Posts by K. Wolfram

    THE STAND - DAS LETZTE GEFECHT habe ich schon seit Jahren in meiner Sammlung (zwei DVD) und schaue ihn mir auch ab und an immer mal wieder gerne an, jörg .

    Nur LANGOLIERS hat es nie in meine Sammlung geschafft. Den Film hatte ich irgendwann mal gesehen gehabt und ehrlich gesagt wurde ich mit der Handlung schon damals absolut nicht warm.

    Sorry für das minimale "Off-Topic". Ich hab den Film bereits gesehen...ich fand den irgendwie ein bisschen komisch. Nicht schlecht, aber eigenartig. Bin auf Deine Rezension gespannt.


    Edit: Gerade die Rezi gelesen. Toll geschrieben und trifft auch in etwa meinen Eindruck von dem Film :thumbup: . Hatte eben mehr Action-Horror erwartet, aber für Okkultismus-Fans mit Sicherheit ein toller Genre-Beitrag.

    Erst einmal Danke für die Rückmeldung hierzu. Ich bin da ehrlich Crimson , ich hatte da auch zuerst etwas mehr "Action-Horror" erwartet, da ich zum Verlauf des Film selbst vorher nur minimale Informationen hatte, meine Neugierde allerdings bereits durch die Thematik geweckt war. Schließlich beschäftige ich mich auch nebenher mit dem Okkultismus.

    Allerdings gelingt es mir durchaus sehr gut, mich auf ungewöhnliche Handlungsstrukturen innerhalb eines Films einzustellen, was dann wiederum neuerlich meine Neugierde entfachen kann.

    Da frage ich mich dann zumeist, was versuchen die Macher hier gerade zu transportieren, was so einen Film dann auch durchaus wieder sehr interessant machen kann.

    Allerdings gibt es manchmal auch Filme, wo ich mich frage, ob sich die Macher da wirklich Gedanken gemacht haben, oder ob sie am Ende selbst nicht mehr wirklich wussten, wo die Reise eigentlich noch hingehen sollte.

    Tja jörg , werde das Wochenende wieder mal dazu nutzen, weiter im Roman HELLTOWN zu kommen (Hälfte ja bereits geschafft), da ich Mittwoch bis Heute eher mit meinem neuen Artikel zum Film A DARK SONG beschäftigt war, der Samstag (also Morgen) im Zauberspiegel-Online eingestellt werden wird.

    Ist halt blöde wenn immer irgendwo die Zeit fehlt, zumal man ja auch wieder raus zur Arbeit muss (zumindest noch was über ein Jahr noch) und irgendwann einem am Abend die Augen zufallen und die Konzentration merklich nachlässt (wie das bei alten Drecksäck... äh ... Männern das eben so ist). :whistling:

    Ich habe da noch ein paar schöne alte Sachen jörg, die ich immer mal wieder gerne höre.


    PROCOL HARUM: "A Whiter Shade Of Pale"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    THE BEE GEES: "To Love Somebody"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    THE HOLLIES: "Bus Stop"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    THE BYRDS: "Mr. Tambourine Man"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ja, die meine ich. Und in der deutschen Ausgabe wegrationalisiert, wie vermutet. Sollen sie doch die Lizenz an jemanden geben, der was aus den Büchern macht und nicht nur alle zwei Jahre die Schrifttype ändert. Heyne ist einfach ein Saftladen - aber ich wiederhole mich.

    Müsste nicht eigentlich der Heyne Verlag, wenn er die Illustrationen ebenfalls in einer deutschen Ausgabe verwenden wöllte auch hierzu noch die Rechte zur Veröffentlichung beim jeweiligen Künstler einkaufen?

    Das könnte durchaus ja den Heyne Verlag vor solchen Aktionen zurückschrecken lassen, denn die kaufen ja in erster Linie erst einmal die Veröffentlichungsrechte nur für den Roman eines Autors ohne das restliche Drum und Dran.

    Aber vielleicht weiß da Frank Festa als Mann vom Fach etwas mehr darüber, wie sich das dann mit den Illustrationen in der Regel verhält.

    Ach, irgendwie habe ich diese Musik einfach immer geliebt ...


    FLEETWOOD MAC: "Go Your Own Way"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    KANSAS: "Carry On Wayward Son"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    FREE: "All Right Now"

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ehrlich gesagt, bei Diana ging mir das mehr nahe.

    Bei der Queen habe ich immer nur gedacht, hey ... die war schon vor mir da, die wird mich doch wohl nicht noch überleben? Das war es aber auch schon ... irgendwie. :|

    Top 3 bei Stephen King geht bei mir relativ flott:


    Top 1.: BRENNEN MUSS SALEM

    Top 2.: DER NEBEL

    Top 3.: IN EINER KLEINEN STADT


    Könnte ja auch ES oder THE STAND nennen, aber die Bücher (liegen zwar vor) habe ich wegen der enormen Seitenzahl schlicht bisher noch erfolgreich lesend umschifft und bisher auch nur in den verfilmten Versionen mir optisch angeeignet.

    Genau genommen besitze ich sogar mehr Verfilmungen seiner damaligen Romane und Novellen als das ich Bücher von King habe (dürften gesamt so um die 10 Bücher gesamt sein).

    Nachdem mich King nämlich damals mit dem Roman DESPERATION eher abgeschreckt hatte (mit dem Pseudonym Richard Bachman schob er ja auch das literarische Gegenstück REGULATOR damals hinterher), habe ich dann eher Abstand von Kings Büchern genommen und mich alternativ lieber Richard Laymon zugewendet, den ich bisher seitens Heyne und Festa auch komplett (wie auch die Bücher von Jack Ketchum) in Buchform vorliegen habe.


    Bei meinen persönlichen Top 3 Autoren mit ...

    Top 1.: Jack Ketchum

    Top 2.: Richard Laymon

    Top 3.: Stephen Leadher

    ... kommt Stephen King allerdings nicht vor.

    Nicht nur du Windir , die nächsten zwei Wochen Urlaub in zwei Wochen lächeln mich auch schon auf dem Kalender an. ;)

    Und nein, das sollte jetzt von mir kein Gedicht werden. :/

    Es liegt nicht alleine am Ukraine-Krieg, es liegt auch daran, dass unsere Regierung sich zum Handlanger der Amerikaner macht und deren Interessen vertritt. Es geht nicht um Freiheit, ging es nie, wird es nie gehen. Es geht um Geopolitik. Russland und die USA haben beide Interesse an der Ukraine. Und auch wenn ich amerikanische Autoren gerne mag, deren Regierung ganz sicher nicht.

    Mal Danke gesagt, Agoyon .

    Tut auch mal gut zu lesen, dass es auch noch andere gibt, die mit wachem Blick durchs Leben gehen und sich trauen die Dinge auch beim Namen nennen. :thumbup:

    Hey Leute, hatte einfach keine Lust diese Welt zu früh im Wachzustand zu erleben, also bin ich im Bett geblieben und habe bis 12 Uhr gepennt.

    Und was soll ich sagen? Hey! Es ist Sonntag und Morgen ist ... oh Kacke ... echt schon wieder so ein Mist-Montag. ||

    Da gebe ich dir natürlich recht, jörg .

    Es ist eine Sache, entschieden seinen Protest auszudrücken und eine andere, gleich das ganze System in die Brötchen kloppen zu wollen.

    Aber auch mit solchen rechten Wirrköpfen kann und muss eine funktionierende Demokratie leben und umgehen können, weil sie nun einmal Teil unserer Gesellschaft sind.

    Andererseits ist aber auch richtig, dass eine Demokratie ziemliche Mängel aufweist, wenn solche Gruppierungen wie die AfD, Querdenker, Nazis und Reichsbürger immer mehr Zulauf erhalten.

    Auch in diesem Punkt sollte man immer auch einen kritischen Blick hinsichtlich der Glaubwürdigkeit einer Demokratie durch deren politische Vertreter bewahren. Ist schon was kompliziert, aber wo wird es einem in dieser Welt schon wirklich einfach gemacht.

    Bei jeder Buchverfilmung werden allerdings die eigenen Bilder im Kopf durch fremde ersetzt und wenn die "externe Visualisierung" nicht zur eigenen Vorstellung passt ist das natürlich schwierig.

    Das dürfte meiner Meinung nach eines der wesentlichsten Faktoren mit sein, weshalb man mitunter selbst mit durchaus guten Buchverfilmungen eben trotzdem nicht immer warm wird.

    Morgen ihr Lieben und ein hübsches Wochenende gewünscht.

    Ich war schon mal kurz im Städtchen und habe ein paar Geschäftsleute in Schwingungen gebracht, damit sie nicht zu früh schon einschlafen.


    jörg

    Meine bescheidene Meinung ist, das man das Gerede über "Demokratiefeinde" nicht so einfach übernehmen sollte. Klar werden da nicht alle lupenreine Demokraten sein, aber man verurteilt so sehr schnell auch Menschen, die eben auch aus sehr nachvollziehbaren Gründen gegebenenfalls auf die Straße gehen werden. Und mal unter uns, ich als Linker sehe da "Die Linke" sicherlich nicht als Demokratiefeinde an.

    Und eine gut funktionierende Demokratie, so habe ich das mal gelernt, muss auch mit stark abweichenden Meinungen klar kommen und können. Kann sie dies nicht, ist es mit der Demokratie allerdings auch nicht mehr weit her, weil sich deren politische Vertreter offenbar immer mehr vom eigenen Volk entfernen. Aber gut, ich will dazu keine Diskussion breittreten.