Chuck Palahniuk (Fight Club)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Chuck Palahniuk (Fight Club)

      Chuck Palahniuk (geb. 1962) hatte seinen Durchbruch mit "Fight Club" und ist seitdem zu einem "Kultautor" geworden. Die meisten seiner Bücher sind bissige Satire mit Gesellschaftskritik, tollem Schreibstil, schwarzem Humor, originellen Handlungen, gründlichen Recherchen und überraschenden Wendungen. Oft auch mit ziemlich bizarren und/oder pornografischen Szenen.
      Ich habe alles von ihm gelesen und warte gespannt auf "Verdammt" im September.

      Meine Rangliste wäre:

      1. Flug 2039 (Survivor)
      2. Fratze (Invisible Monsters)
      3. Der Simulant (Choke)
      4. Das Kainsmal (Rant)
      5. Fight Club
      6. Die Kolonie (Haunted)
      7. Lullaby
      8. Verflucht (Damned)
      9. Bonsai (Pygmy)
      10. Das letzte Protokoll (Diary)
      11. Verdammt (Doomed)
      12. Beautiful You
      13. Snuff
      14. Stranger than Fiction
      15. Diva (Tell-All)

      Aber selbst das "schwächste" Buch "Diva" finde ich immer noch ganz okay. Die ersten 7 sind großartig.

      Sehr zu empfehlen! :thumbsup:

      The post was edited 2 times, last by Bighead ().

    • Dieser Schriftsteller interessiert mich sehr, ich habe mich bisher allerdings noch nicht herangetraut, weil mir (nach vereinzelten) Leseproben der Schreibstil teilweise überhaupt nicht zugesagt hat.
      Experimentelle Stile finde ich zwar immer interessant, aber bei Palahniuk ist es mir etwas zu anstrengend, glaube ich...oder kannst Du mir ein paar "normalere" Romane des Autors empfehlen, Bighead?
    • Puh, ich kann gar nicht mehr genau sagen, welche Bücher ich von Palahniuk angetestet habe, aber bei meinem Glück waren es natürlich wieder genau die von Dir erwähnten... ;)

      Wie auch immer, danke für Deinen Tipp, Bighead, ich werde mal Ausschau halten...lesen werde ich Palahniuk über kurz oder lang auf jeden Fall, weil ich die meisten seiner Plots einfach hochgradig interessant finde...
    • Also ich finde Palahniuk spitze :thumbsup: Habe bisher allerdings nur "Fratze" (absoluter Favorit), "Snuff" und "Lullaby" gelesen.
      "Die Kolonie", "Das Kainsmal", "Das letzte Protokoll" und "Fight Club" liegen hier noch irgendwo ungelesen rum. Muss ich mich unbedingt mal ranmachen.
    • OhneNamen wrote:

      Also ich finde Palahniuk spitze :thumbsup: Habe bisher allerdings nur "Fratze" (absoluter Favorit), "Snuff" und "Lullaby" gelesen.
      "Die Kolonie", "Das Kainsmal", "Das letzte Protokoll" und "Fight Club" liegen hier noch irgendwo ungelesen rum. Muss ich mich unbedingt mal ranmachen.

      Oh ja, besonders Die Kolonie, Fight Club und Das Kainsmal müssten dir gefallen :D
      Fratze ist mein zweitliebstes Buch von Palahniuk, auf Platz 1 steht bei mir Flug 2039 (siehe meine Rangliste im ersten Beitrag).
      Und heute ist ja "Verdammt" erschienen (Fortsetzung von "Verflucht"), das werde ich gleich nach Doctor Sleep lesen.
    • Also ich habe mittlerweile ein (drei) zu Hause (Das letzte Protokoll und Fight Club sowie Lullaby kommen). Werde auf jeden Fall berichten. Wollte eigentlich Fight club als erstes beginnen, weil es einfach das bekannteste ist.
      Rezensionen im Blog...
      Festa-Sammlung im Forum
      "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."
    • Hier kann man sich einen Kurzfilm ansehen, der auf dem Roman "Der Simulant" ("Choke") basiert:



      Behandelt zwar nur eine Passage des Buches, ist aber sehr professionell gemacht und gefällt mir :thumbup:

      Und hier ein Kurzfilm "Obsolete", basierend auf der gleichnamigen Story aus "Die Kolonie":


    • Also "Flug 2039" gefällt mir entsprechend Bigheads Liste auch momentan weitaus besser als Fight Club, auch wenn ich Fight Club ziemlich gut fand. Zum reinkommen ist das aufgrund des Films auch nicht verkehrt. 1/3 von Flug 2039 ist geschafft. Liest sich sehr flüssig. Die Sprache ähnelt der von Fight Club, auch wenn es zwei ganz unterschiedliche Personen erzählen. Werde berichten, sowie der "Flug" zu Ende ist.
      Rezensionen im Blog...
      Festa-Sammlung im Forum
      "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."
    • Ach, verdammt, Palahniuk stand ja auch noch auf meiner Liste...ich habe vor einiger Zeit mal "Der Simulant" begonnen, aber das Buch habe ich nach ein paar Seiten abgebrochen, weil der Schreibstil mir derart merkwürdig vorkam, dass ich kein Wort verstanden habe, worum es da ging...bin vermutlich zu blöd für den Roman... ^^
      Aber der gute Mann hat ja noch etliche weitere Werke geschrieben, also probiere ich demnächst ein anderes Buch!
    • Der Schreibstil ist auch ziemlich merkwürdig. Hat man ja am Film "Fight Club" auch gesehen, denn es ist fast genauso, wie das im Film dargestellt wird.

      Flug 2039 ist da schon ein wenig anders, und es gefällt mir auch etwas besser. Lediglich das Ende hat mich dann doch ein bisschen enttäuscht. Ein wenig Übersinnliches wie eine Wahrsagerin gibt es auch, und manchmal ist das einfach brüllend komisch und absolut intelligent geschrieben. Kann deshalb nur jedem empfehlen, mal ein Werk anzutesten.
      Rezensionen im Blog...
      Festa-Sammlung im Forum
      "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."
    • Freut mich, dass es dir gefallen hat. Kann diesen Autor auch jedem nur empfehlen (zumindest die ersten 7 Bücher aus meiner Rangliste) :thumbup:

      Manchmal schreibt er auch extremes Zeug. Wie bei der Story "Vorfall" aus "Die Kolonie". Während seiner Tour damals hatte er diese Geschichte dem Publikum vorgelesen und insgesamt waren über 70 Menschen in Ohnmacht gefallen. ^^ Ist gleich die erste Story in dem Buch und ist in dieser Leseprobe zu finden:
      randomhouse.de/Taschenbuch/Die…lahniuk/e282309.rhd?mid=4
      Viel "Spaß" beim Lesen :D
    • "Die Kolonie" habe ich vor gefühlten Ewigkeiten gelesen, allerdings nicht zu Ende, soweit ich weiß. Die Motivation hat mich am Ende irgendwie verlassen, der Schreibstil war mir gegen Ende zu speziell, wobei die Anfangsgeschichte schon den restlichen Verlauf sehr gut widerspiegelt. "Snuff" hingegen fand ich ziemlich lustig, "Fight Club" ist sowieso über jeden Zweifel erhaben und ansonsten steht zumindest der Autor weiterhin auf der Liste der Autoren, von denen ich mir noch das eine oder andere Werk kaufen muss.
      Ankh-Morpork had dallied with many forms of government and had ended up with that form of democracy known as One Man, One Vote.
      The Patrician was the Man; he had the Vote.

      Terry Pratchett