Posts by Kain

    Oh, zweimal Clark Ashton Smith. Das macht mich etwas traurig. Ich habe meine Bände natürlich seit dem Ersterscheinen. Dennoch … Greife zu wer es noch nicht hat.

    Ich schreibe es mal hier rein, auch wenn es nicht um Kritik geht. Eher etwas Anekdotisches mit einer Spur Bezug zum Verlag.


    Conan hatte in den späten 70ern einen Zeitungsstrip. Dafür wurde Howards "The Voice of El-Lil" adaptiert und zu einer Geschichte um den Cimmerier umgemodelt. Einige der Figuren sprechen darin eine fremde Fantasiesprache. In einer Sprechblase heißt es da:


    Quote


    Maraat! Festa El-Lil!

    Da sowohl die ursprüngliche Geschichte als auch die "Conan"-Texte beim Verlag erschienen sind (und allgemein viel von REH) finde ich das ganz witzig. Ist aus der englischen Version übernommen, also keine Anspielung des Übersetzers sondern völlig zufällig.

    "Punktown" hat aber mitunter unheimliche Elemente, z. T. Geschichten aus dem Cthulhu-Mythos. Dennoch bin ich auch der Meinung, dass Frank die Grenzen fließend lässt, wenn er glaubt, dass ein Buch gut ins Programm passt. Ob es solche Titel bei Nolan weiß ich allerdings nicht.


    EDIT:


    Bei "Punktown" darf man zudem nicht vergessen, dass es Teil einer leider gescheiterten Serie ist.

    Das dies die gleichen Bücher waren konnte ich anhand der Limitierungsnummer erkennen.


    Es scheint wirklich viele Sammlerausgaben Besitzer zu geben, welche die Bücher komplett neu und verlagsfrisch eingeschweisst liegen lassen,

    Man sieht doch die Nummer erst, wenn die Folie weg ist?!

    Das mit "Kull" wurde hier im Forum aber auch erwähnt. Der Thomas-Band wird im Herbst oder so zehn Jahre alt. Wer den noch nicht hat, sollte einen Blick riskieren. Ist ein etwas anderer Blick auf den Mythos. Ein paar Stories spielen auch im "Punktown"-Setting. Was das angeht wäre ich ja weiterhin für eine deutsche Version zu begeistern. "Dai-oo-ika" ist ja nun auch schon eine ganze Weile her. :D

    Nun ja, die waren ca. sechseinhalb Jahre verfügbar. Die letzte Ausgabe von Heyne war da schneller weg. Insofern … Wobei es mich schon etwas traurig zurücklässt. Aber ich habe meine HC-Ausgaben ja schon seit der ersten Stunde.

    Ich kann zumindest nichts darüber finden.


    Davon abgesehen habe ich wieder mal ein bissel Werbung gemacht. Dabei ist mir aufgefallen, dass von "Conan 3" nur noch das Paperback gelistet ist. Da es keine Ankündigung gab, wird der Band im HC wohl gerade nachgedruckt nehme ich an.

    Slayer

    Abgesehen davon, dass ich deinen Ton ziemlich daneben finde, ist das Buch noch nicht erschienen. Daher auf der Verlagsseite auch noch nicht in jener Unterkategorie eingruppiert, wie man sich denken könnte. Es steht hier lediglich im Eingangspost auf Seite 1.

    Thematisch könnte es nämlich genauso gut in der BDS erscheinen.

    Doch, das ist durchaus der "Weird Fiction"-Reihe zugeordnet. Das Buch ist zwar noch nicht angekündigt, aber das Titelbild des ersten Bandes ist schon im Banner der Reihe zu sehen.

    Fände ich auch völlig in Ordnung. Wäre ja nun auch nicht das erste mal, dass Frank so etwas (oder ähnliches) beisteuert. Aber muss er wissen. ;)


    Derweil bin ich ja schon arg neugierig auf den Inhalt. Fände es nach wie vor ganz nett, wenn da immer wieder mal einzelne Sachen genannt werden. Bis zur VÖ vergeht ja noch ein bisschen Zeit. Der gesamte Inhalt dürfte so kaum offenbart werden können. ;)

    Oder nehmen wir mal das Lovecraft-Gesamtwerk im Schuber. Da reicht mir das Werk von Lovecraft in den sechs schwarzen Hardcover von Festa ja auch, weshalb ich bei dem Schuber (auch wegen dem Preis) eben auch nicht zugegriffen hatte.

    Neun HCs wenn Du die Überarbeitungen, Kollaborationen und Ghost-Writer-Sachen dazuzählst, die im Schuber ebenfalls enthalten sind. ;)


    Bei HPL ist Festa aber ohnehin sehr breit aufgestellt. Da kann sich ja jeder die bevorzugte Version herauspicken. Den Schuber habe ich nicht. Aber die neun Bände aus der "Bibliothek des Schreckens", die zwei Bände mit Marco Frenschkowskis Vorworten und deren "Cousins" wegen "Fungi from Yuggoth" und der "Jugendsünden". Hätte der Schuber z. B. die Versionen mit den Kommentierungen von S. T. Joshi enthalten, hätte ich mir den wohl geholt. Aber so bietet er mir persönlich keinen Mehrwert. Das wären einfach die Geschichten noch einmal in der Sammlung.