Posts by Axel

    Die Bücher des Blutes von Clive Barker habe ich inzwischen alle gelesen, bestimmt nicht zum letzten mal. Eine auserordentliche Lektüre die lust auf mehr von Barker macht, zum Glück kenne ich die Hellraiser Bücher noch nicht, die werde ich dann nächstes Jahr lesen. Auch die zwei Sherlock Holmes Novellen "Eine Studie in Scharlachrot" und "Der Hund der Baskerville" haben mich begeistern können. Erstaunlich modern erzählt, spannend konstruiert, und Sherlock Holmes und Dr. Watson sind einfach tolle Charaktere. Ich schiele bereits mit einem Auge auf die Sherlock Holmes Werkausgabe aus dem Anaconda Verlag in dem Alle Erzählungen rund um den Detektiv gesammelt sind, mal gucken wie lang ich widerstehen kann...


    Als nächstes möchte Ich mich an " Die neunte Konfiguration" von William Peter Blatty versuchen, sowie "Der Zyklop" von Jeff Strand lesen.

    + Die Bücher des Blutes IV - VI - Clive Barker (783 Seiten)

    + Eine Studie in Scharlachrot/ Der Hund der Baskerville - Arthur Conan Doyle (343 Seiten)


    Axel - 108 - (31.379 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    efbomber - 76- (27.384 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 61 - (25.162.Seiten)

    depfaelzer - 58 - (17.875 Seiten)

    Sascha - 57 - (15.963 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 49 - (12.619 Seiten)

    Heiko - 34 - (12.778 Seiten)

    Frankfurter - 29 - (7.288 Seiten)

    + Das Haus der Monster - Danny King (325 Seiten)


    Axel - 106 - (30.253 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    efbomber - 76- (27.384 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 60 - (24.606.Seiten)

    depfaelzer - 58 - (17.875 Seiten)

    Sascha - 57 - (15.963 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 48 - (12.306 Seiten)

    Frankfurter - 29 - ( 7.288 Seiten)

    Heiko - 26 - (10.096 Seiten)

    Habe inzwichen auch das 5. Buch des Blutes von Clive Barker gelesen, Weltklasse! Die Stimmung, die Tiefe, die Charakterentwicklung die Barker auf meist 50-60 Seiten erzeugt schafft so manch anderer guter Autor nicht auf 300 Seiten. Bin wahnsinnig begeistert und werde gleich mit dem 6. und letzten Buch des Blutes nachziehen.

    Dann auch noch "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde fertig gelesen. Ein echt gut gealterter Klassiker mit spannenden Motiven, angenehme Sprache, guter Zugänglich und an machen Stellen sogar mit einer überraschenden Drastik erzählt. Kann ich jedem nur nahelegen der sich mal an Klassikern versuchen möchte, bisher der Zugänglichste den ich gelesen habe. Ich werde mir dann vermutlich bald die Gesammelten Werke von Wilde anschaffen müssen...


    Nach dem 6. Buch des Blutes von Barker lese ich weiter mit "Das Haus der Monster" von Danny King und dem Sherlock Holmes Novellen "Eine Studie in Scharlachrot/Der Hund der Baskervilles" die ich in der wunderschönen Readers Digest Ausgabe zuhause habe.

    + Das Bildnis des Dorian Grey - Oscar Wilde (285 Seiten)


    Axel - 105 - (29.928 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    efbomber - 74- (26.930 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 60 - (24.606.Seiten)

    depfaelzer - 58 - (17.875 Seiten)

    Sascha - 56 - (15.820 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 48 - (12.306 Seiten)

    Frankfurter - 29 - ( 7.288 Seiten)

    Heiko - 26 - (10.096 Seiten)

    Meine Top Ten:


    1. Die Stadt der träumenden Bücher - Walter Moers

    2. Kühe - Matthew Stokoe

    3. Die Kolonie / Jetzt Bist du dran unvergessbare Geschichten - Chuck Palahniuk

    4. Die Elementare/ Cold Moon Over Babylon - Michael McDowell

    5. Matthew Corbett & die Hexe von Fount Royal - Robert McCammon (stellvertretend für die ganze Reihe)

    6. Evil/ Jack Ketchum: Meine Besten Erzählungen - Jack Ketchum

    7. Myserie / Das Spiel - Stephen King

    8. A Series of unfortunate Events: A Bad Beginning - Lemony Snicket (stellvertretend für die ganze Reihe)

    9. Kinder des Bösen - Jonathan Janz

    10. Die Bücher des Blutes - Clive Barker

    + Zerfleischt - Tim Curran (409 Seiten)


    Axel - 104 - (29.643 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    efbomber - 73- (26.355 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 60 - (24.606.Seiten)

    depfaelzer - 58 - (17.875 Seiten)

    Sascha - 56 - (15.820 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 48 - (12.306 Seiten)

    Frankfurter - 29 - ( 7.288 Seiten)

    Heiko - 26 - (10.096 Seiten)

    + Heute, am Tag des Schweins - Josh Malerman (330 Seiten)


    Axel - 103 - (29.234 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    efbomber - 73- (26.355 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 59 - (24.208 Seiten)

    depfaelzer - 58 - (17.875 Seiten)

    Sascha - 54 - (15.046 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 29 - ( 7.288 Seiten)

    Heiko - 26 - (10.096 Seiten)

    "Das Buch des Blutes IV" von Clive Barker habe ich bereits gelesen und bin begeistert. Zum Glück befinden sich Band V und VI bereits in der selben Ausgabe und kann direkt weiterlesen.


    "Heute, am Tag des Schweins" ebenfalls fertig gelesen, war ein rasanter Spaß, der in seiner Raffinesse nicht ganz an "Bird Box" heranreicht aber dennoch lesenswert ist.


    Werde als nächstes Neber den Büchern des Blutes "Zerfleischt" von Curran lesen, sowie "Das Bildnis des Dorian Gray".

    "Cold Moon over Babylon" war wirklich großartig. Überraschen, spannend, tolle Charaktere, dichte Atmosphäre und wenige (dafür aber sehr effektive) Horroreffekte. Nach "Die Elementare" ein weiterer Hammer von McDowell die einen Ehrenplatz bei mir im Regal haben werden. Ich hoffe ja das in Zukunft auch die anderen Werke von McDowell erscheinen werden.

    "Waking in Winter" von Deborah Biancotti war auch ein sehr gutes und kurzweiliges Buch mit dichter Atmosphäre und interessantem Plot.


    Ich werde als nächstes die "Bücher des Blutes IV- VI" von Clive Barker lesen in der gesammelten Ausgabe aus dem Nikol Verlag. Die Geschichten werde ich über den Monat verteilt lesen. Dann noch "Heute, am Tag des Schweins" von Josh Malerman, da freu ich mich ja schon seit der Ankündigung drauf!

    + Cold Moon Over Babylon - Michael McDowell (459 Seiten)

    + Waking in Winter - Deborah Biancotti (99 Seiten)


    Axel - 102 - (28.904 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    efbomber - 73- (26.355 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 59 - (24.208 Seiten)

    depfaelzer - 57 - (17.718 Seiten)

    Sascha - 52 - (14.402 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 28 - ( 7.067 Seiten)

    Heiko - 26 - (10.096 Seiten)

    + Menschenjagd - Stephen King (382 Seiten)

    + Das Lamm wird den Löwen verschlingen - Margaret Killjoy (157 Seiten)


    Axel - 100 - (28.346 Seiten)

    Corso - 86 - (19.517 Seiten)

    Robert K - 75 - (22.597 Seiten)

    efbomber - 72- (26.134 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    dirk68 - 63 - (21.080 Seiten)

    McFly74 - 59 - (24.208 Seiten)

    depfaelzer - 56 - (17.259 Seiten)

    Sascha - 52 - (14.402 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 28 - ( 7.067 Seiten)

    Heiko - 26 - (10.096 Seiten)

    Hab "Menschenjagd" von Stephen King geradezu verschlungen. Ich mag die Bücher die er unter dem Pseudonym Richard Bachman geschrieben hat einfach. Menschenjagd hat alles wichtige: es ist rasant erzählt, guter Hauptcharakter mit nachvollziehbarer Entwicklung, unerwartete Wendungen und ein gelungenes Ende. Werde als Nächstes "Das Lamm wird den Löwen verschlingen" von Margaret Killjoy, "Waking in Winter" von Deborah Biancotti, sowie "Cold Moon over Babylon" von Michael McDowell lesen.