen und versuchen weitere Pflanzen zu bestimmen und zu sammeln. So langsam freue ich mich auf den Frühling ;)