Posts by Couteau

    Außerdem sind deutsche Übersetzungen etwa ein Drittel länger als die Originalbücher ...


    Soll ja Currans bestes und vielschichtigstes Buch sein - ich bin gespannt. Grade, weil ZERFLEISCHT weit oben auf meinem SuB liegt :D

    Warum denn nicht? Würde sie nicht von den Anbietern angenommen werden, so wie es bei Das Schwein geschah? Hoffe, ich gehe mit der Frage nicht zu weit, bin einfach nur interessiert. Habe ja das gedrucke Buch hier liegen :D ...

    Robert Rankin ist der große Mann der britischen Funny-Sci-Fi, der sich leider immer hinter Terry Pratchett verstecken musste. Ich habe alle seine Bücher, besonder Der Antipapst und Warten auf Oho sind mir sehr in Kopf geblieben und zählen zu meinen Lieblingsbüchern. Der Stil ist nicht jedermanns Sache und der Humor auch nicht, aber Creed ja auch Pratchett nicht abgeneigt ist: Probier vielleicht mal füfnteilige Brentford-Reihe, die mit Der Antipapst beginnt - ist antiquarisch ganz billig zu habe :D

    Yeah, im Basement ist gekauft :D Eine Frage aber: Warum ist der deutsche Titel so mies? Basement heißt Keller, warum dann nicht Im Keller. Ein deutsches Wort, dann ein Englisches, was noch nicht mal eine gängige Anglizisme ist ... Sinn???

    Mein Ranking …


    TOP:


    Es (grandios von Tim Curry gespielt – shit, war das gruselig ^^ )
    Die Verurteilten (geiler Cast)
    Carrie (eine der ganz frühen Verfilmungen, finde ich aber noch ausgereifter als den Roman :thumbsup: )
    Green Mile (der netteste Schwarze aller Zeiten 8o )
    Sturm des Jahrhunderts (muss bald mal das drehbuch lesen, der Film ist genial …)


    FLOP:


    Fast alles andere X(


    … außer das Mittelding The Stand, weil mir die Art des FIlms gefiel, der Cast aber nicht zusagte und ich mir die Charaktere ganz anders vorgestellt hatte …

    Freue mich auch auf den Roman, mal sehen, ob ich mir ein paar der Suhrkamp-Geschichten vorab verleibe, denn der Autor sagt mir zwar was, viel gelesen hab ich von ihm aber noch nichts …

    Ich bin in der Mitte von Schänderblut, mir ist noch Jack Ketchums Evil dazwischengekommen, da ich das geschenkt bekommen habe und mir ans Herz gelegt würde, ich müsste es [i]SOFORT!!!/i] lesen …


    Das Buch ist gut geschrieben, flüssig, die Handlung ist aber das Gegenteil: Sie ist hart, erbarmungslos und stellenweise ziemlich widerlich. Trotzdem entwickelt man Sympathy for the Devil, man sieht Joseph als Protagonisten, nicht als Antagonisten an. Immer zwischen gut und böse hin- und hergerissen, ist er einer der interessantes Romanhelden, die ich kenne :whistling:

    ich für meinen Teil finde, dass 13 eine affengeile Scheibe geworden ist, sie unterscheidet sich zwar nicht von den alten Werken und wirkt so, als hätte Sabbath nach Vol. 4 in die richtige Richtung gelaufen – aber mal im Ernst, wer hätte denn schon was anderes akzeptiert. Und so ist es, wie es ist, es ist zu 100% Black Sabbath. Give the people what they want, so eine Band könnte sich zwar was neues, experimentelles erlauben, aber so blöd sind Tony und seine Mannen nicht …

    Grade in Short Stories und Novellen kann ein Schrifsteller mal aus seinem Lang-Roman-Stil ausbrechen und sich wandeln, so wie es Stephen King oder Clive Barker gerne tun …

    Kings Cover sind in anderen Ländern aber echt cool gemacht, man denke nur an die Originalausgabe von UNDER THE DOME oder die russische IT-Zeichnung (gruseliger als das ganze Buch :thumbsup:) …


    @ pratchett-zeugs


    YEAH!!!! Ich kam, ich sah, ich bestellte es ganz schnell :D