Posts by Axel

    Da Ich inzwischen relativ viele Mellicks gelesen habe und eine Rangliste inzwischen sehr schwer geworden ist hier eine etwas andere Auflistung:


    Top 5 Mellicks:

    - Stacking Doll

    - Jedes mal wenn wir uns an der Eisdiele treffen explodiert dein verdammtes Gesicht (deutsch)

    - Every time we meet at the Dairy Queen your whole fucking face explodes

    - Quicksand House (deutsch)

    - Exercise Bike


    Empfehlenswert (ohne Rangliste):

    - Baby Jesus Anal Plug (deutsch)

    - Sweet Story

    - Kannibalen von Candyland (deutsch)

    - I knocked up satans daughter

    - Fantastic orgy

    - Boy with the Chainsaw Heart

    - Insel der Meerjungfrauen

    - The terrible thing that happens

    - Haunted vagina(englisch)

    - Ultra Fuckers(englisch)

    - Cudddly Holocaust

    - Parasite Milk

    - Mouse Trap

    - Snuggle Club

    - Spider Bunny

    - NeverDay

    - Ultra Fuckers (deutsch)


    Solide (ohne Rangliste):

    - Apeshit (deutsch)

    - Apeshit

    - Adolf im Wunderland (deutsch)

    - The faggiest Vampire

    - Crab Town

    - War slut

    - Menstruating Mall

    - The morbidly obese ninja

    - Goblins on the other side


    Schwache bis schlechte Mellicks (ohne Rangliste):

    - Theeth and Tongue Landscape

    - Ugly Heaven/ The Haunted Vagina (deutsch)

    - Sunset with a beard

    - Satan Burger

    - Sausagey Santa


    Bücher die Ich besitze und noch nicht gelesen habe:

    - Biomelt

    - Ugly Heaven(Englisch)

    - Warrior Women of the Wastelanf

    - The Kobold Wizard´s Dildo of Enlightment + 2

    - Cybernetrix

    - Sea of the Patchwork Cats

    -

    + Christmas on Crack (als Hrsg. und deshalb nicht in der Liste)


    Insgesamt befinden sich im Moment 35 Bücher von Mellick in meinem Besitz (inklusive der deutschen Übersetzungen einiger Werke)


    Blaine hast du eine aktuelle Rangliste? Fand es immer interessant was du zu Mellicks Büchern zu sagen hast

    - Psycho im Märchenwald: Ein Spaziergang durch 24 Märchen der Gebrüder Grimm von Alexa Waschkau und Sebastian Bartoschek


    Dazu eine Erweiterung für meine kleine Bizarro Fiction Sammlung:

    Vorhin eingetroffen:

    - Ugly Heaven (Englische Version) von Carlton Mellick III

    - Space Walrus von Kevin L. Donihe


    sowie vorhin bestellt:

    - All Men are Trash von Gina Ranalli

    - Fortune Box von Madeleine Swann

    - Hooray for Death! von Mykle Hansen

    - Walrus Tales von Kevin L. Donihe(Hrsg.)

    - Lost in Cat Brain Land von Cameron Pierce

    Hatte auch in den letzten 2 Wochen Corona. Die ersten 2 Tage waren echt krass, danach nur etwas leichter husten. Liegt wahrscheinlich auch daran das ich dreifach geimpft bin das es so milde ausfiel. Am schlimmsten ist aber das ich seit dem absolut kurzatmig bin. Nach jeder noch so kleinen Treppe muss ich danach minutenlang schnaufen. Auch Yogaübungen die ich seit 2 Jahren zur Entspannung mache mache und eigentlich schon lange nicht mehr anstrengend finde sind auf einmal wieder schweißtreibend und alles andere als entspannend. Und das alles trotz eigentlich recht leichtem Verlauf...

    Habe aufgrund meiner momentanen Quarantäne wieder mal ein dickeres Buch angefangen: "Sturm über roten Wassern" von Scott Lynch. Der zweite Teil der Reihe rund um den Gentleman Ganoven Locke Lamorra und seinen Kumpanen Jean Tannen. Der erste Band war für mich das beste Buch des letzten Jahres. Nachdem ich gestern die ersten 200 Seiten (von über 900 ) gelesen habe bin ich bisher auch wieder begeistert. Sofort Kopfkino! Eine gelungene Mischung aus spannenden Sequenzen, klugen und gut durchdachten Dialogen, intelligenter Plottung, charmanten sowie derben Figuren und einem bisher gut durchdachten Spannungsaufbau. Noch habe ich nicht die geringste Ahnung wo mich die Reise bis zum Ende des Buches hinführt, wenn es aber auf diesem Niveau bleibt (woran ich bisher keinerlei Zweifel habe) und Scott Lynch seine gesponnenen Fäden nicht aus der Sicht verliert (woran ich ebenfalls keine Zweifel habe) wird wohl auch dieses Buch in meinen persönlichen Olymp aufgenommen werden.

    + Der leuchtende Trapezoeder - Gou Tanabe (168 Seiten)

    + Die weissen Männer - Arthur Gorden Wolf (128 Seiten)

    + Die Horror Fabrik - Jörg Kleudgen (80 Seiten)

    + Das Land des Lachens - Jinathan Caroll ( 368 Seiten)

    + Das Abstellgleis - Stefan Grabinski (217 Seiten)

    + Der Simulant - Chuck Palahniuk (318 Seiten)

    + Der Angler - John Langan (660 Seiten)

    + Fanther Venn - Jeffrey Thomas (142 Seiten)

    + The Boy with the Chainsaw Heart - Carlton Mellick (182 Seiten)

    + Ein Dämon zu viel - Robert Asprin (221 Seiten)

    + The morbisly obese Ninja - Carlton Mellick (77 Seiten)

    + The menstruating mall - Carlton Mellick (88 Seiten)


    Corso - 42 (13.270 Seiten)

    Axel - 39 (11.309 Seiten)

    jörg - 35 (7.061 Seiten)

    Sascha - 21 (6.298 Seiten)

    depfaelzer - 9 (3.079 Seiten)

    Blackrainbow96 - 6 (3.090 Seiten)

    dirk68 - 5 (2.570 Seiten)

    Lucifer - 5 (1.993 Seiten)

    Frankfurter - 3 (903 Seiten)

    jörg in meiner Ausgabe sind:

    - Das Fräulein von Scuderi

    - Der Sandmann

    - Die Bergwerke zu Falun

    - Der goldene Topf

    - Spielerglück

    - Rat Krespel

    - Das Majorat

    - Der Artustopf

    - Die Geschichte vom verlorenen Spiegelbilde

    - Klein Zaches genannt Zinnober

    - Des Vetters Eckfenster

    + Ein Nachwort von Eckart Kleßmann

    "Der Simulant" von Palahniuk war mal wieder absolute Spitzenklasse. Derb, grotesk und auch sprachlich absolut hervorragend. Auf beinahe jeder Seite findet sich Zitierfähiges Material und öfter auflachen musste ich auch. Bei Palahniuk weis man eben was man bekommt, nicht umsonst mein absoluter Lieblingsautor.


    Weiter gehts in John Langans "Der Angler" sowie in Mark Beneckes "Viral Blutrausch".