Posts by Managarmr

    Hallo,

    liebe Horror-Community.

    Ich befinde mich gerade im Endspurt meines Studiums der Volkskunde/Kulturgeschichte. Zum Thema meiner Masterarbeit habe ich mir unseren lieben H.P. Lovecraft auserkoren, oder genauer, die Präsentation seiner Form des Schreckens und seiner Ideen in Computerspielen.

    Dazu möchte ich gerne auch eure Meinung hören. Was macht für euch den Reiz der Lovecraft-Themen, besonders in Computerspielen aus? Warum habt ihr Bock Spiele, die in diese Kerbe schlagen zu spielen? Was denkt ihr, warum sind gerade die Ideen Lovecrafts derzeit so beliebt und warum fühlen wir uns in Ihnen zu Hause? Aber schreibts auch rein, wenn ihr das ganze Cthulhu-Gedöns nicht mehr sehen könnt, und vor allem warum? Es gibt keine falschen Antworten. ;) Jede Antwort und jedes Feedback sind hilfreich. Und wenn jemand auf den Thread stößt der mit Videospielprofis zu tun hat, wäre es super, wenn ihr der- oder demjenigen einen Link schicken könntet. :)

    Danke schonmal im Voraus.

    Danke für die ausführliche Rückmeldung Frank. Ich kann jetzt wirklich die Beweggründe verstehen. Generell möchte ich mal an dieser Stelle anregen ob es nicht sinnvoll wäre in Zukunft limitierte Bücher für die ersten zum Beispiel vier Wochen auf ein Exemplar pro Person zu beschränken. Zuerst bekommt da jeder der es möchte sein Exemplar. Dann können die, die wirklich noch ein zweites bestellen wollen, einfach ein wenig Zeit abwarten und wenn sich nach dieser Zeit die Spekulanten einschalten bekommt ihr auch die Restbestände los.

    Ehrlich gesagt kann ich das wirklich verstehen. Ich hatte das Glück noch ein Exemplar zu ergattern, wobei ich den Newsletter mit der Info bekommen habe, als es schon zu 90% vergriffen war. Tatsächlich habe ich mit mir gehadert ob ich zuschlagen soll. Einerseits ist der Preis verdammt hoch. Ich verstehe, dass das bei der geringen Auflage wohl nötig war, was es mir umso unbegreiflicher macht, weshalb die Stückzahl so gering ausgefallen ist. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass 500 Stück sich nicht auch verkauft hätten. Allerdings habe ich auch keinen Einblick ins Verlagsgeschäft und sicher weiß Frank das besser einzuschätzen. Und natürlich ist mir auch klar, dass gerade jetzt wirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen getroffen werden müssen, aber irgendwie habe ich hier den Eindruck der künstlichen Verknappung um den hohen Preis zu rechtfertigen. Das fände ich schade.

    Zugegebenermaßen finde ich die Öffentlichkeitspolitik von Golkonda zu diesem Thema katastrophal. Wenn es nicht kommt, sollen sie es wenigstens sagen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass verlagsintern Unklarheit dazu besteht.

    Also ich lese den Festa Verlag auch nur partiell, bin aber trotzdem sehr euphorisch, besonders in Bezug auf die Bände aus der Bibliothek des Schreckens. Ist der von Lee mit Autogramm oder ohne? Wollte eigentlich zur büchermesse deswegen habs aber zeitlich nicht geschafft. Der Teratologe ist immernoch mein all-time Favorite in der extrem Reihe.

    Der Reanimator war wirklich wieder schön zu lesen. Kenne die drei Geschichten zwar fast auswendig, aber die Gestaltung hat das Buch nochmal zu einem echten Genuss gemacht. Als nächstes ist der Mönch dran, da kenn ich bisher nur den Film. :P

    Naja alle Bände müssten es ja nicht sein, aber vielleicht die eigenständigen. Auf Anhieb fallen mir da zu den beiden genannten. Die Farbe aus der Zeit, die Opferung, die Masken des Cthulhu (wobei wohl schwer wegen der Suhrkamp Ausgaben) und im Haus der Kröte. Bestimmt habe ich noch was vergessen, aber als Grundidee.

    Hallo,
    Ich verstehe die Entscheidung bezüglich der Reihe. Zwei Fragen hätte ich aber dennoch. Zum einen steht noch ein Gedichtband von Lovecraft aus. Wird möglicherweise sowas in Zukunft noch erscheinen? Und besteht irgendeine Möglichkeit das vergriffene Bücher der Bibliothek des Schreckens neu aufgelegt werden? Da ich recht spät eingestiegen bin, habe ich leider einige interessante Werke verpasst und ich glaube da geht es nicht nur mir so. Gerade solche Bände wie Cthulhus Rückkehr oder die Eishölle sind praktisch nicht zu bekommen wenn man nicht bereit ist, oder dazu in der Lage, absurde Preise von nahezu 200 Euro pro Buch zu bezahlen. Selbst die Variante eines teuren Privatdrucks für 50 Euro oder mehr wäre da besser.
    Grüße

    Okay, das klingt ja doch sehr interessant. Ich muss zugeben, dass ich von einigen Nachfolgegeschichten durchaus positiv überrascht war. Besonders freue ich mich auch auf den Flüsterer im Dunkeln insbesondere, da ja dieser wohl ähnlich wie Berge des Wahnsinns aufgezogen sein soll. Ich finde diese Ausgabe wirklich schön.
    Was mir noch fehlt ist ein Sammelband, oder mehrere wenn nötig, mit den Gedichten usw. von Lovecraft. Ich hoffe sowas kommt vielleicht auch irgendwann.