Beiträge von Procyon

    Das klingt ja alles andere als ein guter Start in ein neues Jahr.

    Hoffentlich steckt da nichts schlimmeres hinter und du erholst dich gut.

    Ich drücke dir die Daumen :|

    In anderen Ländern streikt der ÖPNV indem sie weder Tickets verkaufen, noch Kontrollen durchführen. Da geht es dann ans Geld. Finde ich gut und tut den Unternehmen vielleicht sogar mehr weh.

    Aber ja...das Recht sollte jeder wahrnehmen und für Gerechtigkeit kämpfen. Nur bei den Forderungen sollte man realistisch bleiben. Das muss auch irgendwie finanziert werden und in diesem Fall ist der Kunde doppelt gefickt...erst die Ausfälle im Transport und dann Erhöhung der Tarife als Kompension der Unternehmen.

    Ein flauschiges Mahlzeit, liebe Mitinsassen :S


    Auf zu neuen (Schand)Taten.

    Für morgen, meinem Lieblingstag der Woche, musste ich mir einen Urlaubstag eintragen, denn ich kann nicht abschätzen, inwieweit sich der Streik auswirkt. Die Hochbahn meinte nur, man soll vom Schlimmsten ausgehen, heißt: es fährt gar nichts.

    Hatte mir zwar eine Verbindung rausgesucht, die dann etwa eine Stunde länger dauert, aber damit ist der Rückweg nicht gesichert. Und das Risiko gehe ich nicht ein, irgendwo nachts festzusitzen.

    Also kurz gequatscht und erfahren, dass einige andere auch nicht erscheinen können.

    Hhmmm...entweder wird jetzt meine Kindl-Lektüre DANCING JAX zu meinem Hauptbuch, oder ich wandere etwas durch meine hauseigene Bibliothek und suche mir etwas anderes :whistling:

    Die Entscheidung wurde mir abgenommen.

    Nun ist Matthew Reilly mit DIE DREI GEHEIMEN STÄDTE dran :huh:

    Mahlzeit.

    Montag.

    Juhuu.


    Endlich wieder tatkräftig produktiv sein. Das Rumpimmeln daheim ist anstrengend.

    Aber heute Morgen/Mittag gleich mal erfahren, dass am Mittwoch die Hochbahn bestreikt wird. Da kommt doch noch mehr Freude auf, wenn man nicht weiß, ob und wie man zur Arbeit kommen soll. Ich hoffe mal auf eine Notbesetzung, sind ja nicht alle bei Verdi.

    Wie mir dieser Verein mit seinen unverschämten Forderungen, von denen er nicht einen Millimeter als Kompromiss abweicht, auf die Nerven geht.


    Naja...ich werde es ja sehen.

    Ok...DEAD SPACE angezockt.

    Danach brauche ich entweder HELLO KITTY ONLINE oder eine Delphintherapie ^^

    Ist ja noch schlimmer als damals am PC.

    Vielleicht sollte ich das ohne ANC Kopfhörer spielen und nicht nur anderthalb Meter vor dem 65 Zoll Bildschirm sitzen. Mittendin statt nur dabei :huh:

    Ein wenig Licht wäre auch von Vorteil. Hab dann zwischendurch meine Playstation-Icon-Lampe angemacht.

    Aber sieht gut aus, Sound genial (auch ohne Kopfhörer...böse).

    Wenn man das Spiel damals mochte, wird man das Remake, glaube ich, lieben.


    Zum Runterkommen habe ich dann noch ein wenig ASSASSINS CREED BLACK FLAG gedaddelt. Alles so schön blau und grün in der Karibik. Sonne und Wasser als Kontrast zur Ishimura ^^

    Ich reihe mich dieses Jahr mal ein und mache aus dem Trio ein Quartett. Frauenquote muss ja auch stimmen ^^


    1. Matthew Reilly DAS TURNIER (407 Seiten)

    2. Alex Lukeman DIE AKTE NOSTRADAMUS (351 Seiten)

    3. Thomas Reich DER LIPPENSAMMLER (134 Seiten)

    4. Thomas Reich OPFERWALD (129 Seiten)

    5. Adrian Tchaikovsky IM KRIEG (381 Seiten)



    depfaelzer - 6 (1.278 Seiten)

    Sascha - 5 (1.716 Seiten)

    Procyon - 5 (1.402 Seiten)

    Axel - 4 (3.357 Seiten)

    IM KRIEG von Adrian Tchaikovsky beendet.

    4/5

    Ich mag seine Art, Geschichten zu erzählen. Wie schon in KINDER DER ZEIT, wird auch hier aus zwei Perspektiven die Story erzählt. Einmal gibt es da Rex, einen zu einer Bioform modifizierten Hund, der als Kriegswaffe eingesetzt wird und auf der anderen Seite die Menschen, die dafür verantwortlich sind.

    Im Laufe des Abenteuers merkt man aber, dass sich die beiden Seiten kaum unterscheiden. Weder im Denken noch im Handeln. Jeder strebt nach Selbsterkenntnis, Aufmerksamkeit, Macht. In allen möglichen Facetten.


    Die Geschichte ist in sich zwar abgeschlossen, aber den zweiten Teil würde ich schon gerne lesen. Vielleicht passiert seitens Heyne da noch was.


    Hhmmm...entweder wird jetzt meine Kindl-Lektüre DANCING JAX zu meinem Hauptbuch, oder ich wandere etwas durch meine hauseigene Bibliothek und suche mir etwas anderes :whistling:

    Ich brauche immer was im Hintergrund.

    Aber das war schon zu Schulzeiten so. Hausaufgaben machen ohne Musik oder Radio oder Hörspiele ging gar nicht. Und das ist beim Lesen noch immer so. Musik, TV etc. muss laufen, sonst kann ich mich nicht konzentrieren.

    Ein Teil des Hirns braucht Ablenkung, ansonsten benötigt es zuviel Aufmerksamkeit und das wiederum lenkt mich vom Lesen ab.

    Wat'n Schnuff.

    Yes, yes...indeed.


    Und um mich davon zu erholen, gleich mal ein paar Minuten (ein paar laaange Minuten) auf dem Sofa in meiner bordeauxfarbenen flauschigen Schnuffeldecke Augen-und Nervenpflege begangen :whistling:

    Jetzt geht's wieder ^^


    Nach Ewigkeiten habe ich mir heute eine Tüte Lays gegönnt. Mit Kräuterbuttergeschmack. Die sind wirklich lecker.

    Dann noch eine mit der KFC Rezeptur. Aber die Tüte ist erst später dran. Vielleicht als Nervennahrung nächste Woche.

    Filme gab es auch noch im Shoppingwahn. Da ich ja noch immer in Kinoabstinenz bin und Sky gekündigt habe, gibt es wieder Blu Rays.

    BLACK PHONE

    SMILE

    NOPE

    Juhuu...Samstag.

    Und da ich schon vor 12 wach war (nachdem ich auf dem Sofa genächtigt habe, weil zu müde gewesen, um ins Bett zu gehen), ging es auf einen Ausflug in die Innenstadt. Aber nur zu Saturn...stöbern und etwas Geld dalassen.

    *warum meldet sich jetzt ein Stimmchen und meint, 'etwas' wäre etwas untertrieben? Schnauze halten* X(


    Kurz noch bei Rewe halten und dann den üblichen Haushaltkram erledigen...meh.