Beiträge von Kain

    jörg , in der Edition Phantasia soll in ferner Zukunft als deutsche Erstveröffentlichung Bram Stokers Geschichten-Sammlung "Hinter dem Sonnenuntergang" erscheinen.

    Dass das vermeintlich angestaubte Werk von Bram Stoker, im Gegensatz zu den Veröffentlichungen der neuen Autorengeneration, das bereits nach wenigen Monaten in Vergessenheit gerät, noch immer zu faszinieren vermag, gibt mir schon zu denken. ;)

    Kam es dazu? Das ist ja im ersten Band bei Festa enthalten. Fand ich übrigens ziemlich fürchterlich. Hat mir den ersten Band ziemlich vermiest.

    Sehr schön:

    Shirley Jackson: Die Lotterie und andere dunkle Geschichten


    Lovecrafts Bibliothek Limited: Colin Wilson: The Philosopher's Stone


    WEIRD TALES -100 Jahre Jubiläum - 5 Bände im Schuber


    WEIRD FICTION:

    Joseph Sheridan Le Fanu: In einem dunklen Spiegel

    Fritz Leiber: Die Frau, die immer verschwand


    Lovecrafts Bibliothek des Schreckens – Limited:
    Band 6: Michael Shea: Demiurge: The Complete Cthulhu Mythos Tales of Michael Shea

    Es gibt definitiv noch Geschichten. Frank Duwald hat vor gar nicht so langer Zeit auf Facebook davon berichtet, dass er zwei davon übersetzt hat. Also, von zweien habe ich es mitbekommen. Vielleicht auch mehr. War aber meiner Erinnerung nach nicht für Festa.

    Es ist immer etwas unfair den Autor gegenüber, über so etwas öffentlich zu sprechen - aber Deine Vermutung ist richtig.

    Der Einfachheit halber sollte sich jeder vielleicht folgende Frage beantworten:


    Welches Unternehmen verzichtet darauf, Geld zu verdienen?


    Der Rest ergibt sich dann von selbst. Außer es handelt sich mal um einen Autoren, der durch irgendwelche Taten zu einem Imageproblem werden würde, würde man ihn weiter verlegen.

    Ich kenne nur eine andere Übersetzung von "Krieg der Welten". Da war aber geliehen und lange her. "The Time Machine" hatte ich davor nur mal auf englisch gelesen (auch geliehen). Daher fehlt mir der Vergleich. Von Nikol habe ich letztes Jahr "Die ersten Menschen im Mond" gelesen. Die Übersetzung fand ich eher mäßig.

    Ich hätte mir ein paar Bücher mehr von Tor Fischer vor etwa fünf Jahren erhofft. "Die Zeitmaschine" und "Krieg der Welten" haben zwei sehr schöne Hardcover-Bände spendiert bekommen. Aber leider haben sie nur diese zwei bekanntesten Werke gebracht.

    Der Mönch Laskaris


    Lag jetzt lange genug hier rum. Insgesamt 12 Geschichten des "magischen" Schriftstellers Meyrink. Darunter - so teilt mir der Text auf der Rückseite mit - "die drei sehr gesuchten Novellen aus dem Band Goldmachergeschichten". Die sind zum einen durchaus der Höhepunkt dieser insgesamt starken Sammlung. Aber im Grunde ist es dreimal dieselbe Geschichte. "Die Erzählung vom Raubmörder Babinski" hat mich meine Ausgabe von "Der Golem" in die Hand nehmen lassen. Und tatsächlich, diese Geschichte wurde dem Roman entnommen und mit einer eigenen Einführung für diese Kurzform versehen (von Meyrink, nicht eigenmächtig vom Verlag). Allein "Der Albino" fand ich etwas schwächer. Wobei mir auch diese Geschichte irgendwie sehr bekannt vorkam. Ich weiß aber nicht, wo ich die schon mal gelesen haben könnte. Sei es wie es sei, ein weiterer Höhepunkt dieser großartigen wie auch zu kurzen Reihe aus Festas Anfangsjahren.

    Da fragst Du den falschen. Die Zusammenstellung stammt ja in der Form aus den USA. Vielleicht geht es ja um dieses Buch das halt gemeinfreie Texte enthält, in der Zusammenstellung aber dann doch wieder unter Copyright steht.


    EDIT:


    Die Vorworte von Joshi sind z. B. sicher nicht gemeinfrei.

    RE: Ich lese gerade...

    (das war wohl auch der Grund für die noch kleinere Auflage).

    Es gab zuvor auch eine nicht lizensierte Version eines anderen Verlags. Die Anzahl potentieller Käufer wurde dadurch u. U. nochmal verringert. Ursprünglich sollte das ja ganz regulär erscheinen. Ich schätze mal, dass der Briefverkehr zwischen Lovecraft und Smith dadurch endgültig vom Tisch ist.


    EDIT:


    Joshis Vorworte sind z. B. sicher noch nicht gemeinfrei.