Posts by Blackrainbow96

    Vorgestern (02.09.2021): Die Verdammten des Himmels von Tim Miller zu ende gelesen

    Gleich danach: Country Club von Tim Miller gelesen in einem Rutsch durch

    Heute lese Ich: Suicide Hotline/ Geschichten aus dem Country Club von Tim MIller


    Und Ich muss sagen wenn Ich die 3 Bücher miteinander Vergleiche war Die Verdammten des Himmels das Beste davon,

    und dann war es fürs erste von Tim Miller und beginne wohl gegen Abend hin mit:

    Ein Blick in die Hölle Buch 2 von Wade H. Garrett.



    Man was war Ich lange nicht mehr hier, vor kurzem gelesen: Southern Gods von John Horner Jacobs, Brutal von Kristopher Triana.

    Heute habe Ich nach Bighead angefangen die fortführenden Bücher zu lesen, angefangen bei Minotauress von Edward Lee.

    Dann melde Ich mich auch mal, wenn jemand die Sammlerausgabe: Dark Erotic - Geschichten abgeben möchte als Neu und OVP,

    aber würde es auch einmal gelesen zum OVP-Preis nehmen bei entsprechend gutem Zustand,

    Versand würde Ich selbst verständlich übernehmen.


    MFG

    Ich habe gerade "Der Hexerbaum" von Brian Keene gelesen, morgen lese Ich dann "Die letzten Albawitche", vielleicht gehen sich auch die 2 Kurzgeschichten noch aus.


    Man erfährt auch ein bisschen mehr von den vorherigen Geschichten wie "Eine Versammlung von Krähen" und "der Satyr" und Ich bin gespannt auf die nächsten zwei Bücher aus der Levi Stoltzfus-Reihe, hoffentlich wird Festa diese auch auf Deutsch rausbringen.

    Ich könnte mich auch ein wenig als Autor bezeichnen, auch wenn Ich derweil nicht das verlangen verspüre meine Geschichten zu veröffentlichen.

    Ich schreibe diese Geschichten nur für mich, vielleicht könnte man sie auch als eine Art Ventil für mich bezeichnen.


    Die eine oder andere Geschichte pumpe Ich auch schon mal mit den kranksten Ideen voll welche schon mal Edward Lee oder W. J. White Konkurrenz machen könnten.

    Derweil hab Ich nur ein paar Kurzgeschichten, doch überlege bzw. arbeite Ich an einer etwas komplexeren Geschichte mit mehreren Handlungssträngen welche sich kreuzen und in ein bis zwei Strängen enden.


    Meine Themen wären unter anderem:

    Dämonen, Horror, Sex, Folter/Torture/Qualen und Krankheiten,- Ich baue aber auch gerne mal ein paar gesellschaftskritische Begebenheiten ein.

    Ich höre ziemlich viel Metal und habe letztens erst das "Fears" Album von Lord of the Lost bekommen.

    Ich bin recht altmodisch und habe gerne die Alben in der Hand in Form von CDs und Vinyl.


    Meine gehörten Bands welche Ich in meiner CD/Vinyl-Sammlung habe:

    Rammstein

    Lindemann

    Emigrate

    Varg

    Finsterforst

    Nachtblut

    Schwarzer Engel

    Blutengel

    Oomph!

    Lindsey Stirling

    Lord of the Lost

    -ein bisschen Powerwolf

    -

    Mag aber auch klassische Musik:

    Beethoven

    Bach


    ausschließlich in Vinyl-Qualität also unkomprimiert in FLAC/WAV und höre nur Stereo bzw. mit Geräten mit aptX HD oder via Line/Aux aber das ist dann glaube Ich wieder zu Off Topic mit Hifi und so.

    Hallo, dann stelle Ich mich auch mal vor

    Ich bin Junge 24(Stand 2020), geboren und aufgewachsen sowie weiterhin wohnend in Wien, Österreich. Single, schwul und auch sehr offen.

    Meine Musik ist von Klassik wie Mozart und Beethoven bis hin zu Metal und Alternative Metal wie Rammstein, Eisbrecher und Emigrate sehr vielfältig, Es gibt Songs von Musikern einer komplett anderen Richtung die mir vereinzelt gefallen.

    Ich bin sehr Tolerant und selbst in gewissen Szenen drin, Politisch bin nirgendwo unterwegs aber habe eine gewisse Grundhaltung und Einstellung welche hier meiner Meinung nach ohnehin nichts zu suchen hat.


    Auf die FESTA-Bücher bin Ich jetzt eher zufällig gestoßen (auf der Suche nach kranken Kurzgeschichten) und von Grund auf stehe Ich auf so "kranken" Sh*t, meiner Meinung nach geht es nicht krank und fies genug.

    Ich muss aber auch zugeben so manche Szene hat mich schon etwas sexuell erregt, auch wenn Sie für die meisten noch so Abstoßend gewesen wäre.

    Beispielsweise wenn man in der Hölle ist, unsterblich und alles verheilt wieder, egal wie grausam und sadistisch es war (vergifteter Eros).

    Und trotzdem stehe Ich eher auf der passiv-masochistischen Seite mit Switch-Option, also in der Realität.

    Aber es gibt auch für mich ein paar Szenen bei denen mir auch schon mal etwas schlecht werden kann zwar wirkliche Einzelfälle aber es gibt sie (Monstersperma).


    Aber Hey, Ich nehme mich wie Ich bin. Nobody is perfect.

    Und jeder hatte sicher schon einmal eine ziemlich Finstere Phantasie und wenn der potentielle Partner damit nicht klar kommt dann einfach Pech für Ihn (aber Ich schweife ab).


    Mir selbst schwirren auch schon seit einiger Zeit so Geschichten im Kopf herum welche wahrscheinlich ebenso in die Rubrik Festa-Extrem und/oder -Ekel fallen oder zumindest in die normale Festa Kategorie teilweise mit dem Genre Science-Fiction zusammenhängend.

    Wenn Ich Sie einmal veröffentlichen sollte dann Erwähne Ich dieses Pseudonym mal im Vorwort oder Klappentext, aber davon bin Ich noch sehr weit entfernt.


    Ich bin hier in diesem Forum einerseits für den Gedankenaustausch und andererseits findet sich hier vielleicht eine verwandte ebenso "kranke" Seele.

    Mit finster-freundlichen Grüßen aus dem Homeoffice