Posts by Sascha

    + Chris Carter = Bluthölle (413 Seiten)


    Axel - 77 - (21.752 Seiten)

    Corso - 72 - (15.574 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    efbomber - 61 - (22.357 Seiten)

    dirk68 - 52 - (17.799 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    McFly74 - 50 - (19.905 Seiten)

    depfaelzer - 50 - (14.855 Seiten)

    Robert K - 44 - (14.064 Seiten)

    Sascha - 42 - (11.284 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 26 - ( 6.706 Seiten )

    Heiko - 18 - (6310 Seiten)

    tweeka - 5 -(1.584 Seiten)

    Ich bin schon lange in Behandlung.

    Seit ca 15 Jahren medikamentös.

    Dann 2 ambulante Verhaltenstherapien gehabt.

    2011 ungefähr 10 Wochen Teilstationär in der psychatrie.

    Hab jetzt seit grob 5 Jahren so ne art Alltagsbetreuung (nicht zu verwechseln mit nem gesetzlichen Betreuer).....is eher so jemand der naja so ne Mischung zwischen Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie und wenn ichs brauch begleitung macht. Das hilft mir sehr.

    Naja und seit 2 Jahren bin ich auch nimmer auf n normalem Arbeitsmarkt.

    Naja es geht mal besser mal schlechter, ich bin halt sehr schnell überfordert und dan kommen Panikattacken oder psychosomatische probleme.

    Ja und sied Mai war sehr viel shit bei mir los, ein Ding nach dem anderen und des hat sich halt negativ auf mei Gesundheit ausgewirkt und ich habs grad schwerer mit meiner Angststörung.

    Wenn aber mal alles wieder ein wenig ruhiger wird und es alles wieder geregelter läuft, dann wirds mir auch wieder besser gehen, zwar net perfekt aber einfach wieder etwas besseres, so dass es wieder mehr Momente der Entspannung geben wird.


    So genug jetzt, ich will nicht jammern. Es gibt Leute die habens noch viel schlechter als ich erwischt, und hier im Forum solls ja mehr um etwas gehen, dass uns allen das Leben schöner macht und damit meine ich natürlich Bücher (vorwigend Festa aber auch andere Bücher).

    Weil des muss ich schon sagen Bücher und Musik sind die Dinge die mir helfen zu entspannen und natürlich mein Hund (wenn er net gerade krank is).


    So, jetzt aber echt mal Schluss hier.


    Ich wünsche jedem einen angenehmen Abend.


    Kinder ... wenn ihr irgendwo noch ein paar richtig fette Regenwolken seht, dann schickt die mal zu mir rüber. Ich nehme da gerade alles was ich kriegen kann bei der Affenhitze hier.:rolleyes:

    Mach ich gerne, wenn ich mir vorher n paar % Abkühlung klauen darf. 😁

    Sascha: Erst wenn du auf Medikamente, Facharzttermine oder medizinische Hilfsmittel angewiesen bist, merkst du wie völlig sinnfrei und bürokratisch in D vorgegangen wird und wie wenig dir eine Krankenversicherung bei diesen Problemen nützt. Immer schön zahlen, aber wenn du Hilfe brauchst, erst einmal die Leute hin und her schicken, sich rechtfertigen lassen und billig abspeisen. 50 Euro Notfallpauschale ist echt heftig. Vielleicht sollte ich unseren Kollegen eine Anrufpauschale berechnen, wenn die mich belästigen. Stumpf einfach 30 Euro verlangen fürs Drangehen. Oder eine Türöffnungspauschale, wenn jemand bei mir klingelt. :/

    Des gute is , ich hab ne Versicherung abgeschlossen für Tierarztkosten.

    Nur Vorstrecken muss ich es erst mal und dann dauerts ca. ne Woche bis ich es erstattet bekomme. Nur so Hämopatische sachen übernehmen se net, wies mit der Notfallgebühr is, weis ich noch gar net, ob se da was zahlen.

    Ja am Mittwoch werd ich auch gute 200 euro loswerden, des heute hat 44 gekostet wird aber am Mittwoch mit abgerechnet. Die Blutabnahme wird rund 150 euro kosten und wer weis ob noch n Medikament oder so dazu kommt.

    Aber ich leih mir bissl was von meiner Mutter weil alles so zu zahlen wäre grad unmöglich , ich warte ja noch auf die Rückerstattung von 2 anderen Tierarztrechnungen.

    Aber zum auch sie bekommts ja wieder zurück, sobald Versicherung bezahlt hat.

    Kurz und knapp:

    die Kosten sind teilweise echt heftig bei so Tierarzt sachen.

    Hab letztes Jahr in einem Monat fast 1500€ an Tierarzt- und Klinikkosten ausgegeben.

    Zwar habe ich nicht darüber nachgedacht und hätte auch mehr getan, aber am Ende war es dann doch vergeblich.

    Ja klar für sein Liebling gibt man sozusagen das rletzte Hemd.

    Und tut mir leid, dass es am Ende nix mehr gebracht hat.

    efbomber

    Rigr


    Danke für eure Ratschläge.

    Naja am Mittwoch wird jetzt noch Blut von ihm genommen um zu gucken ob mit Bauchspeicheldrüse alles in ordnung is.

    Sollte da alles ok sein, dann läuft es wahrscheinlich auf ne chronische Dickdarmentzündung raus (ähnlich wie zb. Morbus Chron bei Menschen) und ja dann gilt es einfach des richtige zu finden, was für sein Darm am verträglichsten is, also zb. Diätfutter + irgend n hämopatischer Zusatz oder so.

    Kurz:

    ich warte jetzt des Blutergebnis ab und danach könnte ich eure Idee mal probieren, da bin ich dann so wie so gezwungen zu experimentieren.


    Aber alter verwalter so Tierarztkosten können teilweise echt hardcore sein.

    Am Samstag zb erstmal 50 euro Notfallgebühr, die werden einfach so berechnet und das normale zeug kommt dann noch drauf, die 50 sind nur weils der Notdienst ist.

    Also ich könnte ja kp 10 oder sogar noch 20 euro akzeptieren aber 50 is schon verdammt viel einfach so, find ich jedenfalls.

    Sascha - Viel Erfolg mit deinem Hund. Ein guter Freund von mir hatte so etwas mit seinem Landseer. Probleme mit Stuhlgang, Schwäche und am Ar*** ist ihm das Fell büschelweise ausgegangen.


    Der Tierarzt fing dann an mit Medis für Darm und Nieren und Leber etc. Mein Kumpel hat sich die Nebenwirkungen durchgelesen und wollte das seinem Hund nicht zumuten und holte sich eine zweite Meinung ein. Der neue Tierarzt "verschrieb" Leinöl. Innerhalb weniger Tage ging es aufwärts mit dem Tier. Und nach ca. 2 Monaten war das Fell sogar wieder richtig dicht.


    Also gib nicht auf - vielleicht ist es ja genau so etwas Harmloses.

    Ja wie gesagt er scheint organisch gesund zu sein, beim Ultraschall war alles unaufällig.

    Nur seine Darmlora war net ganz in ordnung (hefepilze) aber dafür hat er eigentlich n Darmaufbaumittel bekommen.

    Naja jetzt mal schaun was sie heute sagt, wenn alles nix bringt, dann muss ich mir mal ne Meinung von nem amderen Tierarzt einholen.

    Oh ja, diese Hitze ich hasse sie.

    Mir grauts vor jedem Sommer, jedes jahr dass gleiche.

    Mir gehts bei Hitze echt net gut, dafür blüh ich im Winter immer auf, ich mag kälte. Bin ein absoluter Wintermensch.

    Und ja ansonsten zur Zeit mit Hundi probleme, er hat immer wieder Durchfall mit Blut und Schleim aber wir kommen einfach nicht dahinter, worans liegt. Haben schon Kotproben beim Tierarzt abgegeben, ultraschall gemacht, er bekommt nur speziall Diätfutter vom Tierarzt.

    Da wars jetzt 2 Wochen gut aber am Wochenende wieder extrem. Naja um 11.15 Tierarzt heute, vlt. mal noch Blutwerte cheken oder so.

    Und weil ich net wodurch es kommt und was man machen kann, werd ich schon ganz irre.

    Des stresst mich dann und dann melden sich durch denn Stress wieder meine Angstzustände und Panikattacken (bin chronisch krank in dem Bereich).


    Naja warum ich dass jetzt erzähle?? Bin mir selber net sicher, vlt weil ich gelesen hab, dass hier leute sind die auch gesundheitliche Probleme haben (glaub Rücken wars) und ich damit sagen will: Kopf hoch, ihr seid nicht alleine, auch wenn ich andere Probleme habe aber ich weis wie es ist , wenn es einem nicht gut geht, aber ich weis auch, dass alles wieder besser werden kann.


    Wir dürfen nur nicht aufgeben.

    So ich will jetzt nicht weiter jammern sondern allen viel Kraft wünschen.


    Vielleicht komm ich nach m Tierarzt n bissl dazu weiterzulesen. Lesen is dass was mich und meinen Nerven am besten beruhigt.


    Also viel gerede von mir, ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag und dass ihr gut die Hitze übersteht.


    Ganz liebe Grüße


    Sascha

    + John Aysa = Wiener Weltuntergang: Frühling der Toten (482 Seiten)


    Axel - 76- (21.241 Seiten)

    Corso - 72 - (15.574 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    efbomber - 59 - (21.545 Seiten)

    dirk68 - 52 - (17.799 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    McFly74 - 49 - (19.569 Seiten)

    depfaelzer - 49 - (14.702 Seiten)

    Robert K - 44 - (14.064 Seiten)

    Sascha - 41 - (10.871 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 26 - ( 6.706 Seiten )

    Heiko - 18 - (6310 Seiten)

    tweeka - 5 -(1.584 Seiten)

    + John Aysa = Odeyssus und Hades (123 Seiten)


    Axel - 75- (20.927 Seiten)

    Corso - 72 - (15.574 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    efbomber - 59 - (21.545 Seiten)

    dirk68 - 52 - (17.799 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    McFly74 - 48 - (19.292 Seiten)

    depfaelzer - 48 - (14.436 Seiten)

    Robert K - 44 - (14.064 Seiten)

    Sascha - 40 - (10.389 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 26 - ( 6.706 Seiten )

    Heiko - 18 - (6310 Seiten)

    tweeka - 5 -(1.584 Seiten)

    Naja als ich die 120 Tage von Sodom gelesen habe, hatte ich überhaupt kein Plan was mich erwartet.

    Habe damals auch noch gar nix im extremeren Bereich gelesen. Kannte nur normale Horrordinge.

    Hab damals irgendwie durch ne Klassenkamaradin von dem Buch erfahren und mich hat dann halt interessiert was das so is.

    Und ja, da hab ich schon grosse Augen gemacht.

    Hab mir später noch 2 weitere Bücher von ihm besorgt, aber zudem Zeitpunkt kannte ich dann auch schon Edward Lee und co.

    Mich haben die anderen Dinge von ihm einfach interessiert, einfach weil ich dann ja auch härteres gewohnt war und mich hat intetessiert ob die 120 Tage von Sodom quasi ne ausnahme waren und die anderen nicht so hart sind und so.


    Sagen wir so:

    jetzt seh ich das so, dass De Sade schon ziemlich harte Kost ist und ich würde es echt nicht jedem empfehlen, einfach wegen dem Ernst der dahinter steckt.

    Heute schockt mich jetzt auch sowas nimmer so wie früher aber damals fand ich es schon n hartes Grenzüberschreiten.

    Und ich muss sagen, ich find seine Dinger irgendwo ganz interessant aber mir fehlt da einfach der Lesespass durch zb Humor, Übertreibung, Handlung, schräge Figuren und so.

    Da is mir der Herr Lee viel lieber.

    Aber zum Glück sind ja Geschmäcker verschieden und jeder mag was er eben mag.

    So fertig jetzt aber.

    🤪

    + John Aysa = Chaotika (144 Seiten)


    Axel - 75- (20.927 Seiten)

    Virginy - 69 - (17.878 Seiten)

    Corso - 68 - (14.416 Seiten)

    efbomber - 59 - (21.545 Seiten)

    dirk68 - 52 - (17.799 Seiten)

    Nordlichtliest - 51- (15.209 Seiten)

    McFly74 - 48 - (19.292 Seiten)

    depfaelzer - 48 - (14.436 Seiten)

    Robert K - 44 - (14.064 Seiten)

    Sascha - 39 - (10.266 Seiten)

    Lucifer - 36 - (9.343 Seiten)

    Frankfurter - 26 - ( 6.706 Seiten )

    Heiko - 18 - (6310 Seiten)

    tweeka - 5 -(1.584 Seiten)