Posts by Bodde82

    Schön, dass die ACTION-Reihe doch etwas facettenreicher zu werden scheint. Denn auch wenn ich ein Fan bin, nur Military-Action will ich dann doch nicht... Der Titel klingt auf jeden Fall interessant und wird wahrscheinlich auch den Weg in mein Bücherregal finden...

    Ich habe gerade mit "Auge um Auge" von Graham Masterton den letzten Teil des Festa-Specials beendet. Ist zwar der stärkste Beitrag des Buches, aber auch deutlich schwächer als die "richtigen" Romane. Insofern lautet mein Fazit zum Festa-Special: Supergeile Aktion, aber der Inhalt selbst ist lediglich ein nettes Gimmick für zwischendurch...


    Lese weiterhin in "Ein Kühlschrank voller Sperma" - spaßige Unterhaltung ohne Niveau.
    Zudem geht es auch weiter in "Vergifteter Eros". Hier tue ich mich etwas schwer mit. Ich bin im Moment hin- und hergerissen. Es gibt einerseits echt richtig gute Passagen, die Lust auf mehr machen. Aber andererseits auch ebenso viele echt schlechte, billige Passagen, wo ich mich durchquälen muss. Ob hier die unterschiedlichen Stile der beiden Autoren durchblitzen?

    Auch wenn ich mir immer lieber eine eigene Meinung bilde - das schafft bei mir gerade eine eher skeptische Einstellung dem Werk gegenüber. Aber ich lass mich überraschen. Wenn hier wirklich O'Rourke den Hauptanteil trägt und White nur mit seinem guten Namen dafür steht, dürfte das Teil auch für mich eher enttäuschend ausfallen. Aber wir werden sehen...

    Wobei, wenn ich das richtig verstehe, nicht alle 4 Bände für nen 50er weggehen sollen, sondern man Einzelangebote pro Band machen soll, die aber nicht unter 50 Euro liegen dürfen...
    Trotzdem, gemessen an dem, was sonst so bei eBay reingestellt wird (und vor allen Dingen zu welchen Preisen), ist das schon ein recht faires Angebot...

    Ich fange gleich mit "Edward Lee & John Pelan - Ein Kühlschrank voller Sperma" an!


    Gerade "Wrath James White / Monica O´Rourke - Vergifteter Eros" ausgelesen. Hatte es mir ganz anders und besser vorgestellt. Am Ende doch nur 3,5 Sterne von mir erhalten!


    Habe schon länger keine EXTREM-Bände mehr gelesen (zuletzt Lee's "Snuff-Haus"). Bin gespannt auf beide. Aber gerade deine Aussage über "Vergifteter Eros" macht mich jetzt ein bisschen skeptisch. White zählt für mich nach wie vor zu den besten Vertretern des Extreme-Horror (O'Rourke zu den schlechtesten). Ich bin gespannt, wie das Buch sich liest...



    Ansonsten bin ich immer noch bei meiner Hauptlektüre "Das Turnier". Macht auch nach knapp 260 Seiten immer noch Spaß. Auch wenn es ein komisches Gefühl ist, einen Reilly so ganz ohne Action zu lesen (kommt vielleicht noch; aber im Vergleich zu seinen anderen Büchern passiert hier bisher ja rein gar nichts...)

    Unter der Woche wieder wenig zum Lesen gekommen. Hoffe da aufs Wochenende. Lese nach wie vor in "Das Turnier" von Matthew Reilly. Ein echt "anderer" Roman des Action-Autors. Gefällt mir aber ausgesprochen gut, auch mal eine andere Seite des Autors kennenzulernen.

    Habe heute Abend mit Matthew Reillys "Das Turnier" begonnen. Nach den ersten 60 Seiten stelle ich schon mal zwei Dinge fest: Erstens weiß auch dieser Reillys zu gefallen, und zweitens liest sich Roman bisher ganz anders als die Bücher, die ich bisher so vom Autor kenne. Sollte Reilly hier tatsächlich mal einen Roman mit etwas Tiefe geschrieben haben? Auch sein Sprachstil erscheint mir "gehobener" als ich es aus seinen anderen Büchern gewohnt bin. Ich lass mich überraschen, wie sich das Buch weiter entwickelt.

    "Death Call" von Chris Carter liest sich gewohnt rasant weg. Hab schon knapp 200 Seiten durch. Ein solider und spannender Thriller, wie man es vom Autor gewohnt ist. Macht auch bei Band 8 immer noch jede Menge Spaß.

    Für mich ist es auch finanziell nicht mehr möglich (bzw. ich will bewusst auch nicht zu viel Geld dafür ausgeben), mir alle Bücher von Festa zu kaufen. Bis Mitte 2016 hatte ich CRIME, Horror TB (später Horror&Thriller), EXTREM und Sammlerbände im Abo. Aber die Anzahl an Veröffentlichungen bei Festa ist (gerade in den letzten 2 Jahren) dermaßen angestiegen - das kann und will ich mir nicht mehr zu 100% leisten.

    Ich kaufe zwar mit Abstand nicht alles, was bei Festa erscheint, aber meine Bücherkäufe werden zu 2/3 durch Festa abgedeckt (15 von 21). Hier vor allen Dingen natürlich die Actioner (aber selbst hier kaufe ich nicht mehr alles; es wird einfach zu viel) und ansonsten vereinzelt Horror&Thriller und Extrem (Letzteres allerdings immer weniger; irgendwie bin ich da wohl "satt" geworden)...

    So, das erste, neu angefangene Buch im neuen Jahr ist: "Death Call" von Chris Carter.


    Nebenher steht auch noch das "Festa-Special" an. Dort habe ich gestern die Miller-Story gelesen und für echt mies befunden. Mit Tim Miller wird das bei mir nichts mehr. Ich finde seine Art zu Schreiben und Geschichten zu erzählen einfach nur schlecht. Überhaupt nicht meins.
    Als letzte, ungelesene Geschichte fehlt mir jetzt noch die Masterton-Story. Hier rechne ich mit keiner Enttäuschung. Wird wohl der mit Abstand stärkste Beitrag im Buch sein. Denn auch die Edwards Lee-Story fand ich einfach nur seltsam.

    Ich bin noch mittendrin in Wilsons "Panacea". Könnte storytechnisch auch durchaus ein Roman von James Rollins sein. Dort liebe ich auch den Mix aus Wissenschaft, Mystik und Action.

    Bei der Lee-Story passt die Bezeichnung "Groteske Erzählung" ziemlich gut. Die anderen beiden Geschichten habe ich noch nicht gelesen. Miller war bisher auch nicht wirklich meins. Also erwarte ich von der Geschichte nicht wirklich viel. Aber auf einen neuen, wenn auch recht kurzen Fall von Katie Maguire freue ich mich tierisch.


    Aber zunächst begebe ich mich auf die Spuren von "Panacea".