Posts by Axel

    Nach dem absolut phantastischen "Kinder des Bösen" von Jonathan Janz lese ich jetzt weiter in "Die Bibel nach Biff" von Christopher Moore, ist nach ca. 300 Seiten ganz unterhalsam und die Richtige Abwechslung zu meinem ansonten im Moment sehr Horrorlastigen Leseverhalten. Lese nebenher nach und nach die kleinen Bücher von Christian von Aster weg wie am Fliesband. Namentlich genannt: Die Schwestern der Begrenzten Barmherzigkeit aus den ortsgruppierungen Leipzig, Stuttgart und Dresden (könnte man als Monthy Phyton in okkult bezeichnen, herrlich schräg und purer Trash, sowas sollte es öfter geben) , Steambugs und die Boarboys. Möchte dann noch den neuen Tim Miller Lady Cannibal lesen.

    + Kinder des Bösen - Jonathan Janz (492 Seiten)


    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    Axel - 54- (14.595 Seiten)

    Corso - 53 - (10.649 Seiten)

    efbomber - 43 - (15.904 Seiten)

    Nordlichtliest - 40 - (12.781 Seiten)

    Robert K - 32 - (10.943 Seiten)

    McFly74 - 31 - (12.573 Seiten)

    depfaelzer - 31 - (9.578 Seiten)

    jörg - 29 - (7.158 Seiten)

    dirk68 - 26 - (8.552 Seiten)

    Lucifer - 22 - (5.390 Seiten)

    Frankfurter - 14 - ( 4.090 Seiten )

    Heiko - 10 - (4074 Seiten)

    tweeka - 5 - (1.584 Seiten)

    RC322 - 1 - (512 Seiten)

    + Schwestern der begrenzten Barmherzigkeit: Ortsgruppe Stuttgart (56 Seiten)


    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    Corso - 53 - (10.649 Seiten)

    Axel - 53- (14.103 Seiten)

    efbomber - 43 - (15.904 Seiten)

    Nordlichtliest - 40 - (12.781 Seiten)

    Robert K - 32 - (10.943 Seiten)

    McFly74 - 31 - (12.573 Seiten)

    depfaelzer - 31 - (9.578 Seiten)

    jörg - 29 - (7.158 Seiten)

    dirk68 - 26 - (8.552 Seiten)

    Lucifer - 22 - (5.390 Seiten)

    Frankfurter - 14 - ( 4.090 Seiten )

    Heiko - 10 - (4074 Seiten)

    tweeka - 5 - (1.584 Seiten)

    RC322 - 1 - (512 Seiten)

    + Schwestern der begrenzten Barmherzigkeit: Ortsgruppe Leipzig - Christian von Aster (52 Seiten)


    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    Corso - 53 - (10.649 Seiten)

    Axel - 52- (14.047 Seiten)

    efbomber - 43 - (15.904 Seiten)

    Nordlichtliest - 40 - (12.781 Seiten)

    Robert K - 32 - (10.943 Seiten)

    McFly74 - 31 - (12.573 Seiten)

    depfaelzer - 31 - (9.578 Seiten)

    jörg - 29 - (7.158 Seiten)

    dirk68 - 26 - (8.552 Seiten)

    Lucifer - 22 - (5.390 Seiten)

    Frankfurter - 14 - ( 4.090 Seiten )

    Heiko - 10 - (4074 Seiten)

    tweeka - 5 - (1.584 Seiten)

    RC322 - 1 - (512 Seiten)

    "Die Geborgenheit der Fremden Stadt" von Lucy Taylor fertig gelesen. Für mich gehört es mit den Werken von Triana zu den bisherigen Highlights aus der extrem Reihe. Gute Story, viel Fokus auf die Protagonistin und vorallem Horror der ernst genommen weden möchte, Lucy Taylor hat alle Preise mMn vollkommen verdient nur das Ende geriet etwas langatmig aber darüber kann ich hinweg sehen. Fands eine gute Abwechslung zwischen den teils skurillen und lustig zulesenden Büchern von Edward Lee.

    Danach dann "Ladies Night" von Ketchum schnell inhaliert. Man merkt das es eines seiner früheren Werke ist. Weniger Tiefe als viele seiner anderen Bücher(man siehe "The Lost", "Evil" oder die anderen Werke aus der Special Reihe) aber immer noch sehr gut geschriebener Trash ! Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und das Buch an einem Tag quasi Inhaliert. Vorallem Ketchums Schreibtalent, bei dem wirklich nie auch nur ein wort zuviel auf dem Papier zu finden ist begeistert mich immer wieder, kurz und prägnant.


    Habe vorhin dann mit "Die Kinder des Bösen" von Jonatham Janz angefangen und prompt waren die ersten 100 Seiten weg. Bisher eine Klasse Coming of Age Geschichte, die einen sofort in den Bann zieht. Wenn es auf diesem wirklich hohen Niveau bleibt könnte es mein bisheriges Coming of Age Highlight "December Park" von Malfi vom Thron stoßen. Mal sehen werde heute Abend aufjeden Fall noch die ein oder andere Seite darin lesen...

    + Die Beborgenheit der fremden Stadt - Lucy Taylor (423 Seiten)

    + ladies Night - Jack Ketchum 314 Seiten)


    Virginy - 67 - (17.252 Seiten)

    Corso - 53 - (10.649 Seiten)

    Axel - 51- (14.995 Seiten)

    efbomber - 43 - (15.904 Seiten)

    Nordlichtliest - 40 - (12.781 Seiten)

    Robert K - 32 - (10.943 Seiten)

    depfaelzer - 31 - (9.578 Seiten)

    McFly74 - 30 - (12.343 Seiten)

    jörg - 29 - (7.158 Seiten)

    dirk68 - 26 - (8.552 Seiten)

    Lucifer - 22 - (5.390 Seiten)

    Frankfurter - 14 - ( 4.090 Seiten )

    Heiko - 10 - (4074 Seiten)

    tweeka - 5 - (1.584 Seiten)

    RC322 - 1 - (512 Seiten)

    Habe "December Park" von Ronald Malfi gelesen. Eine fantastische Coming of Age Geschichte mit viel Gespür für die Charaktere, in der einem nicht alles auf dem Silbertablett serviert wird und man auch vieles zwischen den Zeilen lesen kann. Flüssig und unaufgeregt erzählt und trotzdem immer unterschwellig spannend. Einziger Kritikpunkt: Das Ende war relativ flott erzählt, ich hätte mir da vielleicht nochmal 50-60 Seiten gewünscht. Insgesamt der beste Coming of Age Roman den ich seit langen gelesen habe, wenn nicht sogar der beste( kann sich meiner Meinung nach gut mit "ES" von King messen lassen, was Charakteraufbau und Storytelling betrifft, Einzig das Mysterium ist bei ES spannender, wenn auch das Ende von ES in meinen Augen enttäuschend war). Kann "December Park" getrost weiter empfehlen. Ich werde mir aufjedenfall noch weitere Bücher von Malfi zulegen Habt ihr empfehlungen?


    Als nächstes dann "Die Geborgnheit der Fremden Stadt" von Lucy Taylor.

    + December Park - Ronald Malfi (616 Seiten)


    Virginy - 60 - (15.061 Seiten)

    Axel - 49- (14.258 Seiten)

    Corso - 46 - (8.927 Seiten)

    efbomber - 40 - (14.718 Seiten)

    Nordlichtliest - 37 - (11.684 Seiten)

    jörg - 29 - (7.158 Seiten)

    depfaelzer - 27 - (8.250 Seiten)

    McFly74 - 26 - (10.865 Seiten)

    Robert K - 25 - (9.061 Seiten)

    Lucifer - 22 - (5.390 Seiten)

    dirk68 - 19 - (5.298 Seiten)

    Frankfurter - 13 - ( 3.966 Seiten )

    Heiko - 10 - (4074 Seiten)

    tweeka - 5 - (1.584 Seiten)

    RC322 - 1 - (512 Seiten)

    Neben dem bisher absolut großartigen Coming of Age Thriller "Deember Park" von Ronald Malfi, lese ich als Zuglektüre "Die Bibel nach Biff - Die wilden Jugendjahre von Jesus erzählt von seinem besten Freund" von Christoper Moore.