Posts by Procyon

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir kann ich mittlerweile verstärkt misanthropische Züge wahrnehmen. Die waren zwar schon immer da, aber die Ausprägung hat sich doch stark verändert ;) .

    Ich hab schon Mindestabstand gehalten, bevor es in war ^^

    Gerade weil ich die Nähe von anderen nicht ertrage. Bisher hat sich für mich so gut wie nichts geändert. Ausser auf ausgiebiges Shoppen, muss ich auf nichts verzichten. Weniger arbeiten ist für einen Zeitraum auch nichts Schlechtes...mehr Zeit für einen persönlich.

    Dass man einige Termine nicht wahrnehmen kann, ist zwar doof, aber kann man nicht ändern. Bei mir sind es keine wichtigen.

    Zumal das Tragen von Masken einem Sicherheit suggeriert. Das ist schlichtweg ein Irrtum. Aber die Gefahr, durch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf den relativ wirksamen Mindestabstand zu verzichten, ist dementsprechend hoch.

    Komm schon, Procy. Lass uns doch diesen Placebo-Effekt :thumbsup:;)

    Sicher. Aber ich habe keine Angst vor dem Virus. Wie sind tagtäglich von soviel todbringenden Einflüssen umgeben. In uns tummeln sich soviele Viren, Bakterien, Krankheiten...die, wenn sie wollten, uns sofort umbringen könnten.

    Wahrscheinlich habe ich im Laufe meines Arbeitslebens meine Lunge dermaßen vergiftet, dass diese über die Coronaviren lacht. Kupferfarbe von Unterwasserschiffen geschliffen, dass ich noch Wochen später bei jedem Atemzug den Kupfergeschmack im Mund hatte.

    Bei 40 Grad im Hochsommer flüssiges Polyester und Glasfaser verarbeitet.

    Phenolharzdämpfe eingeatmet.

    Von den 20 Jahre Rauchen fange ich gar nicht an.

    Vielleicht habe ich mir ja einen internen Schutzpanzer aus Teer, Kunststoffen, Chemikalien und Glas aufgebaut ^^

    Ehrlich...darüber haben wir am Anfang unsere Scherze gemacht. Von wegen, was wäre, wenn wir Dampfer durch das feuchte Inhalieren geschützter sind als andere?

    Krank fand ich auch die jetzige Theorie im Zuge der internationalen Schuldzuweisungen, dass die amerikanischen Todesfälle im letzten Jahr, die auf den Gebrauch des Dampfens zurückzuführen waren, erste aufgetretene Covid-Fälle waren und somit das Virus aus den USA kommt.


    Manchmal ist es äußerst ratsam, sich von Medien fernzuhalten oder eben nicht alles für bare Münze zu nehmen. Da bekommt man ja eine Macke, wenn man sich an die sich ständig ändernen Aussagen und Meinungen von Politik, Medizin und Experten hält.

    Wie das Theater mit den Masken.

    Erst schützen sie nicht, dann wieder doch. Jetzt kommen wieder 'Experten' zu Wort, dass professionelle FFP2 und 3 nicht benutzt werden sollen. Wer handgefertigte verkauft, wird verklagt, wenn er den Begriff "Schutz" verwendet. Handgenähte Masken schützen, sagen wieder andere. Etc etc.

    Jeder mit ein wenig Verstand kann sich vorstellen, dass der Partikelausstoß sich verringert, wenn ich mir etwas vor Mund und Nase halte. Wenn mein Gegenüber es genauso macht, verringert man den Ausstoß um das doppelte. Dafür brauche ich keinen Experten, nur etwas Verstand.

    Sind ja keine medizinischen oder FFPx Masken. Und glaube auch nicht, dass sie in einer amerikanischen Fabrik in China hergestellt werden.

    Wenigstens werden sie innerhalb von Dschland mit DHL versendet. Sowie sich dort etwas tut, wirds gleich in die Packstation umgeleitet.

    Würde gerne mal die 'Hamburg Box' ausprobieren, denn an meiner U-Bahn Station steht eine. Aber da liefert DHL nicht hin.

    Egal.

    Bild ist eine der Masken, die ich mir bestellt hatte. Auch in schwarz natürlich ^^

    Hhmmm... Einschränkungen hast du eigentlich bei jeder. Ein einfaches Baumwolltuch sollte langen. Aber auf Dauer ist jeder Lappen vor den Atemwegen beschissen und ungesund X/


    Hatte mir welche mit Filteröffnung bestellt, falls die Maskenpflicht kommt, aber die kommen natürlich aus China und brauchen eine Weile. Ab Montag muss ich nun etwas vorweisen, benutze aber seit Jahren die Face Shields von SA. Jedenfalls im Winter in Bus und Bahn. Nun trage ich sie eben auch bei schönem Wetter und beim Einkaufen.

    Happy Birthday an die kleine Babadook. Geburtstage fallen zur Zeit ja eher spärlich aus, hoffe aber, du kannst dir trotz allem einen schönen Tag machen :)


    PS: Seit dem Update ist nun auch der Geburtstagsanzeiger integriert. Unter 'Mitglieder' ist dieser im unteren Bereich zu finden ;)

    Pewpewpew...su, Kurzarbeit ist ab Mai so gut wie beschlossen. Auch relativ angenehm. 3-Tage Woche von Dienstag bis Donnerstag. Montag und Freitag frei. Und damit wir uns daran gewöhnen können, geht es ab diesen Freitag los. Bei den 80% Kurzarbeitergeld wird es wohl auch bleiben. Insgesamt kann man erstmal mit der Situation leben

    Theoretisch könnte ich auch montags und freitags Urlaub nehmen und somit für eine Weile komplett auf Kurzarbeit verzichten. Aber die 20% weniger tun erstmal nicht allzudoll weh.

    Ist halt nur die Frage, wie lange es so geht. Eine Erholung der Situation ist für dieses Jahr jedenfalls nicht abzusehen ?(

    Ggrrrr...Sonntag. Telefongespräch mit Zuhause endet mit PC-Ferndiagnose. Ist immer so. Aber wenn das Problem vor dem PC sitzt und nicht auf das hört, was der Problemlöser versucht zu erklären...jetzt brauche ich erstmal Nervennahrung ^^

    Burger bestellt. Und Eis. Das hab ich nämlich am Donnerstag vergessen oder eher, zu spät dran gedacht. Da stand ich schon an der Kasse. Doof, wenn man alt wird, aber noch auf Einkaufszettel verzichten möchte X/

    Klingt ja unschön, Rigr ?(

    Dann mal schnelle Genesung ohne Nachwirkungen.


    Heute noch einmal faul sein. Vielleicht noch ein wenig zocken.

    Nachmittagssonne getankt...muss man ja ausnutzen. Jeden Tag ein bisschen, damit die Kellerhaut sich daran gewöhnt und die Farbe vielleicht auch mal länger als ein paar Tage hält.

    Ab nächste Woche geht es ja sowieso nicht mehr.

    Info kam auch, dass der Konzern ab Mai in Kurzarbeit geht. Hoffen wir auf eine vernünftige Lösung. Stundenweise pro Tag wäre nicht so toll, wenn der Arbeitsweg schon über zwei Stunden hin-und zurück dauert. Dann lieber die Arbeitswoche kürzen. Am liebsten natürlich gar nicht, aber im Schreiben steht auch, dass dieses Jahr keine Erholung mehr kommt und wir jetzt schon auf 60% Auslastung runter sind.

    Wir werden sehen.


    Gleich mal Nudeln aufsetzen. Davon hab ich, trotz Nichthamstern, immer genug im Schrank ^^

    Mit dem Mund? Seid doch nicht so fantasielos. Oder ganz ordinär eine Stirnlampe.


    Bin jetzt bei der Hälfte von Bobby Dollars Höllenausflug. Ist toll...so schön bildlich bekloppt ^^

    Hab noch ungefähr 300 Seiten vor mir.

    Mahlzeit...letzter Tag des Zwangsurlaub.

    Nach dem Aufstehen in der Firma angerufen, ob sich an den Schichten etwas geändert hat. Nein, hat sich nicht...also ab Montag erstmal Spätschicht. Dann gibt es auch Informationen, wie es weitergeht.

    Auf der Corona-Info-Homepage des Konzerns kam gestern die Meldung, dass ab Montag jedem, der möchte, Baumwollmasken zur Verfügung gestellt werden. Die sind jedenfalls besser als die FFP2, die wir sonst ständig tragen müssen/sollen. Da bekommt man auf Dauer Atemprobleme. Mit ein Grund, weshalb ich da im privaten Umfeld verzichten möchte.

    Vorschrift ist es nicht, bis jetzt. Aber in Bus und Bahn habe ich was vor Mund und Nase. Das aber schon fast immer.


    Was mache ich heute? Nichts.

    Bissl zocken auf beiden Konsolen. PS4 das Final Fantasy 7 Remake und parallel auf der PS3 das Original Final Fantasy 7. Vom Zeitaufwand verbringe ich natürlich mehr Zeit mit der PS4, aber so ein direkter Vergleich ist schon interessant. 3 Spielstunden Original sind jetzt fast 16 Stunden im Remake ^^


    Schönes Wochenende allen zusammen :)

    Nur dumm, wenn man keine richtigen Zahlen hat.

    Wenn ich jetzt mal Hamburg als Beispiel nehme. Fast 2 Millionen Einwohner.

    Etwas über 4.000 offiziell gemeldete Infizierte.

    Davon 251 in Behandlung.

    Rund 60 Tote.

    Etwa 2.200 Genesene.

    Da kommen auf knapp 2 Millionen Einwohner noch nicht mal 2.000 aktive Fälle.

    Man sieht vielleicht den Grund, weshalb sich die Menschen nach Lockerungen sehnen...denn die Zahlen sagen gar nichts aus.

    Wenn jetzt jeder getestet werden würde und sich somit die Dunkelziffer lichten würde...könnte man vielleicht einen trifftigen Grund erahnen, die Maßnahmen zu behalten oder anzuziehen.


    Rechne einfach mal die von den Instituten angegebenen Zahlen auf die jeweiligen Bevölkerungen auf (Dunkelziffer außer acht gelassen). Dann sieht das ganze schon anders aus.


    Solange es keinen Wirkstoff dagegen gibt, kann man sich eben nur vorsichtig rantasten. Und genau das wird jetzt gemacht. Und das ist gut so.

    Ist ja richtig und wünschenswert, aber so lange nicht flächendeckend oder überhaupt verlässlich getestet wird, sind diese ganzen Zahlenspiele Humbug.

    Und man kann die Leute nicht ewig in ihre vier Wände einsperren. Erstens interessiert das den Virus herzlich wenig, der verschwindet nicht einfach und zweitens ist es erwiesen, dass eingesperrt sein psychische Folgen hat. Möchte nicht den Anstieg an Depressionen oder sogar Suizidfällen wissen, wenn das auf Dauer so weitergeht.

    irgendwie muss man den schmalen Grat zwischen "Totale Quarantäne" und wirtschaftlicher Vernunft machen.

    Und das versucht man ja gerade. Ist doch nicht so, dass von heute auf morgen alles wieder offen und man alles so macht wie vorher. Kleine Schritte eben, um schneller reagieren zu können.

    Großveranstaltungen bleiben sogar bis Ende August untersagt. Große Läden dürfen noch immer nicht öffnen. Kontaktverbot bleibt erhalten. Keine Restaurants, Hotels, Reisen.


    Aber man muss nun mal etwas tun. Anders geht es auf Dauer nicht gut.

    Gewohnheit ja...aber auch Existenz.

    Nehmen wir mal an, dass auf vernünftigen Weg (wie in der Vergangenheit) ein Impfstoff entwickelt wird. Bis dieser auf den Markt kommt werden zwei...drei Jahre ins Land gehen, wenn es schnell geht.

    Welche Gesellschaft macht das solange mit? Was nützt mir ein Impfstoff, der vielleicht kurzzeitig eine 'Waffe' ist, wenn ich mir weder Nahrung noch Obdach leisten kann, weil alles am Boden liegt?

    Was ist mit sozialen Kontakten? Isolation? Das macht krank und grad bei Kindern ist es wichtig, soziale Kontakte zu haben.


    Niemand kann in die Zukunft sehen und weiß schon heute, was kommen wird. Hinterher ist man schlauer, ob nun positiv oder negativ. Aber die Gesellschaft, wie wir sie haben, kann man nicht über Monate oder Jahre stilllegen. Ist so.

    Hallöchen miteinander, melde mich auch mal wieder. Ich hoffe, alle sind wohlauf!

    Hallu *wink*


    Das Schuljahr wiederholen ist wahrscheinlich gar nicht so einfach. Was ist mit den diesjährigen Erstklässlern? Die kann man dann auch nicht einschulen. Was ist mit den Lehrbetrieben? Die bekommen dann dieses Jahr keinen 'Nachwuchs'.

    Ist schon richtig, dass so langsam angefangen wird, die 'Normalität' einzuführen. Und was dann kommt, sieht man dann. Jedenfalls besser, als sich bis in alle Ewigkeit zu verstecken. Den Kopf in den Sand war noch nie eine Lösung.

    Im Laufe des Vormittags habe ich den letzten Band der TRACKERS Reihe beendet. Sehr stimmiges Gesamtwerk, welches insgesamt, also alle vier Bände, eine Wertung von 4/5 bekommt.


    Da ich zu faul war, mir etwas Neues heraus zu suchen, wird jetzt endlich HAPPY HOUR IN DER HÖLLE weitergelesen ^^