Beiträge von Rigr

    Bücher mit Kurzgeschichtensammlungen wo Ich eben mit 2-3 Geschichten anfange

    Bei Kurzgeschichten bleibe ich meistens sogar eher hängen, da ich gespannt bin, was als nächstes folgt.


    Und dann gibt´s noch Bücher wo Ich die ersten paar Seiten lese und einfach nicht so reinkomme und mir ein anderes Buch nehme, hier hatte Ich auch schon welche wo Ich erst beim zweiten oder dritten Anlauf reinkam und Ich dieses dann doch als "gut" bis "sehr gut" eingeordnet.

    Das kenn ich allerdings auch. Bestes Beispiel: Ich hatte als kleiner Rigr mit gerade mal 14 "Der Wüstenplanet" von Frank Herbert gewollt. Ich hab mich damit damals extrem scher getan und irgendwann aufgegeben. Vor einigen Jahren hatte ich es noch einmal versucht und hab mittlerweile den kompletten Zyklus im Regal und bis auf den finalen Band alle verschlungen.


    Bei "Das Sakrament" (signierte Version aus dem Hause Edition Phantasia) von Clive Barker ging es mir ähnlich. Da ich von Barker andere Stories gewohnt war, hat mich das Buch total irritiert. Es hatte mich damals Überwindung gekostet, es zu lesen. Aber Jahre später hab ich mich noch einmal dran gesetzt und es förmlich verschlungen.

    Da ich es Weihnachten bekommen habe:


    Game of Thrones Band 5 - Ein grimmiger Feind, ein treuer Freund


    Ist die Hardcover-Version vom Penhaligon-Verlag. Damit hab ich dann die komplette Reihe.

    Moin zusammen und ein gesundes Neues.

    Habt Ihr auch so angefangene Subleichen welche weiter auf dem Tisch der ungelesenen verwesen?

    Ob ihr es glaubt oder nicht - ich lese jedes Buch irgendwann zu Ende. Wird dann maximal in die Kategorie "nie wieder" einsortiert.

    Sascha

    Ich werde an dieser Stelle nicht wirklich ausholen und mein Jahr zum Besten geben. Es gab gute und weniger gute Zeiten. Alles in Allem bin ich zufrieden.

    Ich habe gestern gestern "DARK EROTIC" von John Everson beendet. Was für ein Krampf. So leid es mir tut - aber die Geschichten waren bis auf 2 oder 3 Ausnahmen einfach nur belanglos und nichtssagend. Nach "The Mouth" hätte ich das Buch fast abgebrochen ... zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.


    Jetzt geht es weiter mit einem Geschenk meiner Freundin: Game Of Thrones (Band 2) - Unser ist der Zorn

    Außerdem habe ich grundsätzlich den Eindruck, dass Werbung bewusst immer dämlicher wird.

    Nicht nur bei der Werbung ist das so. Allgemein ist auch Humor immer dümmlicher geworden. Ich bin vor kurzem mal wieder auf Heinz Erhardt gestoßen und hab mich köstlich amüsiert ... kein Vergleich zum heutigen Humor. Erhardt hat Wortwitz und Niveau - viele der heutigen Comedians sind einfach nur plump und beleidigend ...

    Oh und zu deinem Booster hab ich da grad ne Idee:

    wäre es nicht sinnvoll wenn man dann einfach nen anderen Impfstoff verwendet, wenn du auf den einen so krass reagiert hast?

    Nur als Beispiel wenn des Astra war, dann könnte man ja die nächste mit Biontech oder so machen, vlt verträgst dies dann besser.

    Könntest ja mal n Doc vorschlagen.

    Da hatte ich schon mit meiner Ärztin gesprochen. Ich hatte eh nur den Johnson bekommen, da sie damit gerechnet hat, dass ich Probleme bekomme. Der Booster wäre wohl dann Biontech ...

    Sascha - Blutdruck ist so eine Sache. Der lässt sich von jedem Scheiß beeinflussen. Stress, Krankheit, seelisches Wohlbefinden ... alles macht sich da bemerkbar. Das ist ähnlich wie mit dem Blutzucker.


    Viel Erfolg bei deiner Impfung - vor allem, dass du sie gut verträgst. Ich persönlich hab null Bock auf die Booster-Impfung, da es mir nach der letzten Impfung lange wirklich dreckig ging. Hatte mit "Post-Impfung-Folgen" gut 6 Wochen zu kämpfen. Das Irritierende ist, dass ich in meinem Leben noch nie solche extremen Probleme mit einer Impfung hatte.