Beiträge von Sascha

    Also hab "Tarot" gesehen.


    Der Film war nicht schlecht.

    Er löst zwar "Abigail" nicht von meiner Nr. 1 dieses Jahr (bis dato) nicht ab, aber er gehört zu den positiveren Filmen, die ich bis jetzt gesehen habe.


    Wie würde ich ihn beschreiben????

    Hmmmm

    Bissl "Final Destination" meets "The Nun".

    Müsste dann in etwa so ähnlich aussehen ...



    An die bin ich nie ran gekommen. Zumindest gab es die bei uns in den Läden nicht und bei dem Wiederverkauf (das war so ein Laden, der ausgelesene Hefte usw. ankaufte und für ca. 10 bis 20 Groschen wieder verkaufte, also zur schönen D-Mark-Zeit) habe ich die in dem damals bei uns entsprechenden Laden auch nicht gesehen.

    Ganz genau....hab sogar in diesem Moment die Nummer gefunden....es ist Nr. 13

    Ich bin an so n uralt Buch/Heft durch Zufall gekommen, was ich jetzt mal lese:


    Luther's Grusel Magazin



    Aber fragt mich nicht ob das ne bestimmte Nummer ist oder so kp....steht nix direkt drauf.....einzige was mir drauf steht, das " Das unheimliche Haus von Algernon Blackwood" mit drin enthalten ist.



    🤷🏻‍♂️😅🤪✌️

    + Sebastian Fitzek = Mimik (382 Seiten)


    Lucifer - 51 (17.400 Seiten)

    Corso - 39 (13.637 Seiten)

    Sascha - 21 (7.899 Seiten)

    dirk68 - 19 (4.832 Seiten)

    Procyon - 13 (6.913 Seiten)

    Coffeeandbooks:-) - 11 (3.716 Seiten)

    Blackrainbow96 - 7 (3.245 Seiten)

    Stockerlone - 5 (1881 Seiten)

    depfaelzer - 3 (936 Seiten)

    Ahoi....ich erhole mich so langsam aber sicher von meiner Magen Darm Grippe........muss mich erst mal wieder voll dran gewöhnen wie ein normaler Mensch zu essen, ist voll seltsam jetzt 😂😂😂😂



    Ich wünsche ein schönes Wochenende, Leute ✌️✌️

    Musst du nicht tun. Du siehst doch, dass die nicht freundlich gesinnt sind. ;)

    Ach bin so leicht rumzukriegen. Jedes Mal wenn die Viren mich mit großen traurigen Augen anschauen, kann ich nicht anders, dann verzeihe ich ihnen und sage: " kommt rein, ich geb euch noch eine letzte Chance"


    Ich bin wohl unbelehrbar.


    😅

    Moin auch zu einem recht niedlichen Dienstag mit sonniger Beleuchtung.


    Allerdings frage ich mich bei dir Sascha , ob du die kleinen Viren und sonstigen Kameraden magisch anziehst. :/

    Zumindest kannst du an denen irgendwie nicht vorbeigehen, ohne denen ein hübsches Zuhause anzubieten. Da kann das nämlich durchaus auch mal passieren, das so eine leckere Pizza zweimal durch den Kopf gehen.

    Ich glaube ich hab ein Auffanglager für gestrandete Viren gegründet...aber nicht mit Absicht.


    😅

    Update:


    Ich hab die Pizza sehr stark bereut.....ich habe sie wieder aus meinem körper entfernt, durch die öffnung durch die sie hinein gelangt ist....ihr versteht was ich meine 😅 aber ändert nichts daran das die sehr lecker war als ich sie verspeist habe.....


    Ja ist wahrscheinlich n Magen Darm Infekt....mein Kumpel und meiner Schwester geht's im Moment ähnlich 🤢

    Nö ... heute gab es knusprige Toastscheiben mit dem gut gewürzten Mett vom Fleischer Fachgeschäft.

    Also so daumendick Mett drauf und oben ein paar kleine Zwiebelstückchen für die Optik.

    Andere machen so was ja mit Brötchen und nennen es deshalb ja auch Mettbrötchen. Aber wenn ich die Brötchen vorher in den Toaster stopfe, kommen die freiwillig ja nicht mehr von alleine raus.

    Und so Vollkorntoast ist auch billiger als Blödchen ... äh ... Brötchen. ;)

    Na wenn ihr es schon vom essen habt:


    Ich hab seit paar Tagen etwas Darmprobleme aber hab Grad trotzdem ne Pizza mit Schinken und Zwiebeln drauf gefüttert.... wahrscheinlich werde ich das später bereuen, aber gerade wars geil

    🤪

    + H. E. Goodhue = RIP Tyde = Die Monster von Long Island (259 Seiten)


    Lucifer - 51 (17.400 Seiten)

    Corso - 39 (13.637 Seiten)

    Sascha - 20 (7.517 Seiten)

    dirk68 - 19 (4.832 Seiten)

    Procyon - 13 (6.913 Seiten)

    Coffeeandbooks:-) - 11 (3.716 Seiten)

    Blackrainbow96 - 7 (3.245 Seiten)

    Stockerlone - 5 (1881 Seiten)

    depfaelzer - 3 (936 Seiten)

    Das auch, also einen Hinterwandinfarkt. Allerdings war der wohl durch Stress bedingt wohl schon was älter.

    Allerdings ist so ein Infarkt auch recht gefährlich, den merkt man nämlich nicht und viele sind schon dabei Nachts ins Bett gegangen, eingeschlafen und nicht wieder aufgewacht.

    Richtig heftig wurde es bei mir allerdings in dem Moment, als eine meiner Herzklappen zusätzlich noch den Geist aufgegeben hatte. Unbehandelt macht man da mit Medikamenten und ohne Stress vielleicht noch ein oder wenn man Glück hat, zwei Jahre.

    Also egal was alles so bei der OP schief gehen könnte (bekommt man ja vorher aufgezählt und muss dann der OP schriftlich zustimmen), wenn du die OP nicht machst, rettest du dich nur eine begrenzte Zeit mit Medikamenten, bevor die Lichter trotzdem ausgehen. Das Herz bzw. die Herzklappe wird schließlich unbehandelt nicht besser.

    Anders ist das bei einem Infarkt. Einmal passiert lässt der sich über eine OP auch nicht mehr nachträglich reparieren, weil ein gewisser Teil des Herzen dabei vernarbt.

    Aber weißt du was, dieses ins Bett gehen und dann macht das Herz schlapp ist ja eigentlich ein wunderschöner Tod. Tausendmal besser als ewiges leiden durch Krebs oder weiß was ich was.

    Ich würde mir wünschen, dass die "ein Blick in die hölle" Reihe von Wade h Garrett fortgesetzt und komplettiert wird.


    Ist bestimmt irgendwo auch auf eurer "to so Liste" aber ich wollte es eben nur mal gesagt haben. 🤪✌️

    Persönlich habe ich die Maschine nicht gesehen, da schon in Narkose ganz weit weg von dieser Welt bevor man mich in den OP schob.

    Aber ich kann mir gut vorstellen, da brauchst du eine Menge Platz bei dir, und natürlich einen festen Standort.

    Strom darf übrigens auch nicht ausfallen, sonst hast du ein eher hässliches kleines Problem ... :/ ^^

    Du hattest nen Infarkt oder?

    *Lach ... du kriegst sogar so etwas, wie ein Ersatzherz bei der OP. ^^

    Das ist die Maschine, die den Blutkreislauf aufrecht erhält um den Körper usw. auch weiter mit Sauerstoff zu versorgen. Das Herz steht nämlich bei so einer OP wie bei mir (neue Herzklappe und Beipass mit einer eigenen Arterie aus meinem linken Unterschenkel) für bis zu drei Stunden still. Als ich nach rund 14 Stunden wieder wach wurde, hatte ich eher ein Problem damit, überhaupt noch da zu sein. Einfach weg zu sein, fand ich da irgendwie wohl nicht gerade schlecht. :/

    Ich glaube ich sollte mir so ne Maschine für private Zwecke zulegen 🤣

    Ich kann auch nicht gerade sagen, das ich bei sowas vorher mit Glücksgefühlen auf Zahnärzte usw. schaue.

    Und vor meinem letzten großen Ding, meine Herz-OP, bin ich auch nicht gerade selig eingeschlafen.

    Allerdings bei mir ist das dann so, das ich z.B. wie beim Zahnarzt (und auch sonst) einfach im Kopf dann abschalte und dann innerlich ein Level erreiche, wo mir eigentlich alles egal wird, frei nach dem Motto ... "wenn es sein muss dann killt mich, aber macht dabei gefälligst flott".

    Hat jedenfalls bei mir immer geholfen. Damals vor Jahren bei einem meiner zwei Weisheitszähne im Unterkiefer (war sogar irgendwie lustig, weil der Kieferchirurg da fix und fertig war und schwitzte wie ein Elch ^^ ) und halt eben dann auch bei meiner OP an der untreuen Pumpe.

    Gotteswillen, bei ner Herz OP müssten die gleich 3-4 Ersatz Herzen da haben, weil ich ein Infarkt nach dem anderen bekommen würde vor Angst, die müssten eins einsetzen und das würde sofort kaputt gehen und Zack wieder austauschen und das solange bis es halt mal klappt 🤣🤣🤣🤣🤣

    Heute Kieferchirurgie gewesen... Vorgespräch


    29.5. soll der Scheiss Weisheitszahn raus.


    Aber ich hab der Dame gleich gesagt, ich hab ne Angststörung, es kann sein das ich n Tag vorher den Schwanz einziehe....naja mal schauen ob ich mich überwinden kann oder ob ich "abhaue" wie vor 10 Jahren als mir die Mandeln entfernt werden sollten. 😅