Posts by Axel

    "Schmerz des Erwachens" von McBean war absolut großartig. Ich war mittendrin von der Ersten bis zur Letzten Seite, die Charaktere waren großartig. Für solche Bücher wurde wohl der Begriff Kopfkino erfunden. Diese Sammlerausgabe war absolut ihr Geld wert und gehört ab jetzt neben "Colony of Whores" und der "Jack Ketchum Sammlerausgabe" zu meinen Liebsten Schätzen im Regal.

    "Geistkrieger: Feuertaufe" von Sonja Rüther war auch super, vor allem wegen dem tollen Setting (Stellen wir uns mal vor Columbus wäre nie nach Amerika gekommen und die Indianer, bevölkern deswegen heute noch den Kontinent...) In diesem Setting eine solide CIA Geschichte mit phantastischem Einschlag, hat einfach Spaß gemacht.

    "Kannibalen" von Hrsg. Frank Festa war auch eine tolle Kurzgeschichtensammlung, schön Kurzweilig, abwechslungsreich. Man sollte keine großartigen Twist erwarten da man in dieser Antholohie bereits erwartet was auf einen zukommt. Wenn man bock auf ein paar mehr oder weniger deftige Kannibalen Storys hat macht man damit nichts falsch.


    Lese jetzt der "Silberne Korridor" von Harlan Ellison (die ersten paar Geschichten haben mir schon mal gut gefallen), sowie parallel "Monsters Dont Cry" von Shane McKenzie (hab gerade irgendwie Bock auf Bizarro Fiction meets extrem Horror)

    + Necrophobia: Mrister der Angst - hrsg. Frank festa (440 Seiten)

    +Lovecraft Country - Matt Ruff (429 Seiten)

    +Kannibalen - Hrsg. Frank Festa (316 Seiten)

    +Geistkrieger: Feuertaufe - Sonja Rüther (319 Seiten)

    + Schmerz des Erwachens - Brett McBean (576 Seiten)


    efbomber - 27 - (9.944 Seiten)

    Corso - 26 - (9.838 Seiten)

    dirk68 - 25 - (7.915 Seiten)

    Sascha - 19 - (6.014 Seiten)

    Robert K - 17 - (4.012 Seiten)

    depfaelzer - 15 - (4.436 Seiten)

    Lucifer - 15 - (4.402 Seiten)

    Axel - 14 - (5.357 Seiten)

    McFly74 - 9 - (2.870 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    jörg gerade wegen der Kurzgeschichte in "Kannibalen" (habe ich gerade eben fertig gelesen) kam in mir der Wunsch auf noch mehr Harlan Ellison in deutscher Sprache. Mal gucken ob ich irgendwo "der silberne Korridor" gebraucht bekommen kann, das war mir bisher tatsächlich unbekannt.

    jörg das Buch besitzt schon seit Jahren einen Ehrenplatz bei mir im Regal. Ich finds schade das von so einem renomierten und talentierten Autor so wenig auf deutsch erscheint. Ich hab ja die Hoffnung das früher oder später auch andere Werke von Ellison auf deutsch erscheinen werden.

    Wie wärs denn mit einer Kurzgeschichtensammlung von Harlan Ellison in der Must Read Reihe. Auf deutsch ist ja bisher kaum etwas von ihm erschienen. Ich finde er würde perfekt in die Reihe passen da er auch oft sehr düster und sprachgewaltig erzählt.

    Bin gerade mittendrin in "Lovecraft Country" von Matt Ruff. Und lese parallel "Kannibalen - sittlich und moralisch tabu" von Hrsg. Frank Festa, sowie "Bluterbe" von Graham Masterton.

    "Flug 2039" von Palahniuk war wirklich genial. Gehört für mich zu seinen Besten Werken. Es beweist sich für mich immer wieder: Palahniuk ist ein literarisches Genie und damit zurecht mein absoluter Lieblingsautor!


    Weiterhin lese ich immer nich die Kurzgeschichten aus "Necrophobia 1: Meister der Angst" von Hrsg. Frank Festa. Werde als nächstes wohl mit "Bluterbe" von Graham Masterton amfangen.

    + Bizarro Starter Kit (orange) - Diverse Autoren (226 Seiten)

    + Strange Weather - Joe Hill (654 Seiten)

    +Das Ritual des Barrow - Margrat Killjoy (173 Seiten)

    +Flug 2039 - Chuck Palahniuk (313 Seiten)


    Corso - 23- (7.636 Seiten)

    efbomber - 21 - (8.011 Seiten)

    dirk68 - 16 - (5.917 Seiten)

    Sascha - 16 - (4.583 Seiten)

    Robert K - 14 - (3.596 Seiten)

    depfaelzer - 13 - (3.648 Seiten)

    Axel - 9- (3.277 Seien)

    Lucifer - 9 - (3.247 Seiten)

    McFly74 -8 - (2.423 Seiten

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    "Das Ritual des Barrow "von Margaret Killjoy konnte mich leider gar nicht überzeugen. Wo der erste Teil interessant innovativ und sogar an manchen Stellen spannend ist ist dieser Band redundant, nichtssagend und an den Haaren herbeigezogen. Der Schreibstil war auch nicht meins...

    Habe jetzt mit "Flug 2036" von Palahniuk angefangen und bin nach ca. 100 Seiten absolut begeistert. Witzig, Makaber, tolle Figuren und ein wahnsinnig guter Schreibstil. Parallel lese ich ab und an in "Necrophobia 1 - Meister der Angst" herausgegeben von Frank Festa.

    Habe vor ca. einem halben Jahr einen gewissen Herrn namens Christian auf Aster bei einem Crowdfunding-Projekt unterstützt und heute das Ergebnis von der Post in empfang nehmen dürfen: "Die wahrhaft unglaublichen Abenteuer des jüdischen Meisterdetektivs Shylock Holmes und seines Assistenten Dr. Wa'tsun". Ist von der Aufmachung her echt schön (in Leder gebundenes Hardcover) und ein paar Illustrationen haben sich auch noch darin versteckt. Freu mich schon wahnsinnig drauf das Buch zu lesen!

    Desweiteren kam noch an: "Die Rituale des Barrow" von Margret Kiljoy.

    + Ich lebe noch - Kate Alice Marshall (384 Seiten)


    Corso - 16 - (5.557 Seiten)

    efbomber - 13 - (4.663 Seiten)

    Sascha - 12 - (3.297 Seiten)

    depfaelzer - 9 - (2.814 Seiten)

    dirk68 - 7 - (2.536 Seiten)

    Heiko - 7 - (2.120 Seiten)

    Lucifer - 6 - (2.161 Seiten)

    Robert K - 6 - (1.981 Seiten)

    Axel - 5 - (1.911 Seiten)

    McFly74 -4 - (1.534 Seiten)

    "Murgunstrumm" von Hugh B. Cave gestern beendet. Ist aufjeden Fall ein Highlight des noch frühen Jahres! Wenn noch mehr von diesem Autor veröffentlicht wird bin ich auf jeden Fall dabei.

    Dann als nächstes die Novellen Sammlung "Strange Weather" von Joe Hill.